FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Mo 21.11.22 08:49

Amentia hat geschrieben:
So 20.11.22 10:50
... Hier die 21 Aversstempel, welche meiner Meinung nach zu dieser Serie gehören. ...
Ich mag jetzt gar nicht anfangen, meine Exemplare mal genauer anzuschauen :( .
Amentia hat geschrieben:
So 20.11.22 11:39
... Damastion, der Rand ist verdammt gut gemacht ...
Da sind Fälschungen sowieso schwer zu erkennen, denn die sind schon im Original stilistisch etwas schräg. Woran machst Du denn fest, dass das eine Fälschung ist?
Aber alleine bei einer solchen Münze Größe und Gewicht nicht anzugeben, erzeugt nicht gerade Vertrauen :? .
Amentia hat geschrieben:
So 20.11.22 11:39
... Der Oktavian könnte eine Transferstempelfälschung sein, der Perlenkreis ist unvollständig ...
Der Linienkreis ist bei denen nicht immer vollständig ausgeprägt: http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.269A
aber meist läuft er über den Schrötlingsrand hinaus. Kann man denn diese Struktur auf der Oberfläche, insbesondere auf dem Avers, künstlich erzeugen 8O ?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 09:30

Zu Damastion der Fälschungsverkäufer apollo_coins auf Ebay hat mindestens zwei davon verkauft.
apollo_coins was der mit den vielen legionärs Denaren einfach nach apollo_coins in fake reports suchen.

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... n&type=AND

Hier die zwei Damastion Tetradrachmen von apollo_coins


https://www.coryssa.org/2533167/subcate ... eriod/all/

https://www.coryssa.org/2532898/subcate ... eriod/all/

Was stört ist, warum hat ein Fälschungsverkäufer gleich zwei stempelgliche Stücke und warum hat ein anderer Fälschungsverkäufer auch eine davon? Und dass zustäzlich innerhalb von ein paar jahren viele Stücke von diesen Stempeln auf den Markt kommen.

Echte Damastion Tetradrachme, Avers könnte stempelgleich sein. Falls ja wären die Fälschungen wohl Transferstempelfälschungen, einige dieser Damastion Tetradrachmen haben ja sehr seifige Details.

https://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb417716276
Dateianhänge
2532898_1  522 Dollar.jpg
2533167_.jpg
2533167_1.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Steffl0815 (Di 13.12.22 15:28)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 09:32

Ein falscher Augustus verkauft durch apollo_coins, Hintergrund ist der gleiche wie bei dem unteren Bild im Beitrag darüber.
Dateianhänge
2529261_2.jpg
2529261_1.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 10:02

Schaue mir noch ein bisschen die Oktavian Denare auf coryssa an, ob da auch der kreis bei stempelglichen Stücken dort fahlt und ob die von Fälschungsverkäufern verkauft wurden, kann sich nur um Stunden handeln, sind doch recht viele. Und dann noch schauen, ob es echte Stücke gibt von den Stempeln und ob dort der Kreis vollständig ist.
Das Problem ist bei den Stücken von oldtime_coins01 ist, die schlechte Gesellschaft, dass die mit nachweislichen Fälschungen zusammen verkauft werden, dass Fälschungsverkäufer auch mal günstige echte Münzen im Angebot haben passiert leider in letzter zeit häufiger, dass aber Fälschungsverkäufer echte und teurer Münzen im Angebt haben halte ich für unwahrscheinlich, kann das aber natürlich nicht grundsätzlich ausschließen.

Seinen Diocletian, welcher günstig ist halt ich z.B. für echt

https://www.ebay.de/itm/304643042770?ha ... SwjbxjNBIa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Steffl0815 (Di 13.12.22 15:28)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 18:05

Zum Octavian Denar der Fälschungsverkäufer apollo_coins hat auch mindestens einen davon verkauft, natürlich stempelgleich.
Links vom C von Caesar scheint Stempelfehler zu sein, und alle mit diesem Stmepelfehler sind stempelgleich.

apollo_coins

https://www.coryssa.org/2529256/subcate ... eriod/all/


Rusinoff_numis Alias oldtime_coins01 stempelgleich

https://www.catawiki.com/en/l/64017317- ... a-29-27-bc

Es ist nicht möglich nach den Verkäufen von apollo_coins bei coryssa zu suchen, das _ macht Probleme und es findet dann nichts.

https://www.coryssa.org/index.php/coins ... eckboxes/0
Dateianhänge
fcae2b00-dd2a-4429-a6cc-57c753f35243.jpg
d13a3f9d-3717-48a9-9d16-6a84630a7160.jpg
2529256_1.jpg
2529256_3.jpg
2529256_2.jpg
2529256_.jpg

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Stefan_01 » Mo 21.11.22 20:44

Das dies die Catawiki Experten nicht gesehen haben.
:lol: :lol: :bday:
MFG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 13.12.22 14:25

Die Antigonos Doson Tetradrachme, sieh mir sehr nach Slavey aus

Maison Palombo Auction 21 Los 29

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=6367&lot=29

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=E~x~NeXpImNEU=

Stempelgleich verkauft von Slavey

https://www.etsy.com/de/listing/8331377 ... ng_details
Dateianhänge
Maison Palombo Auction 21 Los 29..jpg
showimage.jpg
il_1588xN.2391947612_f68d.jpg
il_1588xN.2439570755_g8az.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 2):
Steffl0815 (Di 13.12.22 15:27) • Stefan_01 (Mi 14.12.22 12:50)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11695
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 1302 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 13.12.22 18:15

Und Maison Palombo ist ja nicht der billige Jakob. Das ist dann schon gute Arbeit von Slavey.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 14.01.23 16:22

Hat jemand diese Pixodaros Didrachme schon mal gesehen?
Habe die auf Ebay gekauft, wissentlich, dass die falsch ist, in der Hoffnung, dass es eine alte Fälschung von modernen Stempeln ist.
Das Gewicht ist mit 8,73 Gramm deutlich zu hoch meine Waage sagt 8,71 und der Stil ist ein bischen komisch z.B. ist die Reverslegende nur ΠΙΞΩΔΑ und auf echten Stücken ist die Legende in der Regel ausgeschrieben ΠΙΞΩΔΑΡΟΥ.

Gibt es echte Stücke von diesen Stempeln und ich habe mir einen übergewichtigen Guss andrehen lassen?
Oder 100-200 Jahre alte Fälschung von hangeschnittenen Stempeln?

Bilder vom Verkäufer, welche die auch korrekt als Fälschung angeboten hat "Evtl. spätere Prägung"

https://www.ebay.de/itm/Griechen-Didrac ... 7675.l2557

Habe mir auch den Nero Claudius Drusus Denar vom gleichen Händler gegönnt, der auch korrekt als Fälschung verkauft wurde "Evtl. spätere Prägung".
Es ist ein Guss (Rand und Oberfläche auch auf den Bildern zu sehen).
Hatte da gehöfft auf einen Guss von einer 100-200 Jahre alte Fälschung von hangeschnittenen Stempeln.
Den Stil fand ich modern nur haben ein paar echte Stücke auch einen komischen Stil und daher bin ich mir nicht mehr sicher.
Was meint ihr?

https://www.ebay.de/itm/Nero-Denar-Roem ... 7675.l2557
Dateianhänge
Pixo.jpg
Drusus.jpg

Chippi
Beiträge: 6146
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 6009 Mal
Danksagung erhalten: 2747 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Chippi » Sa 14.01.23 16:43

Helfen kann ich dir nicht, aber den Drusus habe ich auch bei Ebay gesehen und überlegt den zu ersteigern. Aber der Preis war mir dann zu heftig für eine Fälschung.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Sa 14.01.23 18:04

Amentia hat geschrieben:
Sa 14.01.23 16:22
... Gibt es echte Stücke von diesen Stempeln und ich habe mir einen übergewichtigen Guss andrehen lassen? ...
Stücke mit dieser verkürzten Legende hab' ich keine gefunden, auf die Suche nach den Stempeln hab' ich mich erst gar nicht gemacht :? .

Das umfänglichste Werk zu diesen Münzen ist wohl die Dissertation von Koray Konuk, "The Coinage of the Hekatomnids of Caria", Oxford 1998, die es online aber leider nicht zu geben scheint :| .

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag:
Amentia (So 15.01.23 10:38)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 15.01.23 11:57

Altamura2 hat geschrieben:
Sa 14.01.23 18:04
Amentia hat geschrieben:
Sa 14.01.23 16:22
... Gibt es echte Stücke von diesen Stempeln und ich habe mir einen übergewichtigen Guss andrehen lassen? ...
Stücke mit dieser verkürzten Legende hab' ich keine gefunden, auf die Suche nach den Stempeln hab' ich mich erst gar nicht gemacht :? .

Das umfänglichste Werk zu diesen Münzen ist wohl die Dissertation von Koray Konuk, "The Coinage of the Hekatomnids of Caria", Oxford 1998, die es online aber leider nicht zu geben scheint :| .

Gruß

Altamura
Woher haben (Händler, Auktionshäuser, Museen) die Dissertation wenn diese unpubliziert ist?

https://hcr.ashmus.ox.ac.uk/reference/204

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6558
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1478 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Zwerg » So 15.01.23 12:03

Amentia hat geschrieben:
So 15.01.23 11:57
Woher haben (Händler, Auktionshäuser, Museen) die Dissertation wenn diese unpubliziert ist?
Wohl vom Verfasser und vom wissenschaftlichen Netzwerk.
Dein Link geht zum Ashmolean Museum.
Frag einmal Volker Heuchert, gebürtiger Duisburger
https://www.classics.ox.ac.uk/people/dr-volker-heuchert

Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag:
Amentia (So 15.01.23 12:07)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 15.01.23 14:38

Amentia hat geschrieben:
So 15.01.23 11:57
... Woher haben (Händler, Auktionshäuser, Museen) die Dissertation wenn diese unpubliziert ist? ...
"Unpubliziert" heißt nur, dass die Arbeit nicht als Buch in einem Verlag erschienen ist. Als Doktorarbeit liegt sie immer in der Bibliothek der Universität, an der sie angefertigt wurde und ist dort in der Regel auch öffentlich zugänglich (wenn sie nicht explizit gesperrt ist, z.B. da beabsichtigt ist, sie als Buch in einem Verlag herauszubringen). Die Arbeit hier liegt also in Oxford: https://solo.bodleian.ox.ac.uk/permalin ... h013427276
Ältere Arbeiten stehen allerdings nicht immer digitalisiert zur Verfügung (wie das heute die Regel ist), da muss man notfalls zur Fernleihe greifen oder selbst hinfahren :D .

Je nach Thema und dessen Interesse werden dann noch Exemplare an andere Bibliotheken verteilt, hier ist das beispielsweise die Bibliothek des Münzkabinetts in Berlin: https://portal.kobv.de/uid.do?query=gbv ... rnal&plv=2

Oder wende Dich direkt an Koray Konuk, vielleicht weiß der, wie man an das Werk kommen kann :D : https://ausonius.u-bordeaux-montaigne.f ... hercheur=8

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag:
Amentia (Mo 16.01.23 13:31)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2935 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 24.01.23 19:32

Ein paar Fälschungen in der kommenden Spink Auction 23105.

Istros ist falsch und von modernen handgeschnittenen bulgarischen Stempeln.
Sind alle durch Stempelverbindungen miteinander verbunden und viele davon wurden von Fälschungsverkäufern verkauft auf Ebay.
Habe auch welche davon.

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=6465&lot=6061
Dateianhänge
Spink Auction 23105  los 6061.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
cmetzner (Di 24.01.23 22:23)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen, oder?
    von DerSammler » » in Römer
    13 Antworten
    1015 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Wert von Nachprägungen / Fälschungen
    von krinz » » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    1193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
  • moderne Fälschungen / Sammlerfälschungen
    16 Antworten
    1950 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
  • Mögliche Fälschungen auf Willhaben.at
    von AT_user » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    1543 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
  • Frage Betreff Fälschungen China
    von Basti aus Berlin » » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    1021 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast