Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

WindOfTheEastEnd
Beiträge: 3
Registriert: So 01.12.19 11:05

Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von WindOfTheEastEnd » So 01.12.19 11:25

Wir haben beim Erbe etwas gefunden und sind gespannt ob diese Banknoten noch etwas wert sind. Wir freuen uns über eine Einschätzung und wünschen einen schönen Advent.
Dateianhänge
40BAB24C-6F55-44C1-B611-115403A5F541.jpeg
F7B38513-8B3C-436A-805C-BD26F3C4E471.jpeg
8691367A-BDB4-4A30-AF9C-A12BB1A67AA3.jpeg
A814FF19-049B-40A6-8D48-C67BD618D46D.jpeg
68D28C9B-D294-4524-B810-3B9E16B5007F.jpeg
472E183C-42BE-41E8-8A86-98AFDA7DACF2.jpeg
C6659E29-BC2B-49AF-BF44-BBB805580DAF.jpeg

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von Mynter » So 01.12.19 14:00

Schöne dekorative Banknoten, die , obgeich ohne jeglichen materiellen Wert sehr gut veranschaulichen, wie nach der Aufhebung des Goldstandards durch den Krieg und die Kapriolen der Nachkriegszeit die Währung ruiniert wurde.Sortiere sie mal dem Ausgabedatum nach, dann sieht man so schön, das es immer mehr Nullen werden.
Zuletzt geändert von Mynter am Di 03.12.19 06:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1231
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von Erdnussbier » So 01.12.19 16:38

Hallo und Willkommen im Forum!

Wie Mynther bereits sagt haben die Noten der Inflation keinen wirklichen materiellen Wert. Es handelt sich hierbei nur um 0,XX Euro pro Stück.
Trotzdem würde ich diese auf alle Fälle aufbewahren da es wirkliche Zeitzeugen aus einer der schwersten Zeiten des 20. Jahrhunderts sind.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

WindOfTheEastEnd
Beiträge: 3
Registriert: So 01.12.19 11:05

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von WindOfTheEastEnd » Mo 02.12.19 17:43

Vielen Dank für eure schnelle Einschätzung @Erdnussbier @Mynther. Ich hatte nun auch keine Unmengen an Geld erwartet, nur verwundert es mich das die 20. Tausend Mark Banknoten zb auf eBay etc bei 350€ gehandelt werden. Wie kann das sein?
Lieben Gruß

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von shanxi » Mo 02.12.19 19:00

Ich hab' jetzt zum Test mal 20000 Mark bei ebay eingetippt. Dann finde ich viel wie das hier: für ein Euro (bis jetzt ohne Gebot):
https://www.ebay.de/itm/Reichsbanknote- ... 3776782771

gefunden habe ich auch einen Fehldruck für 350 Euro, Angebotspreis! nicht etwa verkauft zu dem Preis. Ist dein Schein ein Fehldruck??? Oder sonst etwas besonderes???

KaBa
Beiträge: 45
Registriert: Sa 23.12.17 14:58
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von KaBa » Mi 04.12.19 20:51

Ich suche alle Arten von Briefmarken-Kapselgeld.

Benutzeravatar
rista
Beiträge: 233
Registriert: So 15.10.06 18:22
Wohnort: Thüringen

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von rista » Di 10.12.19 10:07

Hallo,

der Preis kann durchaus gerechtfertigt sein, aber wenn, dann für die Nadel im Heuhaufen. Durch die sich immer schneller drehende Entwertungsspirale hat die Reichsdruckerei die Produktion der Noten nicht mehr selbst bewältigen können, daher wurden über 100 Druckereien im Reichsgebiet hinzugezogen. Bei den einzelnen Ausgaben der Inflation können daher auch Scheine aus privaten Druckereien vorkommen, erkennbar meist am sogenannten Firmenzeichen, siehe RL bei Deinem 10-Mio-Schein. Diese Druckereien haben dann teils verschiedene Wasserzeichenpapiere und teils verschiedene Nummeratorenwerke (die werden zum Aufdrucken der Kontrollnummern benötigt) eingesetzt und das erklärt dann auch die Vielzahl an möglichen Varianten für eine einzige Ausgabe = Hauptkatalognummer. Das ist wie bei den Briefmarken, DU kannst nach MICHEL Deutschland Junior sammeln oder Du besorgst Dir einen Spezialkatalog und wirst dann erkennen, dass es für bestimmte Marken teils sehr seltene Untervarianten gibt. Die Seltenheit bestimmt daher den Preis. Beim Ro.84 (20.000M) ist mir allerdings keine Variante bekannt, die einen Preis von 350,- rechtfertigen würde.

Gruß rista

WindOfTheEastEnd
Beiträge: 3
Registriert: So 01.12.19 11:05

Re: Erbpfund - Schätzung und Bewertung

Beitrag von WindOfTheEastEnd » Di 25.02.20 20:38

Hallo ihr lieben! Ich war lange nicht mehr hier unterwegs. Von einem Fehldruck ist mir nichts bekannt. Habe die Bank Noten nun gut verstaut und hoffe sie einmal weiter geben zu können. Vielen Dank für eure Zeit und eure lieben Worte.
Liebe Grüße Emely

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Diverse Muenzen zur bewertung/Meinung
    von NUMISMAT » So 31.03.19 09:47 » in Deutsches Reich
    12 Antworten
    1679 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Do 19.12.19 18:38
  • Diverse Muenzen zur bewertung/Meinung BDL
    von NUMISMAT » Di 02.04.19 15:45 » in Bundesrepublik Deutschland
    1 Antworten
    693 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Di 02.04.19 19:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste