Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 511 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Do 21.07.22 20:07

https://www.ma-shops.de/lecoincollectio ... f=NGALhome

Angesichts der Preise kann man nur noch den Kopf schütteln.
Verkauft in kürzester Zeit.

Das Portrait ist nicht schlecht aber 5000 taken.
MFG

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kijach » Fr 22.07.22 03:19

Bei mir wird er nicht als verkauft angezeigt
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 511 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Fr 22.07.22 05:42

Bei mir jetzt auch nicht mehr...

Vielleicht wurde der Kauf storniert ?
MFG

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kijach » Fr 22.07.22 12:22

Vermutlich, vielleicht hat der Ex Käufer 500 gelesen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kijach für den Beitrag:
Stefan_01 (Fr 22.07.22 15:15)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 511 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Fr 22.07.22 15:15

Also kommt nicht nur mir der Preis etwas zu hoch gegriffen vor.🐈
MFG

Germanicus1970
Beiträge: 21
Registriert: Do 28.07.22 11:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Germanicus1970 » Do 28.07.22 12:04

Hallo liebe Sammlerfreunde,

dies ist mein erster Beitrag hier - darum wollte ich mich noch kurz vorstellen: Ich sammle erst seit 2 Jahren Römer - dazu gekommen bin ich durch meine Leidenschaft für Geschichte. Ich habe viel zu numismatischen Themen gelesen und am Anfang ebay gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Meine ersten Käufe habe ich über MA Shops abgewickelt. Später habe ich mich dann bei Biddr registriert um Auktionsluft zu schnuppern. Dabei habe ich auch einige schöne Stücke ergattern können. Bei der letzten Leu Webauktion habe ich mir allerdings heftig die Finger verbrannt (Bieterkrieg). Ist wahrscheinlich das Schmerzensgeld, was jeder Anfänger mal bezahlen muss.

Zu meiner Frage: Ich habe bei ebay diesen Domitian Sesterz gefunden und kann nicht abschätzen, ob es sich um einen Fake handelt. In den Fälschungsdatenbanken gibt es kein einziges "Germania Capta" Exemplar. Ein Paduaner ist es wohl auch nicht. Aber mir fehlt schlichtweg die Erfahrung und Expertise um mir ein Urteil zu erlauben:

RDT_20220728_112825496137177531609342.jpg
RDT_20220728_1128194590848860403855048.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Germanicus1970 für den Beitrag:
Lucius Aelius (Do 28.07.22 12:35)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 805 Mal
Danksagung erhalten: 1246 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Lucius Aelius » Do 28.07.22 12:24

Sehr schönes Stück.
Von der Oberfläche absolut unverdächtig.
Gruss
Lucius Aelius

Germanicus1970
Beiträge: 21
Registriert: Do 28.07.22 11:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Germanicus1970 » Do 28.07.22 12:57

Lucius Aelius hat geschrieben:
Do 28.07.22 12:24
Sehr schönes Stück.
Von der Oberfläche absolut unverdächtig.
Hallo, vielen Dank für deine Einschätzung. Du hast deinen Post nachträglich editiert. Sind dir evtl. doch leichte Zweifel an der Echtheit gekommen?

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1457
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Xanthos » Do 28.07.22 13:05

Ich kann mich der Einschätzung von Lucius Aelius nicht anschliessen. Aus meiner Sicht leider klar ein Guss.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 805 Mal
Danksagung erhalten: 1246 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Lucius Aelius » Do 28.07.22 14:09

Germanicus1970 hat geschrieben:
Do 28.07.22 12:57
Lucius Aelius hat geschrieben:
Do 28.07.22 12:24
Sehr schönes Stück.
Von der Oberfläche absolut unverdächtig.
Hallo, vielen Dank für deine Einschätzung. Du hast deinen Post nachträglich editiert. Sind dir evtl. doch leichte Zweifel an der Echtheit gekommen?
Anhand von Fotos ein Urteil über die Echtheit abzugeben ist heikel, deshlab die kleine Korrektur bezgl. "echt".
Nach meiner Einschätzung sehe ich aber auf den ersten Blick nachwievor nichts, was gegen eine antike Münze spräche:
Die rauhe/narbige Oberfläche sehe ich aufgrund der Entmischung des Metalls.
Die schwammig wirkenden Buchstaben entsprächen schon dem Bild eines Gusses, doch meine ich, speziell bei Domitian dieses Phänomen schon öfters gesehen zu haben.
Die poröse Oberfläche am Schrötlingsrand außerhalb des Perlkreises überzeugt mich schon sehr, dass es keine Gusslöcher, sondern Oberflächendefekte aufgrund der Metallentmischung sind, die bei Messingmünzen meist am Rand beginnt.
Auch dass die abgegriffenen glatten Stellen (etwa beim Aversportrait) sich partiell dunkel abheben (Metallverfärbung) überzeugt mich schon sehr, dass es eine antike Prägung ist.
Die Münze wirkt auf mich sehr authentisch.
Eine Suche nach stempelgleichen Stücken oder Güssen ´gibt natürlich immer den letzten Ausschlag (sofern man was findet).
PS:
Bei dem Händler habe ich vor dem brexit öfters Römer gekauft, ich war immer sehr zufrieden ohne je Zweifel an dessen Ware verspürt zu haben.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 637
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von friedberg » Do 28.07.22 14:21

Hallo,

ein Original RIC II 1² Domitian 351 (C) ist ja grundsätzlich ein relativ häufiges Stück:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.351

Auktionsvorkommen:
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=1
https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... 20germania

Die verwaschenen Buchstaben der Legenden gefallen mir bei dem ebay Stück
allerdings gar nicht. Ich schließe mich da "Xanthos" an und tendiere nur anhand
der vorliegenden Photos vom Stück vorerst ebenfalls zu einem Guss.

Ich suche mal was ich noch so finden kann ... .

Mit freundlichen Grüßen

Germanicus1970
Beiträge: 21
Registriert: Do 28.07.22 11:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Germanicus1970 » Do 28.07.22 14:53

friedberg hat geschrieben:
Do 28.07.22 14:21
Hallo,

ein Original RIC II 1² Domitian 351 (C) ist ja grundsätzlich ein relativ häufiges Stück:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.351

Auktionsvorkommen:
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=1
https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... 20germania

Die verwaschenen Buchstaben der Legenden gefallen mir bei dem ebay Stück
allerdings gar nicht. Ich schließe mich da "Xanthos" an und tendiere nur anhand
der vorliegenden Photos vom Stück vorerst ebenfalls zu einem Guss.

Ich suche mal was ich noch so finden kann ... .

Mit freundlichen Grüßen
Vielen Dank - erstaunlich wie sehr hier die Zuschläge variieren. Von 500 € bis 6000 CHF ist die Preisspanne. Diesen Monat bei LEU 2200 CHF für den Domitian aus der Sammlung Dipl. Ing. Adrian Lang. In kann das nicht so recht nachvollziehen. Die teureren scheinen eine ausgeprägte Patina zu haben. Kann das den Preis so hoch treiben?

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 637
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von friedberg » Do 28.07.22 16:23

Hallo Germanicus1970,

nun die Erhaltung des betreffenden Stücks ist sicherlich hauptsächlich maßgeblich
für den jeweiligen Zuschlag. Dazu kommt dann noch das die Preise ganz allgemein
angezogen haben, Stücke die vor Jahren noch liegen blieben finden nun gerade
sogar einen Abnehmer.

Zu "Deinem" Stück bzw. diesen Typ habe ich bisher keine Fälschungen finden können.
So wie ich das verstanden habe ist Deine Quelle ja ein Händler, Richtig ?
Ich würde daher diesen Händler anschreiben und fragen ob er im Nachhinein
das Stück zurück nimmt wenn es sich nachträglich doch als Fälschung herausstellt.
Ebenso würde ich den Händler nach besseren größeren Photos fragen.

Mit dieser "Sicherheit" könntest Du dann ja auf das Stück bieten und selbigen
nach Erhalt einem Händler hierzulande vorlegen der sich mit der Materie auskennt.

Nur aufgrund bescheidener Photos sind Aussagen zur Echtheit halt immer etwas
schwammig außer die Fälschung ist offensichtlich.

Das was ich nur anhand des aktuellen Photos als verwaschene Buchstaben erkenne
mag sich am Stück als nicht gegeben herausstellen.

Nächste Frage wäre dann Auktion oder Festpreis ?

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6412
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Zwerg » Do 28.07.22 17:11

Nur zur Info:
Laut ebay ist die Münze seit einigen Tagen verkauft

https://www.ebay.de/itm/Eine-seltene-Or ... 7675.l2557
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag (Insgesamt 2):
friedberg (Do 28.07.22 17:48) • Xanthos (Do 28.07.22 17:51)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1457
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Xanthos » Do 28.07.22 17:37

friedberg hat geschrieben:
Do 28.07.22 16:23
Zu "Deinem" Stück bzw. diesen Typ habe ich bisher keine Fälschungen finden können.
Das wirst Du auch nicht. Es handelt sich mMn um einen alten Guss (frühes 20 Jh. oder älter). Da helfen die Fälschungsdatenbanken leider nicht weiter, da keine Massenprodukte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Xanthos für den Beitrag:
friedberg (Do 28.07.22 17:48)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    1093 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
  • 6 x Krause Digital günstig angeboten
    0 Antworten
    848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schulpreismedaille Waldsee - angeboten bei der 100. Auktion von Höhn am 12. November 2022
    von hegele » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    464 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Einschätzung
    von Confdxd » » in Römer
    1 Antworten
    423 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bitte um Einschätzung
    von stilgard » » in Griechen
    8 Antworten
    364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yandex [Bot] und 33 Gäste