Penny Edward I

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Antworten
stilgard
Beiträge: 348
Registriert: So 25.12.16 20:45

Penny Edward I

Beitrag von stilgard » Di 14.05.19 17:58

Hallo Sammlergemeinde,

ich suche schon länger nach einem schönen Penny von Edward I. Hab im MA-Shop dieses Stück gefunden, welches mir auf anhieb zusagen würde (endlich nach langer Suche).
Was sagen die Experten zu diesem Stück, passt da alles, kann man den bedenkenlos kaufen?

Ich habe bisher noch nie bei diesem Händler gekauft, wie sind so die Erfahrungen mit G. Henzen?

https://www.ma-shops.de/henzen/item.php?id=39884

Gruß und danke
Alex

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 14.05.19 21:20

Das Stück sieht ordentlich aus, m.E. nicht ganz preiswert, aber es ist eine frühe Klasse. Mit dem Händler habe ich keine Erfahrung. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3446
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von ischbierra » Di 14.05.19 22:00

Der Händler ist ok, habe auch schon bei ihm gekauft.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1411
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Penny Edward I

Beitrag von QVINTVS » Di 14.05.19 22:12

Jau, der Händler ist o. K. Zum Preis kann ich nicht viel sagen, wobei Henzen insgesamt hochpreisiger ist.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

stilgard
Beiträge: 348
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Penny Edward I

Beitrag von stilgard » Mi 15.05.19 07:47

ich danke euch für die Einschätzung zu dem Penny.

@
KarlAntonMartini
Bitte um kurze Erklärung, was meinst du genau mit früher Klasse?

Ich werde auf jeden Fall versuchen im Preis zu verhandeln, vielleicht geht ja noch was :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 15.05.19 10:07

Diese Pennies wurden zwischen 1279 und 1351 geprägt, Edward I, II und III. Sie sehen auf den ersten Blick alle gleich aus. Es gibt aber Unterschiede nach dem Stil des Porträts, der Inschrift und den Buchstaben. Die englische Numismatik hat dafür 16 Klassen gebildet, dazu gibt es jeweils Unterklassen und diese nach der Reihenfolge ihrer Entstehung sortiert. Das vorgestellte Stück gehört zur Klasse 4a (nach North), diese hat vier Varianten. Prägezeit 1282-1289. Die Beschreibung zu dieser Klasse lautet: Spread Crown with large side fleurs. Oval face with long hair. Die Bestimmung nach Varianten gelingt dann eigentlich nur, wenn man Vergleichsmaterial hat. Der aktuelle Spink-Katalog bewertet die Münze in vf mit 75 Pfund. Grüße, KarlAntonMartini

PS: es gibt dann noch Pennies von anderen Münzstätten als London und nicht zu vergessen die reichlich geprägten Beischläge vom Kontinent. (Spezialkatalog von Mayhem) - Diese Pennies (auch Sterlings genannt) waren in ihrer Zeit die Standardmünze in England, den Niederlanden und dem nordwestdeutschen Bereich der Hanse. Natürlich wanderten die Stücke - oft als Hacksilber - auch weiter in den Osten. - Ein Pfund Sterling war das karolingische Zählpfund zu 240 Stück, Sterlingsilber bezeichnet die stabil gehaltene Feinheit von 925/1000el. Der Name Sterling ist eine verschliffene Form von Easterling, denn der Münztyp war aus dem Osten (nach der karolingischen Reform) nach England gekommen.
-
Tokens forever!

stilgard
Beiträge: 348
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Penny Edward I

Beitrag von stilgard » Mi 15.05.19 17:53

Vielen Dank, KarlAntonMartini, für die ausführlich Erkläung zu diesen Münzen. Ich sehe, dies ist ein sehr komplexes Thema bzw schon fast eine Wissenschaft für sich, werde mich wohl diesbezüglich näher damit befassen.

Habe den Penny für 90€ inkl Versand bekommen :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 16.05.19 16:54

Guter Preis! - Um noch inhaltlich etwas beizutragen, hier ein Penny aus Lincoln. Er wiegt 1,35 g und gehört zur Klasse 3g. Die Abkürzungszeichen sind mondförmig, bei Klasse 4 sind es große Kommas. Die Inschrift lautet: EDW R' ANGL' DNS HYB, also Edward König von England Herr von Irland. Die letzten Münzen der Klasse 3 wurden 1281 geprägt. North 1022, Spink 1427. Nun ja, meine Abbildung ist technisch schwächer als die des Händlers und die Münze ist nur schön.
Grüße, KarlAntonMartini
Dateianhänge
EdwDLinc1.jpg
EdwDLinc1.jpg (20.09 KiB) 639 mal betrachtet
EdwDLincoln2.jpg
EdwDLincoln2.jpg (20.44 KiB) 639 mal betrachtet
Tokens forever!

stilgard
Beiträge: 348
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Penny Edward I

Beitrag von stilgard » Fr 17.05.19 10:32

waren diese Pennys auch in den von England besetzten Ländereien wie z.B. Irland im Umlauf, oder gab es da eigene Prägungen?

Hab eine interessante (englische) Seite zum Thema englische Pennys gefunden.

https://www.ukdfd.co.uk/pages/edwardian ... s%20P1.htm

Gruß
Alex

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 17.05.19 11:01

stilgard hat geschrieben:waren diese Pennys auch in den von England besetzten Ländereien wie z.B. Irland im Umlauf, oder gab es da eigene Prägungen?

Hab eine interessante (englische) Seite zum Thema englische Pennys gefunden.

https://www.ukdfd.co.uk/pages/edwardian ... s%20P1.htm

Gruß
Alex
Spitze! - Allein die schönen Fotos der Münzen in Top-Erhaltung! - Auf der Homepage von Rod Blunt finden sich noch mehr interessante Themen, zB geht es um Antoniniane oder Nürnberger Rechenpfennige. - Zu irischen Pennies siehe diese Seite: http://www.irishcoinage.com/EDW1CAT.HTM Ich bin mir nicht sicher, ob die irischen Pennies grundsätzlich von gleichem Gewicht wie die englischen waren. Muß nachsehen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 17.05.19 13:36

Hier habe ich ein besser erhaltenes Stück, erworben aus der Sammlung Horn. Dieser Penny aus London wiegt 1,39 g und gehört in die Klasse 9 b. Geprägt im Jahr 1300. Typisch dafür die "pellet eyes", nicht immer ist am Kragen - wie hier - ein Stern zu sehen. Die Inschrift ist wieder EDW R ANGL DNS HYB, allerdings ohne Abkürzungszeichen. Das N hat keinen Schrägstrich ("pot-hook"). North 1037/1, Spink 1408. Grüße, KarlAntonMartini
Dateianhänge
EdwD1300.jpg
EdwD1300.jpg (22.22 KiB) 545 mal betrachtet
EdwD1300Rev.jpg
EdwD1300Rev.jpg (22.06 KiB) 545 mal betrachtet
Tokens forever!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 20.05.19 16:33

Hier gibt es ein Exemplar aus der späten Klasse 10 cf aus London (vor 1310). Dieses Stück hat zwei Merkwürdigkeiten: Es wiegt stattliche 1,5 g und sieht trotzdem beschnitten aus. Hat da die Münzstätte eine ursprünglich zu schwere Münze korrigiert? Das B in Hyb[ernia] sieht aus wie ein Doppelschlag. Da aber das Münzbild sonst keine Spur eines Doppelschlags zeigt, muß das beim Herstellen des Stempels passiert sein, es wurde da jeder Buchstabe einzeln punziert. - In der Klasse 10 wird der Königsname länger ausgeführt, hier EDWA und die seitlichen Blüten der Krone haben nur zwei Blätter. Der Buchstabe N wieder mit Schrägstrich. North 1041, Spink 1411. Grüße, KarlAntonMartini
Dateianhänge
EdwDX.jpg
EdwDX.jpg (21.32 KiB) 453 mal betrachtet
EdwDXRev.jpg
EdwDXRev.jpg (22.38 KiB) 453 mal betrachtet
Tokens forever!

Staufer
Beiträge: 67
Registriert: Di 13.01.15 16:20

Re: Penny Edward I

Beitrag von Staufer » Mo 20.05.19 18:37

stilgard hat geschrieben:waren diese Pennys auch in den von England besetzten Ländereien wie z.B. Irland im Umlauf, oder gab es da eigene Prägungen?
Der Link könnte auch noch interessant sein:
https://www.sterlingimitations.com/

Es geht zwar nicht direkt um englische Pennies, die im Ausland im Umlauf waren, aber u.A. um (kontinentale) Imitationen selbiger...
Viele Grüße,
Staufer

stilgard
Beiträge: 348
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Penny Edward I

Beitrag von stilgard » Mo 27.05.19 20:25

@KarlAntonMartini
Schöne Beispiele, danke.

Weiß man eigentlich, wo die Prägestätte in London genau war? Ich meine mal was vom Tower gelesen zu haben, bin mir aber nicht mehr sicher.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6522
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Penny Edward I

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 28.05.19 11:56

Seit mindestens 1279 war de Royal Mint im Tower bis 1812. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Edward pennies?
    von trump » Mo 01.07.19 20:25 » in Mittelalter
    3 Antworten
    262 Zugriffe
    Letzter Beitrag von trump
    Di 02.07.19 20:45
  • Englische Münzen (König Edward VII und George V)
    von macon » Fr 11.05.18 17:41 » in Sonstige
    3 Antworten
    566 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 11.05.18 18:55
  • Englische Münzen (König Edward VII und George V) cont.
    von macon » Fr 11.05.18 17:42 » in Sonstige
    3 Antworten
    614 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 11.05.18 19:04
  • Penny 1952 Australia - PP, oder?
    von H.Z.M. » Fr 06.10.17 10:07 » in Sonstige
    3 Antworten
    659 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Fr 06.10.17 14:37
  • Penny George III 1797 mit Gegenstempel
    von Apuking » Fr 25.01.19 23:02 » in Sonstige
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Apuking
    Sa 26.01.19 11:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste