Barbarische Imitationen römischer Denare

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 928
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Tejas552 » So 06.01.19 12:30

Ich möchte hier mal einige barbarische Imitationen römischer Denare aus meiner Sammlung zeigen.

Diese Denare wurden auf dem Gebiet der Chernyakhovsk-Kultur (Ukraine, Ostpolen, Moldawien, Südrussland) gefunden. Für die meisten der Münzen habe ich den genauen Fundort. In der russischen/ukrainischen Literatur werden diese Münzen spekulativ als "sarmatische Imitationen" bezeichnet; es wird also angenommen, dass die Hersteller dieser Imitationen Sarmaten waren. Die grosse Zahl dieser Imitationen und die breite Streuung der Funde deutet aber eher darauf hin, dass diese Münzen von verschiedenen Ethnien, darunter wohl sicher auch oder insbesondere die Goten, hergestellt wurden.

Diese Münzen sind in der Regel nicht gelocht oder gehenkelt (im Gegensatz zu den Goldimitationen aus der Gleichen Kultur). Ausserdem sind sie oft stark abgenutzt, was für eine lange Zirkulation spricht. Sie wurden zusammen mit offiziellen römischen Denaren gefunden. Dies alles spricht dafür, dass sie als Zahlungsmittel dienten und zusammen mit römischen Denaren kursierten. Die Münzen imitieren meistens Denare von Trajan, Antoninus Pius, Marcus Aurelius, Commodus und Septimius Severus. Dies bedeutet vermutlich nicht, dass die Imitationen Anfang des 2. Jahrhunderts begannen. Vielmehr dürften dies im 3. Jahrhundert noch die häufigsten und beliebtesten Silbermünzen gewesen sein. Die hier gezeigte Denare dürften im 3. Jahrhundert entstanden sein.

Gruss
Dirk
PS: die ersten drei Münzen unten sind auf dieser Webseite unten registriert. Für die 4. Münze von oben nannte der Verkäufer die Westukraine als Fundort. Die 5. Münze kann aufgrund des Stils eindeutig zu den "sarmatischen Imitationen" gerechnet werden:
http://barbarous-imitations.narod.ru/in ... 1_80/0-612
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2482
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von shanxi » So 06.01.19 12:43

Die unterste wurde von klausklage doch neulich als moderne Fälschung entlarvt.

Hier seine beiden Exemplare:

http://www.forumancientcoins.com/galler ... os=-151324

http://www.forumancientcoins.com/galler ... os=-151323


Gab dann auch eine wilde Diskussion:

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 38&start=0

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 928
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Tejas552 » So 06.01.19 13:41

Hallo shanxi,

danke für die Links.

Es ist klar, dass es auf beiden Münzen dieselben Kratzer sind (auch wenn sie eigentlich auf meiner Münze wie echte Kratzer aussehen). Beide Münzen können nicht echt sein. Die Vermutung liegt nahe, dass beide falsch sind. Ich habe das Auktionshaus angeschrieben und werde mir mein Geld zurückgeben lassen.

In der Diskussion heisst es, dass das Auktionshaus informiert wurde, dass die Münze falsch ist. Wenn das stimmt, dann hat Solidus wissentlich eine Fälschung verkauft. Das wäre dann eine Straftat.

Ich wollte die Münze unbedingt haben, weil sie stilistisch sehr gut zu den "sarmatischen" Imitationen passt. Die Büste ähnelt der Büste von Münze Nr. 1 und die Revers-Figur erinnert an Nr. 2.

Es ist wirklich zum Verzweifeln, was heutzutage alles gefälscht wird (und was von den Auktionshäusern nicht erkannt wird).

Gruss
Dirk

antoninus1
Beiträge: 3542
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von antoninus1 » So 06.01.19 14:37

Ich würde den Thread gerne nutzen, um auch 2 meiner Imitationen zu zeigen.

@Dirk: falls Du das nicht möchtest (einen "Thread kapern" macht man ja eigentlich nicht), sag nur Bescheid, dann lösche ich den Beitrag und mache einen eigenen Thread auf.

Zum einen habe ich auch eine dieser sarmatischen Denar-Imitationen (Gewicht 2,45 g), wahrscheinlich Antoninus Pius als Vorbild. Hoffentlich echt. Ich könnte mir vorstellen, dass der inoffizielle Stil der Münzen Fälscher animiert, da auch barbarisch tätig zu werden.

Den Aureus (Gewicht 7,03 g) habe ich einst in einer Auktion als indische Imitation erworben. Sie stammt aus der Sammlung Dr. Lawrence Adams, der wohl ein Spezialist für diese Münzen war.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 928
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Tejas552 » So 06.01.19 15:30

Hallo Antoninus1,

ich hatte gehofft, dass andere ihre Imitationen hier zeigen. Sehr interessante Stücke. Weisst du etwas über ihre geographische Herkunft?

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 928
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Tejas552 » So 06.01.19 15:31

Ich hatte Münze nr. 5 jetzt unter der Stereolupe. Ich fürchte es ist ein Guss.

Gruss
Dirk

antoninus1
Beiträge: 3542
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von antoninus1 » So 06.01.19 22:54

Nein, leider nicht.
Es ist mir bisher auch nicht gelungen, Literatur über Funde römischer Münzen oder deren Imitationen in Indien zu finden.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8201
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Pscipio » Mi 09.01.19 10:31

antoninus1 hat geschrieben:Es ist mir bisher auch nicht gelungen, Literatur über Funde römischer Münzen oder deren Imitationen in Indien zu finden.
Ich habe mir kürzlich folgendes Werk angeschafft: Paula J. Turner: Roman Coins from India. RNS Special Publication 22, London 1989. Allerdings hatte ich noch keine Zeit, mir einen Eindruck davon zu verschaffen.

Viele Grüsse
Lars
Nata vimpi curmi da.

antoninus1
Beiträge: 3542
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von antoninus1 » Do 10.01.19 10:07

Danke für den Tipp. Ich habe es mal über die Bibliothek zur Ausleihe bestellt.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Numis-Student » Do 10.01.19 20:47

Tejas552 hat geschrieben:Hallo Antoninus1,

ich hatte gehofft, dass andere ihre Imitationen hier zeigen.
Hallo Dirk,
den Beitrag kennst Du ?

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ren+silber

Schöne Grüsse,
MR

Altamura2
Beiträge: 2854
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Altamura2 » Fr 11.01.19 18:24

antoninus1 hat geschrieben:... Es ist mir bisher auch nicht gelungen, Literatur über Funde römischer Münzen oder deren Imitationen in Indien zu finden. ...
Neben dem Buch von Turner findet man schon noch ein paar wenige Artikel, in denen was dazu steht:
https://www.e-periodica.ch/cntmng?pid=s ... 92:71::289
https://www.academia.edu/33593459/Coins ... una_Vol._2_
https://www.academia.edu/33935152/The_p ... coin_hoard
https://archive.org/details/journalroya ... /page/n640
https://repository.uwtsd.ac.uk/853/1/Co ... cipate.pdf
https://edoc.hu-berlin.de/bitstream/han ... sequence=1

Vielleicht hilft das etwas weiter.

Gruß

Altamura

antoninus1
Beiträge: 3542
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von antoninus1 » So 13.01.19 08:55

Danke für die Links. Lesestoff für Sonntag :)
Gruß,
antoninus1

klaupo
Beiträge: 3418
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von klaupo » So 13.01.19 10:46


Benutzeravatar
Schwarzschaf
Beiträge: 1182
Registriert: So 26.02.06 19:50
Wohnort: Wien

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von Schwarzschaf » Mo 14.01.19 17:31

Könnte mein Rep. Denar auch hierher passen?

Ein Republiksdenar?
von Schwarzschaf » Mo 03.12.18 22:38

8O Rudolf
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2482
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Barbarische Imitationen römischer Denare

Beitrag von shanxi » Mo 14.01.19 17:49


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Barbarische Imitation
    von harald » Sa 25.05.19 15:20 » in Römer
    10 Antworten
    945 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    Do 30.05.19 01:55
  • Was für eine barbarische Imitation?
    von kijach » Sa 03.03.18 17:29 » in Römer
    1 Antworten
    352 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
    Sa 03.03.18 17:56
  • Barbarische Imitation einer spätröm. Münze
    von SC1985 » Sa 20.07.19 21:32 » in Sonstige Antike Münzen
    2 Antworten
    59 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SC1985
    Sa 20.07.19 23:55
  • Bestimmung Römischer Münze 2
    von Wifitech » Do 16.08.18 17:50 » in Römer
    3 Antworten
    417 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Fr 17.08.18 09:57
  • Bestimmung Römischer Münze 1
    von Wifitech » Do 16.08.18 17:41 » in Römer
    3 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Fr 17.08.18 09:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste