FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von shanxi » Fr 24.01.14 18:27

Ich denke die Profis hier werden sowieso ihre Tastatur auf griechisch umstellen können.

Das läßt sich bei Windows einfach einrichten, und einmal eingerichtet mit einem Klick umschalten.

Altamura2
Beiträge: 3221
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Fr 24.01.14 20:09

klunch hat geschrieben:... Irgendwie habe ich den Eindruck, daß die Fälschungen griechischer Münzen handwerklich besser gemacht sind als die Fälschungen römischer Münzen. ...
Das kann man in dieser Allgemeinheit nicht sagen, da gibt es auch recht groben Stoff:
http://www.ebay.de/itm/MONEDA-GRIEGA-/3 ... 5afaada1e6
http://www.ebay.de/itm/TROAS-TENEDOS-DR ... 20de8b660d

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 734
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Stater » Fr 31.01.14 11:57

Hallo,

ich könnte Hand ins Feuer legen, wenn diese beiden Dinge echt sein sollten.

http://www.ma-shops.de/fenzl/item.php5?id=9804

http://www.ma-shops.de/fenzl/item.php5?id=9803

Gruß

Stater

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Marcus Aurelius » So 02.02.14 11:09

Guten Morgen,

kennt jemand evtl. diese Fälschung eines Schekels ? Finde dazu auf den einschlägigen Seiten nichts.

Gewicht 14,2 g
CIMG2587.JPG
CIMG2590.JPG
Gruß

Marco Aurelio
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Altamura2
Beiträge: 3221
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 02.02.14 13:42

Exakt diese Fälschung hab' ich auch nirgendwo gefunden :? .
Ich glaub' aber, dass der auch ohne Referenz falsch ist :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Marcus Aurelius » So 02.02.14 13:47

Davon bin ich auch überzeugt, mich hätte halt sehr der Ursprung dieser Fälschung interessiert. Hast du auch so eine ?


Gruß

Marco Aurelio
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Altamura2
Beiträge: 3221
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 02.02.14 14:36

Marcus Aurelius hat geschrieben:... Hast du auch so eine ? ...
Nein :D . Ich bin beim Erkennen von Fälschungen zwar auch nicht immer ganz sattelfest, aber von sowas nehm' ich im Normalfall dann doch Abstand :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Marcus Aurelius » So 02.02.14 14:44

Ok, dann habe ich das missverstanden :)
Ich kaufe in der Regel auch keine modernen Fälschungen, zumindest nicht bewußt. Bei dieser Münze war es mir schon von vornherein klar das es kein original ist, dafür war sie zu günstig :wink: aber da dies eine meiner Lieblingsmünzen im Bereich Griechen darstellt und ich mir wahrscheinlich sehr lange kein echtes Stück leisten kann, habe ich sie mir gerne in die Sammlung gelegt, sozusagen als Platzhalter.

Gruß

Marco Aurelio
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Altamura2
Beiträge: 3221
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 02.02.14 18:42

Marcus Aurelius hat geschrieben:... Bei dieser Münze war es mir schon von vornherein klar das es kein original ist, dafür war sie zu günstig :wink: ...
Das hatte ich jetzt wieder nicht verstanden :? .
Marcus Aurelius hat geschrieben:... habe ich sie mir gerne in die Sammlung gelegt, sozusagen als Platzhalter. ...
Derartiges würde ich meinen Münzen nie antun, dass ich sie willentlich in die Gesellschaft von Fälschungen presse 8O .
Hast Du dann schon mit dem Sparen begonnen? "Platzhalter" klingt ja stark danach :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Marcus Aurelius » So 02.02.14 19:21

Hallo Altamura,
tatsächlich bin ich schon am sparen für diesen Shekel und wenn ich es bis zur Rente schaffe, auch noch auf eine hübsche Tetradrachme aus Syrakus. :)

Gruß

Marco Aurelio

PS: Ich habe meine Münzen nach Erlaubnis gefragt, bevor ich diese Fälschung dazugelegt habe :wink: :D
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

indiacoins
Beiträge: 1162
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von indiacoins » So 02.02.14 20:13

Guten Tag.
Gab es eigentlich auch 1 /4 Shekel?
Folgende Münze aus einem Lot wiegt 3,7g und hat einen Durchmesser von ca. 16-16,5mm
Das Material könnte Billon sein, weiß ich aber nicht.
Dateianhänge
SHEKRV.JPG
SHEKAV.JPG
SHEKEL.JPG

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Marcus Aurelius » So 02.02.14 20:29

Hallo Indiacoins, 1/4 Shekel gab es auch .

Gruß

Marco Aurelio
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Altamura2
Beiträge: 3221
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 02.02.14 21:30

Hier ist der einzige, den ich gefunden habe: http://www.acsearch.info/record.html?id=552837 (man beachte den Preis 8O ), dem erläuternden Text zufolge sind die extrem selten.

Betrachtet man das hier vorgestellte Exemplar, dann lässt sich auf dem Revers rechts ziemlich eindeutig eine Granatapfelblüte erkennen (und der Rest des Zweigs mit den zwei anderen dann gut erahnen) :D .
Nur beim Avers braucht man doch etwas mehr Phantasie, um da den gleichen Kelch zu erkennen :? .
3,7 g wären auch schwerer als das verlinkte Exemplar, da hätte ich bei einem derart korrodierten Zustand eher weniger erwartet.

Irgend eine andere Münze, die das sein könnte, fällt mir aber auch nicht ein :| .

Gruß

Altamura

indiacoins
Beiträge: 1162
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von indiacoins » So 02.02.14 22:51

Ja genau, vielen Dank. Da scheint es ja doch einige wenige 1/4 Shekel zu geben.
Es ist sehr schwer bis unmöglich für mich, aufgrund des Zustandes und mangelndes Materialwissens festzustellen, ob es sich um ein Original, eine antike Imitation oder eine Fälschung handelt. Es klingt jedenfalls nicht wie ein Guss.
Aber irgendwie kribbelt es bei mir, dass sie echt sein könnte. Soll ich diese Münze jetzt gewaltsam entpatinieren? Übrigens der Rand ist überhaupt nicht auffällig und unregelmäßig, wie man es sich wünscht. Ich denke, dass es sich um eine Münze handeln könnte, die mal dem Feuer ausgesetzt war. Wäre die Münze echt, wäre mir diese schlechte Erhaltung aufgrund der Seltenheit egal, hauptsache so eine seltene Münze besitzen. Ich weiß jetzt auch nicht, wie ich sie verbessern könnte, damit man mehr über sie erfahren kann. Was das erhöhte Gewicht betrifft: Da backt ja noch so einiges auf der Münze drauf, so dass man vielleicht später noch 0,2-0,4 g Gewicht weniger hätte. Ich weiß es aber auch nicht, wie es darunter aussieht. Wahrscheinlich sehr bröselig ;-)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9868
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » So 02.02.14 23:01

Die WIRKLICH wichtigen jüdischen Münzen sind so extrem begehrt, daß die Preise schwindelerregend sind - da wäre auch Dein schlecht erhaltenes Stück noch eine fünfstellige Summe wert, so es denn echt ist. Also keine voreiligen Aktionen. Spaßhalber kannst Du mal in Acsearch "menorah" eingeben und schauen, was mickrige Kleinbronzen mit dem siebenarmigen Leuchter darauf kosten...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen mit Randschrift
    von triker » So 20.09.20 11:35 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    151 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
    Mi 23.09.20 10:06
  • zeitgenössische fälschungen?
    von beachcomber » So 12.04.20 18:09 » in Römer
    12 Antworten
    466 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Di 14.04.20 11:00
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    594 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    837 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58
  • Wieder Fälschungen - ich krieg nen Fööööhn
    von QVINTVS » Mi 24.04.19 19:16 » in Mittelalter
    1 Antworten
    526 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 24.04.19 19:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste