Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nennen?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 609
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 706 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nennen?

Beitrag von cmetzner » Fr 01.09.17 05:31

Diese Augustus Münze hat ein ziemlich großes Loch am Rand; kann man sie noch als "Münze" bezeichnen? 8O :(
Wenn sie nämlich keine mehr ist, dann brauch ich sie ja nicht zu bestimmen ...

Av.: Augustus Kopf r., IMP CAESAR
Rv.:AVGVSTVS, Sphinx r.
Diameter 26 x 27 mm, 10.35 gr

Vielen Dank im Voraus,
Viele Grüße
Christiane
Dateianhänge
#217-IMG_0479.jpg
#217-IMG_0474.jpg

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5906
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von mike h » Fr 01.09.17 06:08

Die kannst du entsorgen. Am besten in meinen Briefkasten.

Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 609
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 706 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von cmetzner » Fr 01.09.17 06:47

Lach :D

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2240
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von kijach » Fr 01.09.17 07:28

Ein Cistophor des Augustus um 27-26 BC
Es bleibt weiterhin eine Münze nur halt mit Beschädigung. Die ist jetzt nicht entwertet oder so :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kijach für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:14)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 454
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von rosmoe » Fr 01.09.17 07:39

http://www.romanatic.com/image-410

augustus, cistophor, pergamum 27 – 26 bc, vorne IMP CAESAR, kopf nach rechts, hinten AVGVSTVS, sphinx nach rechts sitzend. RIC² 492 (R3); AMC 677; CA nos. 116-22.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rosmoe für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:15)
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 609
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 706 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von cmetzner » Fr 01.09.17 08:03

Vielen Dank kijach, also ist sie sozusagen immer noch numismatisch interessant? :?
Bei Numista hatte ich gelesen (als ich eine Münze von Kaiser Franz Joseph I bestimmen wollte) das eine Münze die eine Perforation hatte, "has no numismatic value" daher schließe ich :idea: das perforierte Münzen in einer Sammlung überhaupt nicht interessant sind.

Da ist dann noch ein Augustus Münze: IMP CAESAR DIVI F COS VI LIBERTATIS P R VINDEX und am Rv. PAX, die hat sogar ein rundes Loch :o , als ob sie jemand als Halskette benutzt hat!! Ich nehme an für Numismatiker eine große Sünde 8O . Die habe ich aber noch nicht geknipst, gemessen und gewogen sondern nur einfach zur Seite gelegt.

Viele Grüße
Christiane

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 609
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 706 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von cmetzner » Fr 01.09.17 08:05

Vielen Dank rosmoe für die Bestimmung :D

Da brauch ich nicht lang im Internet zu suchen !!! Danke!!!

Schöne und dankbare Grüße
Christiane

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5157
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 896 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von antoninus1 » Fr 01.09.17 08:44

Eine Münze von Kaiser Franz Josef hat generell keinen "numismatic value", das ist einfach eine alte Münze :D

Aber eine antike Münze wie diese hat auch gelocht ihren Wert, sowohl numismatisch als auch historisch und kommerziell.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antoninus1 für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:15)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1635
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 1926 Mal
Danksagung erhalten: 568 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von didius » Fr 01.09.17 09:28

cmetzner hat geschrieben:die hat sogar ein rundes Loch , als ob sie jemand als Halskette benutzt hat!!
Das war vermutlich bei der Münze oben genauso, ist halt nur ausgerissen.

Ich würde mir so eine Münze, gerade bei so seltenen, immer in die Sammlung legen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor didius für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:15)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von Numis-Student » Fr 01.09.17 19:23

antoninus1 hat geschrieben:Eine Münze von Kaiser Franz Josef hat generell keinen "numismatic value", das ist einfach eine alte Münze :D

Aber eine antike Münze wie diese hat auch gelocht ihren Wert, sowohl numismatisch als auch historisch und kommerziell.
Das kann man nicht so verallgemeinert sagen.

Es ist eher so, dass eine häufige Münze, die unbeschädigt und in guter Erhaltung 15 oder 20 € kostet, mit starken Beschädigungen kaum zu verkaufen ist und damit quasi wertlos ist (egal, ob häufiger Spätrömer oder Franz Josef I.), während eine seltene, teure Münze auch beschädigt noch als Belegstück/Lückenfüller gern gekauft wird, wenn man ein unbeschädigtes Prachtstück finanziell nicht erreichbar ist (egal, ob Römer oder Franz Josef I. ;) ).

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:15)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

shanxi
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1074 Mal
Danksagung erhalten: 1862 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von shanxi » Fr 01.09.17 19:33

Ich denke diese Münze ist deutlich mehr als ein Belegstück/Lückenfüller. Die Münze würden sich sicher auch viele in die Sammlung legen, denen es nicht darum geht den "Augustus" komplett zu bekommen, sondern einfach weil sie schön und interessant ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:15)

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 454
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von rosmoe » Fr 01.09.17 19:45

denke ich auch. sehr schönes stück und noch dazu sehr selten
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rosmoe für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:15)
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von Numis-Student » Fr 01.09.17 19:58

Den Münztyp gibt es ohne Loch (in stärker zirkulierter Erhaltung) ab etwa 100 € auf Auktionen. Das hier gezeigte Stück ist stilistisch schön, hat in angenehmes Portrait und ich gesttehe, ich würde sie auch in meine Sammlung legen; dennoch würde ich den Wert hier auch mit 100 bis maximal 200 ansetzen.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11536
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 1181 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 02.09.17 23:10

Wo kriegst Du die Münze für hundert Euro??? 8O

Homer

Ganz im Ernst: Trotz des Loches eine prima Münze, sowohl das Porträt als auch die Sphinx.
Sicher wurde diese Münze so lange als Schmuck getragen, bis das Loch ausriß.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5058
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Beitrag von richard55-47 » Mo 04.09.17 15:54

@ Christiane: Ein Loch ist ein Nichts mit was drum, und ein Nichts muss nicht immer ausschlaggebend sein, eher das Drumherum. Und das erregt mein Wohlgefallen bei dieser Münze.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor richard55-47 für den Beitrag:
cmetzner (Do 23.04.20 06:16)
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Quinar des Augustus
    von Laurentius » » in Römer
    2 Antworten
    577 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius
  • Ein Augustus aus Gaza
    von cmetzner » » in Römer
    16 Antworten
    993 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Augustus Cistophorus
    von d_k » » in Römer
    16 Antworten
    427 Zugriffe
    Letzter Beitrag von d_k
  • Augustus/Antoninus Pius
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    530 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Clodius Albinus als Augustus
    von Gorme » » in Römer
    5 Antworten
    470 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste