Provinzbronzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

tscho1
Beiträge: 65
Registriert: Mo 24.09.12 19:27
Wohnort: kalte eifel

Provinzbronzen

Beitrag von tscho1 » Sa 10.08.19 11:01

Sehr geehrtes Forum,

ich habe zwei wunderschöne Provinzbronzen erworben und mich mit der Zuordnung etwas schwer getan. Ich bitte um Überprüfung ob meine Zuordnung der Richtigkeit entspricht.
Vielen Dank im Voraus

1. Münze Trajanus
Avers: AYTOKΡ KAIC NEΡ TΡAIANOC CEB ΓEΡ ΔA
Revers: SC
Münzwert ??????
Antiochia BMC 271
Durchmesser ca. 25 mm Gewicht ca. 14 Gramm

2. Münze Elagabalus
Avers: AVT K M A ANTΩNEINOC
Revers: MAΡ AV T ............
Münzwert: ???????
Edessa Mionet 26 var.
Durchmesser ca. 25mm Gewicht ca. 15 Gramm
Dateianhänge
IMG_6382-crop.JPG
Elagabalus RV
IMG_6382-crop.JPG (56 KiB) 265 mal betrachtet
IMG_6381-crop.JPG
Elagabalus AV
IMG_6381-crop.JPG (56.25 KiB) 265 mal betrachtet
IMG_6380-crop.JPG
Trajan RV
IMG_6380-crop.JPG (58.38 KiB) 265 mal betrachtet
IMG_6379-crop.JPG
Trajan AV
IMG_6379-crop.JPG (55.28 KiB) 265 mal betrachtet
Mit freundlichen Grüßen

TSCHO

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Provinzbronzen

Beitrag von shanxi » Sa 10.08.19 11:49

Zum Trajan. Mit Γ gibvt es 4 Varianten.

https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/3620
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/3585
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/3602
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/3619

Deine Legende ist leider nicht komplett lesbar. Von der Büstenform her bleiben zwei Varianten.
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/3620
aber nur wenn man davon ausgeht, das aufgrund der Abnutzung die Drapierung nicht mehr zu erkennen ist, oder

https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/3619
mit "drapery on l. shoulder" wie bei dir zu erkennen, daher IMHO die wahrscheinlichere Variante.


Für eine sitzende Tyche und Marsyas auf Säule finde ich jetzt auch kein Exemplar mit Rechts-Büste, weder für Elagabal noch für einen anderen Kaiser. :? (wobei Elagabal schon richtig sein dürfte)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Provinzbronzen

Beitrag von Peter43 » Sa 10.08.19 14:47

Zur Münze aus Edessa:

Gewöhnlich wird die kleine Figur als Aquarius bezeichnet. Hill schreibt: Weil Aquarius auf einer Säule steht, ist es wahrscheinlich ein Denkmal. Ein solches ist nicht bekannt für Aquarius, aber für Marsyas als Symbol einer römischen Colonia. Aber diese ist für Edessa nicht bewiesen.

Aquarius kann auch der Flußgott Skirtos sein, heute der Daysan River. Die Rückseite ist auch bekannt von Carrhae.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Provinzbronzen

Beitrag von shanxi » Sa 10.08.19 15:27

Die Bezeichnung Marsyas kommt vermutlich daher weil die Figur gebeugt ist und etwas auf dem Rücken trägt.

https://www.acsearch.info/search.html?id=815198
und das gezeigte Exemplar

was zu anderen Abbildungen das Marsyas passt.
z.B.: https://www.acsearch.info/search.html?id=3577961

Peter43 hat geschrieben:
Sa 10.08.19 14:47
Die Rückseite ist auch bekannt von Carrhae.
Zeig mal ein Exemplar mit sitzender Tyche und Säule aus Carrhae Es wäre interessant ob die Legende da passt. Irgendwie kriege ich nämlich keinen Sinn in der Revers Legende. Ich lese da ?TΩK ON ?? (MHT KOΛ ?? wenn das N ein Λ wäre ?? oder ..ANT KOΛ...aber da ist jedesmal noch ein Buchstabe nach dem T zu viel :?)

tscho1
Beiträge: 65
Registriert: Mo 24.09.12 19:27
Wohnort: kalte eifel

Re: Provinzbronzen

Beitrag von tscho1 » Sa 10.08.19 19:02

Ich kann kein Griechisch aber ich lese da, ab mitte Säule, TY AIF TOK ON. Sowas in der Richtung.
Mit freundlichen Grüßen

TSCHO

Altamura2
Beiträge: 2859
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Provinzbronzen

Beitrag von Altamura2 » So 11.08.19 09:20

Ein bisschen was zu dieser Figur auf der Säule auf Münzen aus Edessa und Carrhae steht in einem Artikel von Kevin Butcher hier:
https://zeugma.packhum.org/pdfs/v3ch01. ... o,-175,864
allerdings beschreibt er nicht den hier vorliegenden Münztyp :? (es geht wohl um in Zeugma gefundene Münzen, da war die dann halt nicht dabei :( ).

Auf dem Revers lese ich ANTOK danach vielleicht noch OL, was dann wohl für Edessa spräche.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Provinzbronzen

Beitrag von Peter43 » So 11.08.19 10:34

Hier ist meine Münze aus Carrhae:

Mesopotamien, Carrhae, Gordian III., 238-244
AE 28, 13.6g, 28.4mm, 0°
Av.: [AVT] K M ANT GORDIANOC CEB
Büste, drapiert und cürassiert, belorbeert, n.r.
Rv.: [MHTR] COL KARRHNWN
Büste der Tyche als Stadtgöttin, drapiert, mit Schleier und Mauerkrone, n.l., vor ihr
kleine Figur eines Wasserträgers auf einem Podest n.r.
Ref.: BMC 87; SNG von Copenhagen 187

Jochen
Dateianhänge
carrhae_gordianIII_BMC57.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste