Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13255
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1112 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mo 14.12.20 13:24

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 14.12.20 13:11

Übrigens: zumindest auf den letzten 4 (!) Seiten hatte er AUSSCHLIESSLICH Fälscherförmchen von Caracalla und Septimius Severus und Hohlpfennige aus Ostpreussen... :roll:
Auf den letzten 14 (!!!) Seiten immer die gleichen 3 Produkte, obwohl, wenn man es genau nimmt: 4, früher hatte er gelegentlich auch Fälscherförmchen der Julia Domna...

Ab Bewertung 326 ist leider nicht mehr ersichtlich, was er da verkauft hat, bzw bis zu diesem Zeitpunkt hat er hauptsächlich gekauft...

Perinawa
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mo 14.12.20 13:44

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 14.12.20 13:11
Übrigens: zumindest auf den letzten 4 (!) Seiten hatte er AUSSCHLIESSLICH Fälscherförmchen von Caracalla und Septimius Severus und Hohlpfennige aus Ostpreussen...
Er erwähnt dabei auch einen Hortfund aus einer Villa Rustica von 1975.

Und die Gußtigel hat er wohl auch mal angeboten: https://www.ebay.de/itm/3-Gusstigel-aus ... 7675.l2557

Meine Waagschale neigt sich in Richtung "authentisch" :D
Zuletzt geändert von Perinawa am Mo 14.12.20 13:47, insgesamt 2-mal geändert.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13255
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1112 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mo 14.12.20 13:46

Vermutlich eine Villa rustica, die nur noch 3 Denare in der Geldtruhe hatte und sich danach noch etwa 80 Jahre lang ausschliesslich über das Abgiessen der letzten 3 Denare finanzierte :lol:

MR

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10166
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 14.12.20 18:05

Amentia hat geschrieben:
Mo 14.12.20 11:05
..., kann leider nur sagen und dass du dann, wenn du den Kantenriss freilegst der Ursprugszustand der Münze verändert wird und du diese dann vielleicht nicht mehr zurückgeben kannst. ...
Da hast Du recht, danke für den Hinweis; ich werde die Münze, denke ich, noch mal im US-Forum vorstellen und da nach Meinungen horchen. Da kann es evtl. auch der Verkäufer der Münze lesen, deshalb wollte ich erst mal hier die Ansichten der kundigen Leute lesen. Vielen Dank allerseits!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Perinawa
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Do 17.12.20 23:04

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mo 14.12.20 18:05
ich werde die Münze, denke ich, noch mal im US-Forum vorstellen und da nach Meinungen horchen.
Und? Geht es weiter??
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10166
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 17.12.20 23:11

Joe Sermarini sagt falsch, Curtis ist sich nicht ganz sicher. Einen Tag warte ich noch Reaktionen ab, dann werde ich das Stück wohl zurückzugeben versuchen. "Das kann der besten Hausfrau passieren."

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Perinawa
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Do 17.12.20 23:22

Danke! Ich hatte zwar mal ins FAC geschaut, aber irgendwie den entsprechenden thread nicht gefunden. Nicht schön, aber so historisch und numismatisch wertvoll ist die Münze ja nicht. Trotzdem ärgerlich!

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Altamura2
Beiträge: 3377
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Altamura2 » Fr 18.12.20 11:06

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 17.12.20 23:11
... Joe Sermarini sagt falsch, Curtis ist sich nicht ganz sicher. ...
Wobei der Herr Sermarini immer recht schnell mit dem Urteil "falsch" zur Hand ist :? . Er will auf gar keinen Fall falsche Münzen in seinem Laden haben, deshalb fliegt alles mit dem leisesten Zweifel sicherheitshalber raus (und auch alles, was irgendwann mal in seinem Laden landen könnte).
Das ist aus kommerzieller Sicht vollkommen richtig, muss es aus numismatischer aber nicht sein :| . Und Curtis Clay ist nun auch kein Niemand.

Zur Münze selbst kann ich aber auch nichts beitragen. Aber zurückgeben schadet nicht, meist suchen einen in solchen Fällen die nagenden Zweifel immer wieder mal heim :evil: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 619
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Fr 18.12.20 18:19

Als Lanz stempelgleiche Stücke anbot wurde ja hier und im Forvm der Verdacht geäußert, dass es moderne Fälschungen seien.
Da der Stil auf den Stücken identisch war obwohl es sich um Stücke unterschiedlicher Herrscher handelte (kein Stempelschneider hat so lange gelebt um Stempel für all diese Herscher zu schnieden, da zwischen den Herrschern zum Teil sehr viel Zeit lag ) und es keine Stempelverbindungen zu echte Stücken zu geben scheint.

Dass jetzt ein andere Händler auch mehrere dieser Stücke gleichzeitig anbietet (welche auch bei Lanz im Angebot waren) erscheint mir dann doch auch komisch. Die Stücke hatte Lanz ja innerhalb von kurzer Zeit angeboten und könnten somit aus einer Einlieferung stammen wie auch hier.

Otho

https://www.ebay.de/itm/324419836964

Caesar

https://www.ebay.de/itm/324341432511

Caesar

https://www.ebay.de/itm/324421075740

Naxos

https://www.ebay.de/itm/324344150479

Augustus, gleicher Stil, aber kein stempelgleiches Stück von Lanz verkauft

https://www.ebay.de/itm/324344139266

Troas, gleicher Stil, aber kein stempelgleiches Stück von Lanz verkauft

https://www.ebay.de/itm/324265365553

Ähnlicher oder gleicher Stil aber kein stempelgleiches Stück von Lanz verkauft

https://www.ebay.de/itm/324419824049

Ähnlicher oder gleicher Stil aber kein stempelgleiches Stück von Lanz verkauft

https://www.ebay.de/itm/Lot-355-Gaius-C ... SwpVxf20LM


Auch falsch aber nicht ganz klar ob die von derselben Fälscherwekstatt stammen, der punktierte Rand auf Avers OMG.


https://www.ebay.de/itm/324275332878

Die Fälschung (hangeschnittene Stempel) kenne ich gut habe ein stempelgeiches Stück

https://www.ebay.de/itm/324421322731

Die von den anderen Stücken des Händlers sind wohl einige aber nicht alle echt

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10166
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 18.12.20 19:00

Da waren die neothrakischen Heinzelmännchen aber mal wieder fleißig...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Perinawa
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 23.12.20 13:58

Wenn der echt ist, war der günstig:

https://www.ebay.de/itm/Lot-352-Julius- ... 7675.l2557
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1902
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kijach » Mi 23.12.20 14:29

Schwierig, der Verkäufer hat auf jeden Fall falsche dabei m.M. z.B. den Galba Aureus oder Caligula Denar.
Ich würde es nicht riskieren zu bieten.
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5135
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von mike h » Mi 23.12.20 14:34

Ist da nicht ein Hauch von Gussgrat zu erkennen?
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 764
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Mi 23.12.20 14:51

Die Caesar-Fanten sind ja stilistisch nicht immer so einfach einzuschätzen. In diesem
Fall sieht man aber mehrere Gussmerkmale. Bei seinen anderen Sachen sind definitiv moderne
Stempel dabei und selbst die sehen gegossen aus. Genauso wie die Athena/Eulen. Glaube das
einzigste echte dort sind die ungereinigten Fundmünzen. Passst auch nicht zusammen, so
Ribbi Ribbi und dann diese Stücke nach hochwertiger Art.

vg Laurentius
"Friede im Himmel"

Perinawa
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 23.12.20 15:07

Laurentius hat geschrieben:
Mi 23.12.20 14:51
Die Caesar-Fanten sind ja stilistisch nicht immer so einfach einzuschätzen.
Und daher zahl ich lieber mehr und kaufe vom Händler meines Vertrauens. Beim Caesarfanten war ich schon mehrmals versucht, bei ebay mitzubieten, aber habe es dann zum Glück immer gelassen. Ein paar Euronen mehr vergisst man schnell, ein flaues Gefühl ob der Echtheit nicht!

Die anderen Münzen des Verkäufers hatte ich mir noch gar nicht angeschaut, aber beim ersten Klick erblicke ich schon Widerliches:

https://www.ebay.de/itm/Lot-306-Julius- ... SwcqhfjpU2
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)
    von guarana » So 26.04.20 12:56 » in Griechen
    39 Antworten
    1416 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heraklion
    Sa 05.12.20 16:18
  • Einschätzung Münze
    von Mikael38 » Sa 20.07.19 07:48 » in Gästeforum
    3 Antworten
    692 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wuppi
    Sa 20.07.19 14:58
  • Einschätzung diverser Münzen
    von Dralex » Mo 25.03.19 08:58 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    968 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 25.03.19 16:32
  • (meist) deutsche Münzen zur Einschätzung
    von 2phil4u » Do 23.04.20 13:16 » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    384 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 2phil4u
    Do 23.04.20 19:41
  • Einschätzung eines Lösers aus Braunschweig
    von didius » Do 10.09.20 08:33 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    330 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Do 12.11.20 07:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste