Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

1871-1945/48
ochsmox
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11.06.18 15:44

Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von ochsmox » Di 12.06.18 22:24

Moin Moin in die Runde der Fachleute,

ich habe von meinen Eltern eine alte Geldkasette bekommen für die niemand einen Schlüssel hatte, da meine Tante und Onkel schon lange verstorben sind und diese ihnen gehörte. Nach dem "behutsamen" öffnen mit Meißel und Hammer fanden sich darin ca. 100 alte Münzen. Fast alle Münzen aus dem deutschen Reich. Ich habe mir dann erstmal ein Album gekauft um eine bessere Übersicht zubekommen. Ich bin dann mit dem Album zum Antikhändler mit dem ernüchternen Urteil: "Alles Massenware" und er hat mir für alles 500€ geboten. Hm ich war ein wenig ernüchtert und deswegen würde ich gerne wissen ob es wahr ist was der Händler mir sagte. Ich habe mir auch mal die Arbeit gemacht und den Materialwert von allen Silber und der einen Goldmünze ausgerechnet. Das Ergebniss war, dass ich fast den Wert des Händlers erreicht habe und mich nun das Gefühl beschleicht er war nicht der richtige für mich. Ich hoffe das mit der Bildqualität haut hin hier. Die 6x 5 Pfennigstücke, die 1x 10 DDR Mark sowie 3x 20 DDR Mark hab ich jetzt nicht fotografiert, weil deren wert wohl gleich 0 ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ochsmox
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11.06.18 15:44

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von ochsmox » Di 12.06.18 22:28

hm passen nur immer 8 Bilder ran deswegen nun noch mehr
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1177
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von bernima » Mi 13.06.18 04:43

Hallo
500 sind etwas wenig, aber der Händler muss ja auch leben.
Ganz schnell zusammengerechnet solltest du mindestens 800 Euro bekommen.

MfG. bernima

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1939
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von Mynter » Mi 13.06.18 06:31

Toller Muenzschatz ! Wuerde ich behalten.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1096
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von Erdnussbier » Mi 13.06.18 19:39

Hallo!

Stimme sowohl (preislich) bermina als auch Mynther zu!

Zumindest der Taler vom Friedrich kann man getrost höher ansetzen als den Silberwert. Die Bewertung des 20 Mark Stücks wird sich aber wirklich nur am Goldpreis orientieren.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3881
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von Zwerg » Mi 13.06.18 20:38

Ganz schnell zusammengerechnet solltest du mindestens 800 Euro bekommen
Von wem?

Kaum von einem Händler - wohl bei einer Selbstvermarktung!

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

ochsmox
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11.06.18 15:44

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von ochsmox » Do 14.06.18 14:48

Hallo,
Vielen Dank für die Rückmeldungen. Ich glaube ich werde mir mal den viel zitierten Jaeger Katalog bestellen und mich mal in Ruhe ein wenig einlesen. Ich werde die guten Stücke dann erstmal ruhen lassen, sie werden ja auch nicht schlechter :D
Da fällt mir ein ich hab da noch einen Taler vergessen abzubilden, aber das ist dann hier nicht das richtige Forum. Ich werde ihn heute Abend mal versuchen in das andere Forum zustellen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1939
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von Mynter » Fr 15.06.18 06:15

Eine Deiner Muenzen findet sich uebrigens im Forumslogo. Sicher kein Zufall.
Grüsse, Mynter

ochsmox
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11.06.18 15:44

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von ochsmox » Fr 15.06.18 09:46

Ich hab ihn gefunden :D es ist der 7. von links. Ich glaube der läuft bei euch unter Friedrich. Den behalte ich auf jeden Fall, weil er genau 300 Jahre vor meinem Geburtsjahr gefertig worden ist :P

chillout
Beiträge: 300
Registriert: Sa 08.03.08 14:22
Wohnort: Berlin

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von chillout » Fr 15.06.18 12:02

ochsmox hat geschrieben:..... weil er genau 300 Jahre vor meinem Geburtsjahr gefertig worden ist :P
Hm? Wann wirst du gleich geboren werden?

ochsmox
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11.06.18 15:44

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von ochsmox » Fr 15.06.18 12:05

Ha da liegt der Fehler im Detail 8)
dann sind es ja nur 200 Jahre wie unspektakulär :lol:
Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 413
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen

Beitrag von Purzel » So 17.06.18 13:04

Da einige Münzen sehr sauber aussehen, NICHT an den Münzen herumputzen !!!!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Jahreszahl mit Fragezeichen
    von ischbierra » So 04.02.18 15:43 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Di 06.02.18 10:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste