Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Sa 27.08.22 17:28

Nunja.

Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung sprechen.
Und ich habe schon viele Münzen graden lassen.

Es gibt viele Grading Firmen für alles mögliche. Man sollte mal nicht alle in einen Topf schmeissen.

Und jeder kann sich aussuchen ob er das will oder nicht.
Du wirst ja auch nicht gezwungen wenn du dir eine Münze kaufst die verkapselt ist diese dort drinnen zu lassen. wenns einem nicht gefällt aufknacken im Schraubstock. ( gibt Anleitungen dafür ). schon ist die Münze draussen und du kannst sie so aufbewahren wie du willst.

Und nochwas. Sollte NGC eine Münze für nicht Echt einstufen, so werden nur 5 USD Bearbeitung verrechnet und nicht die volle Grading Gebühr.
MFG

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Altamura2 » Sa 27.08.22 17:36

Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 27.08.22 17:28
... Und ich habe schon viele Münzen graden lassen. ...
Auch ein und dieselbe schon mehrfach? Solltest Du vielleicht mal ausprobieren :D .
Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 27.08.22 17:28
... Du wirst ja auch nicht gezwungen wenn du dir eine Münze kaufst die verkapselt ist diese dort drinnen zu lassen. ...
Indirekt hab' ich es dann aber mit bezahlt, das ist der Punkt :? .

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag:
Homer J. Simpson (Sa 27.08.22 18:19)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Sa 27.08.22 18:36

Ja, natürlich kenne ich das mit dem mehrfachen Grading.

Dabei kommt meist sogut wie das gleiche heraus.

Kleine Unterschiede können auftreten. zb. statt xf / ch xf

oder Surface 4/5 statt 3/5
oder es kann auch umgekehrt passieren...

aber zumeist sind sie gleich.

Bei antiken Münzen wird das zudem sogut wie nicht gemacht.

man muss dann für jedes mal grading zahlen. und ich glaube nicht das jemand 5 mal die Münze hinsendet um vielleicht einen ticken höher eingestuft zu werden.

das wären 5 mal Gebühren / 5 mal Versand / 5x 3 Monate warten...

Das wird meist nur bei US Coins oder anderen modernen Münzzen angewendet. Bei diesen Münzen erzielen gegradete Viel höhere Preise. so kann es sein das eine MS 65 Münze 30000 Dollar bringt und eine MS 66 dann 50000.

dort wird es hin und wieder von Händlern usw. praktiziert die Münzen mehrfach einzusenden um eine eventuelle Möglichkeit zu haben eben doch irgendwann eine MS 66 zu erhalten.
MFG

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1484
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Xanthos » Sa 27.08.22 19:21

Altamura2 hat geschrieben:
Sa 27.08.22 17:03
Das ist wie im Internet, wo man ohne Anmeldung und Preisgabe persönlicher Daten fast nirgendwo mehr etwas ausrichten kann. Nicht, weil das dem Verbraucher so viele Vorteile bringt, sondern weil die Großen im Markt das für sich so beschlossen und durchgedrückt haben, aus finanziellem Eigeninteresse.
Auch wenn das vielleicht jetzt wieder dazu führt, dass die Diskussion von unserem Numis-Student zerstückelt wird:

Bei den Internetdiensten wird oft erwartet, dass alles gratis ist (Google, Youtube, Facebook, etc.). Die Firmen dahinter sind aber keine Wohltäter und wollen auch etwas verdienen. Also wird der Spies eben umgedreht und der Nutzer wird selbst zum Produkt (Verkauf von Werbung). Das wurde also nicht einfach so beschlossen, wie Du sagst, sondern ist aus einer Notwendigkeit heraus entstanden. Die meisten dieser Firmen haben nämlich, obwohl von Millionen und Milliarden von Menschen weltweit genutzt, sehr lange grosse Verluste gemacht. Bei einigen ist das heute noch so.

Ich finde, dass ist schon etwas ganz anderes, als das was die Grading-Firmen machen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Xanthos für den Beitrag:
Stefan_01 (Sa 27.08.22 20:39)

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Altamura2 » So 28.08.22 09:27

Xanthos hat geschrieben:
Sa 27.08.22 19:21
... Ich finde, dass ist schon etwas ganz anderes, als das was die Grading-Firmen machen. ...
Inhaltlich ja, aber darum ging es mir mit diesem Vergleich gar nicht :| .
Mir ging es nur darum auszudrücken, dass eine vermeintliche Wahlfreiheit auf Verbraucherseite oft nicht oder nicht mehr besteht, da die Anbieterseite erreicht hat, dass gewisse Dinge gar nicht mehr angeboten werden. Das ist mein Punkt.
Xanthos hat geschrieben:
Sa 27.08.22 19:21
... Die meisten dieser Firmen haben nämlich, obwohl von Millionen und Milliarden von Menschen weltweit genutzt, sehr lange grosse Verluste gemacht. Bei einigen ist das heute noch so. ..
Da hast Du auch Recht, die Googles, Metas und Amazons dieser Welt tun mir wirklich leid, dass sie da immer so am Rande des Existenzminimums dahinvegetieren müssen :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » So 28.08.22 10:46

Anscheinend hast du Xanthos nicht verstanden.

Er wollte damit nehme ich an sagen das Firmen auch etwas verdienen müssen. youtube zb. nutzt entweder Werbung oder man benötigt einen Premium Account.

Zudem hat er nie was von amazon erwähnt...
Das ist kein Internetdienst sondern eine Verkaufsplattform.

Er meinte das wenn man für was kein Geld bezahlt man durch Werbung die kosten hereinbringen muss und etwas verdient.

Das gleiche gilt ja auch bei Free TV. da ist dann halt massnhaft Werbung inmitten von Filmen usw. Wenn man Werbefrei seine Filme anschaun mag, so muss man eben zahlen.

NGC möchte selbstverständlich was verdienen. Es ist eine Firma. Wenn der Service in Ordnung ist sehe ich da auch kein Problem.

Auktionshäuser verlangen ja auch Gebühren.
Die machen die Fotos, Beschreibung, Versand, Werbung ect. auch nicht kostenlos, weil sie daran Spaß haben.

NGC muss Angestellte, Material, Betriebskosten, Vermarktung, usw. bezahlen.

Da sehe ich keine reine Geldmacherei.

Die machen das schon professionell und seriös.
Ich nutze den Service gerne und zahle ihn.

Andere geben der Alkohol oder Tabakindustrie das Geld.
Ich investiere in mein Hobby.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
flashy (So 28.08.22 12:51)
MFG

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Altamura2 » So 28.08.22 12:17

Stefan_01 hat geschrieben:
So 28.08.22 10:46
... Anscheinend hast du Xanthos nicht verstanden. ...
Anscheinend hast Du mich nicht verstanden :D .
Dass Firmen (zumindest auf die Dauer) Geld verdienen müssen, ist unbestritten.

Mir ging es darum, dass Marktstrukturen entstehen können, in denen der Verbraucher eben nicht mehr die Wahl zwischen unterschiedlichen Angeboten hat, der Glaube an den völlig freien Markt ist da naiv :? . Wenn Mono- oder Oligopole entstehen, dann wird Vielfalt im Interesse des Profits der Großen beschnitten, so einfach ist das :? .
Es hat schon seinen Grund, warum die Tech-Giganten dauernd Konkurrenzfirmen wegkaufen und ständig Ärger mit den Wettbewerbshütern und Datenschützern haben (siehe z.B. hier: https://netzpolitik.org/2020/google-ueb ... cheiterns/ )

Hast Du das von mir oben verlinkte Video denn angeschaut? Solltest Du tun!

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1484
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Xanthos » So 28.08.22 15:40

Altamura2 hat geschrieben:
So 28.08.22 12:17
Mir ging es darum, dass Marktstrukturen entstehen können, in denen der Verbraucher eben nicht mehr die Wahl zwischen unterschiedlichen Angeboten hat, der Glaube an den völlig freien Markt ist da naiv :? .
Klar gibt es das. Es bestreitet niemand, dass solche Marktstrukturen "entstehen" können. Du sagtest aber zuerst: "weil die Großen im Markt das für sich so beschlossen und durchgedrückt haben". Und das klingt ein bisschen nach "böse Firmen, arme Verbraucher". Du vergisst dabei, dass die Verbraucher ihren Anteil zur Entstehung solcher Strukturen beitragen.

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Altamura2 » So 28.08.22 16:55

Xanthos hat geschrieben:
So 28.08.22 15:40
... Du vergisst dabei, dass die Verbraucher ihren Anteil zur Entstehung solcher Strukturen beitragen. ...
Stimmt, und zwar weil ganz viele die Sage vom Rattenfänger von Hameln nicht kennen :? (passt nicht eins zu eins, klingt aber gut 8) ).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2092
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 528 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von klausklage » Sa 10.09.22 10:46

https://www.ebay.de/itm/275446592683?ha ... _Auction=1

Irgendeine Chance, dass der echt ist? Und wenn nein, woran würdet ihr das fest machen? :roll:
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6560
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 1478 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Zwerg » Sa 10.09.22 11:03

Der Verkäufer ist Spezialist für geklaute Beschreibungen
https://www.acsearch.info/search.html?id=2572186

und nicht so ganz überzeugende Münzen
https://feedback.ebay.de/fdbk/feedback_ ... numismatik

Insgesamt: absolut vertrauenswürdig für ebay-Verhältnisse

Viel Vergnügen :mrgreen:
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kc
Beiträge: 4096
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 710 Mal
Danksagung erhalten: 975 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kc » Sa 10.09.22 11:03

Leider nein, sieht aus wie eine Pressfälschung mit dem nach außen gedrückten Rand. Zudem passt der Stil des Porträts nicht. Wahrscheinlich weiß Amentia mehr.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2938 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Sa 10.09.22 11:08

Ihr habt natürlich recht ist eine gepresste Lipanoffälschung, habe eine davon entweder in Messing oder vergoldet aber dafür perfekt ausgeprägt, falls Interesse besteht kann ich eine Foto machen. Da die aus Silber sit wollte ich die auch gerne haben nur ab 50 Euro war Schluss, mehr ist die nicht wert, ist und bleibt eine moderne Fälschung.

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=BAIuYqWBLdc=

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... 3y6v4vkSY=

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... jVh0pnjuU=
Dateianhänge
showimage.jpg
öö.jpg
ff.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
stmst (Mo 12.09.22 13:25)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2938 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Sa 10.09.22 11:15

Ich hätte da mal ne Frage, ist der "DUPONDIUS C. Iulius Caesar and C. Clovius" echt?
Ich konnte keine Gusszwillinge finden, falls das ein Guss sein sollte und die Patinareste fand ich eigentlich so weit überzeugend.

Angeblich "FORGERY, RESTRIKE, COPY, NACHPRÄGUNG".

https://www.ma-shops.de/koci/item.php?id=63759


EDIT : Ist ein Guss und "Patinareste" ist Farbe, Gussnaht am Rand.

Der Verkäufer hat halt auch andere Stücke die ich für echt halte als Fälschungen drinnen und der Aspendos Stater von ihm der angeblich falsch sein soll ist meiner Meinung nach definitiv echt, habe ja uch hier im Forum den Aspendosstater eingestellt und der wurde für echt befunden.

Hier meiner Meinung nach echte Bronzen, nur die Preise wären halt selbst für echte Stücke hoch.

https://www.ma-shops.de/koci/item.php?id=63753

https://www.ma-shops.de/koci/item.php?id=63755

https://www.ma-shops.de/koci/item.php?id=63754
Dateianhänge
Clovius.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Di 20.09.22 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6560
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 1478 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Zwerg » Sa 10.09.22 11:40

Ich halte alle vier Münzen für echt.
Das könne ein "Copy/Paste" Fehler bei der Objekteingabe sein.
Dies kann bei MA-shops sehr leicht passieren, wenn man auf einen vorherigen Datensatz zurückgreift oder mehrere ähnliche Datensätze in einem Schwung einstellt und dabei das MA-Shops eigene System benutzt. Koci bietet ja große Mengen an Münzen ohne jegliche Einzelbeschreibung an.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag:
Amentia (Sa 10.09.22 12:44)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    1521 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
  • 6 x Krause Digital günstig angeboten
    0 Antworten
    1150 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schulpreismedaille Waldsee - angeboten bei der 100. Auktion von Höhn am 12. November 2022
    von hegele » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    812 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Einschätzung
    von Confdxd » » in Römer
    1 Antworten
    732 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bitte um Einschätzung
    von stilgard » » in Griechen
    8 Antworten
    955 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste