FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 07.04.13 11:55

Dem kann ich mich nur anschließen. Das passiert immer wieder, dass ein und dieselbe Münze zweimal eingestellt wird.
(Irgendwann erliege ich wohl auch mal der Versuchung, beide zu ersteigern und zu schauen, was dann passiert :wink: .)

Ich halte die Münze auch für echt und der Preis erscheint mir angesichts der (nicht schlechten, aber auch nicht berauschenden) Erhaltung in Ordnung zu sein.

Diese Tetradrachmenserie ist auch interessant, da sie wohl von den kappadokischen Königen im Namen von Antiochos VII herausgegebn wurde.
Da gibt es allerlei Literatur dazu, beispielsweise hier:
http://www.royalnumismaticsociety.org/N ... Vesely.pdf
http://www.academia.edu/1282780/Early_C ... iochos_VII

Viel Spaß mit dem Teil und Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von quinctilius » Di 16.04.13 17:48

Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von quinctilius » Fr 26.04.13 18:55

Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Sa 27.04.13 08:08

Wenn die Teile so aussehen und dann noch fett, rot und großbuchstabig "OHNE ECHTHEITSGARANTIE !" dabei steht, dann sind es ja fast schon keine Fälschungen mehr :wink: .
Wer sowas kauft, der darf mit meinem Mitleid eher nicht rechnen :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von quinctilius » Sa 27.04.13 08:17

Altamura2 hat geschrieben:Wer sowas kauft, der darf mit meinem Mitleid eher nicht rechnen :? .
stimmt, ich habe ihn auch nur der Vollständigkeit halber aufgenommen.
Ich finde wenn nicht ausdrücklich Reproduktion dabei steht, ist es eine Fälschung - kann man aber sicher drüber streiten. :D

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 27.04.13 17:17

Nein, da hast Du schon recht. Hatten wir den Verkäufer mondkind** schon?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von quinctilius » Do 16.05.13 16:06

michaela2025 ist von der Echtheit überzeugt, Ihr auch ? :-)

http://www.ebay.de/itm/Unbekannte-Munze ... 338208f9fb

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12765
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Numis-Student » Do 16.05.13 16:31

ich nicht, ausser die Waage hat eine Schreibschwäche bei Zahlen und meint 17,40 :D

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 16.05.13 18:01

Nicht mal dann! ;)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12765
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Numis-Student » Do 16.05.13 18:06

nein, du hast natürlich Recht.

Aber selbst ein Anfänger sollte es mithilfe des Gewichtes erkennen, wenn er noch keine Erfahrung in Stil etc hat.

Darum frage ich mich, wer in dieser Situation noch über 50 Euro bietet.

MR

ahnunglos
Beiträge: 2
Registriert: Di 28.05.13 16:20

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von ahnunglos » Di 28.05.13 17:45

Hallo!
Ich habe am Wochenende eine Griechische Münze bekommen, ich habe versucht über Google und Ebay mich drüber Schlau zu machen da ich im bereich Münzen so gar keine Erfahrung habe... Nun immernoch Ahnunglos wende ich mich an euch an, könnte mir jemand sagen ob diese Münze ein Replikat ist (sehr Wahrscheinlich) und kann man so ein Stück überhaupt dann noch verkaufen?
Tausend Dank!

Die Münze ist aus Messing, gewicht weiss ich nicht.

Alles weitere in denn bildern:

http://s7.directupload.net/file/d/3269/lkbku9si_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/3269/777627id_jpg.htm

Nochmals vielen Dank!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von shanxi » Di 28.05.13 17:54

Vorlage zu deiner Münze ist eine Tetradrachme des Lysimachos, ähnlich wie diese:

http://www.acsearch.info/record.html?id=646143

Neben den Silbermünzen gab es auch noch Gold Stater

Es gibt Sammler von Kopien, aber viel bekommst du für eine Kopie nicht.

ahnunglos
Beiträge: 2
Registriert: Di 28.05.13 16:20

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von ahnunglos » Di 28.05.13 20:08

Danke shanxi, also ist es Definitiv eine Kopie?
Als als eine Kopie könnte ich es mit reinen gewissen zB. bei Ebay verkaufen?
Danke nochmal :)

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von areich » Di 28.05.13 20:36

Da gibt es keinen Zweifel. Wenn Du sie als Replikat verkaufst, kannst Du ein reines Gewissen haben. Manche Leute schreiben sowas wie 'vielleicht eine Kopie' oder 'man hat mir gesagt, daß es eine Kopie sein könnte aber ich weiß es nicht'. Da ist es dann schon etwas fleckig. ;) Aber das Verkaufen kannst Du Dir sparen, da gibt es nicht mehr als 2-5€.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von quinctilius » Sa 15.06.13 07:29

Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen mit Randschrift
    von triker » So 20.09.20 11:35 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    162 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
    Mi 23.09.20 10:06
  • zeitgenössische fälschungen?
    von beachcomber » So 12.04.20 18:09 » in Römer
    12 Antworten
    468 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Di 14.04.20 11:00
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    597 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    839 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58
  • Wieder Fälschungen - ich krieg nen Fööööhn
    von QVINTVS » Mi 24.04.19 19:16 » in Mittelalter
    1 Antworten
    530 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 24.04.19 19:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast