Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » So 12.04.20 23:16

Homer J. Simpson hat geschrieben:Hast Du mal die Fälschungsdatenbanken nach dem Caesar durchgeschaut?
Ich nicht.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » So 12.04.20 23:27

Hallo Diktator,

bei solchen Verkäufern
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 12.04.20 23:13
Der Verkäufer verkauft ein Sammelsurium aus echten und falschen Münzen; z.B. sein Licinius-Argenteus ist schreiend falsch.
bist Du am besten beraten, Dir den Namen des Händlers auf deine ganz private "schwarze Liste" zu setzen.

Das Risiko bei solchen Mischmasch-Händlern (also echt und falsch), Dir gerade am Anfang ein falsches Stück einzufangen, ist ungleich höher, als dort eine Rosine herauspicken zu können, die alle langjährigen Sammler mit Erfahrung überstehen haben...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
dictator perpetuus (So 12.04.20 23:29)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 628
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von dictator perpetuus » So 12.04.20 23:28

Die von dem US-Forum? Entweder bin ich doof oder da ist nur ein Caesarelefant. Und ich hätte gedacht, es gäbe kaum eine häufiger gefälschte Münze als die.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » So 12.04.20 23:37

http://www.forgerynetwork.com ist auch noch eine Datenbank, wo man durchaus öfter mal "Zwillinge" finden kann.

Mit der schwarzen Liste meinte ich eine eigene, selbst erstellte Liste, je nach Vorliebe als Datei oder als Blatt Papier AIF dem Schreibtisch, wo man sich selber die Verkäufer notiert, die man meiden will (am besten noch mit Begründung: Fälschungen, negative Erlebnisse beim Kauf, Preise oder Erhaltungen stimmen nicht, häufige Fehlbestimmungen zu seinen Gunsten etc.)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » So 12.04.20 23:46

Numis-Student hat geschrieben:
So 12.04.20 23:37
http://www.forgerynetwork.com ist auch noch eine Datenbank, wo man durchaus öfter mal "Zwillinge" finden kann.
Eine schnelle Suche nach "Julius Caesar" brachte 7 Seiten Ergebnisse. Da musst Du etwas mit den Suchbegriffen spielen, damit du möglichst alle relevanten Stücke siehst, aber nicht zu viel uninteressante Treffer kommen... Aber besser 7 Seiten durchgehen mit 60% uninteressanter Stücke, als 150€ zu versenken :wink:

http://www.forgerynetwork.com/viewasset ... &srchall=0
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
dictator perpetuus (So 12.04.20 23:47)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 628
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von dictator perpetuus » So 12.04.20 23:51

So schnell versenke ich keine 150€, sonst würde ich ja nicht fragen. Danke für den Link.
Ich habe bisher eher eine Liste von Verkäufern, die ich vertrauenswürdig finde und bin bei allen anderen vorsichtig.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11584
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 1217 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » So 12.04.20 23:52

Eine Suche auf forgerynetwork nach "julius caesar elephant" brachte nur zwei Ergebnisse, die waren's beide nicht.
In der Datenbank des US-Forums sind wesentlich mehr, aber bei einer kurzen Durchsicht habe ich die Stempel auch nicht gleich gefunden. Bitte schau da noch mal gründlicher durch.

Wenn die hier angebotene Münze echt sein soll, müßte sie ein Produkt der wohl spanischen Auxiliarmünzstätte sein, deren Produkte durchbesondere stilistische Unbeholfenheit auffallen. Z.B. sprechen die völlig senkrecht stehenden Elefantenbeine dafür.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mo 13.04.20 00:01

Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 12.04.20 23:52
Eine Suche auf forgerynetwork nach "julius caesar elephant" brachte nur zwei Ergebnisse, die waren's beide nicht.
Ich sags ja: mit den Suchbegriffen spielen: nur "Julius Caesar" bringt 44 Elefanten, wenn ich mich nicht verzählt habe...
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3030
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1010 Mal
Danksagung erhalten: 1284 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Mynter » Mo 13.04.20 06:50

dictator perpetuus hat geschrieben:
So 12.04.20 23:09
Danke. Hätte auch versucht, den runterzuhandeln. Die Caesarelefanten ähneln irgendwie den M.Antoniusgaleeren, entweder sind die mir zu schäbig oder sehr gut und zu teuer. Aber so selten scheinen die ja nicht zu sein, wird schon noch ein passender auftauchen.
Elephant und Galeere sind mit die haeufigsten Roemermuenzen an Markt. Da besteht meine Grund zur Eile. Suche in Ruhe und sammele Kapital , um dann wirklich gute Stuecke zu einem angemessenen Preis zu kaufen.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5187
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von antoninus1 » Mo 13.04.20 08:54

dictator perpetuus hat geschrieben:
So 12.04.20 23:28
Die von dem US-Forum? Entweder bin ich doof oder da ist nur ein Caesarelefant. Und ich hätte gedacht, es gäbe kaum eine häufiger gefälschte Münze als die.
In der Fälschungsdatenbank des US-Forums sind eigentlich ziemlich viele Caesar-Elefantendenare. Die meisten unter "J" (ein paar unter "C")
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1016 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Mo 13.04.20 13:19

Was ist das? Kann mich mal bitte jemand kneifen?

https://www.ebay.de/itm/Doppelte-Siliqu ... Sw9flejNO2

vg Laurentius
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

shanxi
Beiträge: 4525
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1220 Mal
Danksagung erhalten: 2131 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mo 13.04.20 13:26

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag:
Laurentius (Mo 13.04.20 13:52)

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1016 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Mo 13.04.20 13:56

Ah ok, danke Dir. Konnte das nicht so ganz einordnen, da mir der konstantnische Stil von Nicomedia
nicht so beläufig ist. Ist dann wohl ein moderner Stempel. Auch diese Prägung konnte ich nicht verifizieren.

vg Laurentius
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6228
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 516 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von justus » Mo 13.04.20 14:44

Was shanxi damit sagen wollte ist, dass das Stück ein Fake also eine moderne Fälschung ist. Mit irgendeinem Stil von Nicomedia hat das nichts zu tun. Auch ohne Fake-Galerie kann man das gute Stück übrigens als moderne Fälschung identifizieren. Das ist ziemlich offensichtlich. Umso überzeugender natürlich wenn shanxi sogar ein stempelgleiches Belegexemplar benennen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor justus für den Beitrag:
Laurentius (Mo 13.04.20 15:06)
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
http://www.muenz-board.com/
Veröffentlichungen

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1016 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Mo 13.04.20 15:10

Danke für den Nachtrag, Justus. Also eine reine Phantasie-Darstellung von einem modernen Fälscherstempel.
Der Pertinax Denar vom selben Anbieter ist auch schon in der Fake Datenbank.

vg Laurentius
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    1093 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
  • 6 x Krause Digital günstig angeboten
    0 Antworten
    848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schulpreismedaille Waldsee - angeboten bei der 100. Auktion von Höhn am 12. November 2022
    von hegele » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    464 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Einschätzung
    von Confdxd » » in Römer
    1 Antworten
    423 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bitte um Einschätzung
    von stilgard » » in Griechen
    8 Antworten
    364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 20 Gäste