Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

stilgard
Beiträge: 526
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Mo 12.07.21 16:43

danke Homer für deine Einschätzung. Ja, ich befürchte auch, dass der nicht günstig wird, aber mal abwarten.....

Gruß
Alex

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mo 12.07.21 17:28

Sicher wird der teuer! :(

Wie so viele andere auch... Ich hatte Samstag auf eine Venus Cloacina 234 Pfund geboten. Schätzpreis 160, weggegangen für 360.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 982
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Mo 12.07.21 18:31

Wenn Münzen hier eingestellt werden besteht immer die Gefahr, dass andere hier im Board auch auf die Münzen aufmerksam gemacht werden und wenn dann noch Experten hier sagen, dass die echt sind, dann werden die Münzen noch interessanter und dadurch kann sich der Kreis der Interessenten um Forumsmitglieder hier erhöhen wodurch der Endpreis steigen kann.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3398
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mo 12.07.21 18:47

Ein kleiner Ausgleich mag es sein, dass manche Forumsmitglieder keinen Bieterkampf mit einem anderen Forumsmitglied anfangen wollen, und auf ein Gebot verzichten.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5946
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von justus » Di 13.07.21 05:43

dictator perpetuus hat geschrieben:
Mi 07.07.21 19:44
Was haltet ihr von dem hier:
https://www.biddr.com/auctions/numismat ... &l=2039396

Das ist doch nicht der Varus-Gegenstempel, aber was ist das?
Es ist ein Varus-Gegenstempel und zwar bis ins Detail. Allerdings eben retrograd und damit bis dato in der Fachliteratur offenbar unbekannt. Aber warum sollte es nicht einen irrtümlicherweise retrograd geschnittenen Gegenstempel gegeben haben? Von anderen Gegenstempeln ist dies zumindest bekannt.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Di 13.07.21 06:06

Amentia hat geschrieben:
Mo 12.07.21 18:31
Wenn Münzen hier eingestellt werden besteht immer die Gefahr, dass andere hier im Board auch auf die Münzen aufmerksam gemacht werden und wenn dann noch Experten hier sagen, dass die echt sind, dann werden die Münzen noch interessanter und dadurch kann sich der Kreis der Interessenten um Forumsmitglieder hier erhöhen wodurch der Endpreis steigen kann.
Ich denke eher, dass die allermeisten Foristi hier keine Fantasiepreise zahlen.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 484
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Di 13.07.21 07:28

Perinawa hat geschrieben:
Di 13.07.21 06:06
Amentia hat geschrieben:
Mo 12.07.21 18:31
Wenn Münzen hier eingestellt werden besteht immer die Gefahr, dass andere hier im Board auch auf die Münzen aufmerksam gemacht werden und wenn dann noch Experten hier sagen, dass die echt sind, dann werden die Münzen noch interessanter und dadurch kann sich der Kreis der Interessenten um Forumsmitglieder hier erhöhen wodurch der Endpreis steigen kann.
Ich denke eher, dass die allermeisten Foristi hier keine Fantasiepreise zahlen.

Grüsse
Rainer
Ist halt die Frage wie man Fantasiepreise definiert ;-) anhand glücklicher Schnäppchen? Oder aber aufgrund von 10 Jahre alten Vergleichen? Wenn jemand eine Münze unbedingt haben will, bezahlt er das was er für richtig hält. Es gibt sicher Typen bei denen man tolle Schnapper machen kann, bei anderen muss man nehmen was (in der gewünschten Erhaltung) kommt.

Lg,

Joel

stilgard
Beiträge: 526
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Fr 16.07.21 10:51

Hallo Sammlergemeinde,

bei einer kommenden Auktion wurde dieser Denar von Augustus zurückgezogen, mich würde der Grund interessieren, handelt es sich vielleicht um eine Gussfälschung (wegen den kleinen Poren), wenn nicht, was spricht dann gegen dies Münze?

https://www.biddr.com/auctions/numismat ... &l=2039390

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 982
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Fr 16.07.21 10:57

Ist ein Guss , die echte Mutter (gleiche Randbeschädigungen, Zentrierung, Rohlingsform etc.)

https://www.acsearch.info/search.html?id=449147

Ich hatte vor ein paar Jahren schon einen Gusszwilling hochgeladen

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=lUeFK7mnoP8=

Edit: noch eine

https://www.coryssa.org/3167583/subcate ... eriod/all/

Edit 2: noch eine

https://www.coryssa.org/2984387/subcate ... eriod/all/
Zuletzt geändert von Amentia am Fr 16.07.21 11:23, insgesamt 2-mal geändert.

stilgard
Beiträge: 526
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Fr 16.07.21 11:11

alles klar, danke, Amentia, selbst ich als Nichtprofi hätte auf Gussfälschung getippt ;-)

Gruß
Alex

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 23.07.21 06:16

Man kann aber auch aus allem versuchen, Kapital zu schlagen. Und sind es auch nur ein paar angebliche Bartstoppeln... :lol:

https://www.ma-shops.de/henzen/item.php?id=59754

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4406
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Fr 23.07.21 09:18

Rainer, ich bin schon beruhigt, dass die Bartstoppeln nicht Plautilla zugeschrieben worden sind. Da wären die den Verkauf fördernden Argumente noch viel schlagkräftiger.
Bei meiner PLAUTILLA PROPAGO IMPERII hat ein Vorbesitzer leider genau wissen wollen, ob Plautilla von vorn oder von hinten gesehen dargestellt ist. Mir scheint, er ist ein wenig über das Ziel hinausgeschossen.
Dateianhänge
63 Plautilla.jpg
63 PlautillaR.JPG
do ut des.

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 23.07.21 09:41

richard55-47 hat geschrieben:
Fr 23.07.21 09:18
Rainer, ich bin schon beruhigt, dass die Bartstoppeln nicht Plautilla zugeschrieben worden sind. Da wären die den Verkauf fördernden Argumente noch viel schlagkräftiger.
Bei meiner PLAUTILLA PROPAGO IMPERII hat ein Vorbesitzer leider genau wissen wollen, ob Plautilla von vorn oder von hinten gesehen dargestellt ist. Mir scheint, er ist ein wenig über das Ziel hinausgeschossen.
Mein Gutster, ist auf deiner Münze nicht auch ein leichter Spitzbartansatz zu erkennen? Ein Caracalla gefangen im Körper eines Septimius Severus?? Eine andere Idee: Es ist Plautianus, der sein Töchterlein zum Schafott äääh Altar geleitet.

Sagt mir der Schalk im Nacken, der mich regelmässig freitags heimsucht. Scherz beiseite, vieles sind halt einfach kleine Abweichungen, die sich der ein oder andere Stempelschneider geleistet hat. Es steht jedem frei, darin dann höchst Bedeutungsvolles zu interpretieren.

Grüsse
Rainer

PS. Zu der spezifischen Frage: Caracalla sagt, er hätte am Plautilla am liebsten von hinten gesehen.. Nun denn.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4406
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Fr 23.07.21 10:00

Perinawa hat geschrieben:
Fr 23.07.21 09:41


Mein Gutster, ist auf deiner Münze nicht auch ein leichter Spitzbartansatz zu erkennen?

Sagt mir der Schalk im Nacken, der mich regelmässig freitags heimsucht. Scherz beiseite, vieles sind halt einfach kleine Abweichungen, die sich der ein oder andere Stempelschneider geleistet hat. Es steht jedem frei, darin dann höchst Bedeutungsvolles zu interpretieren.

Grüsse
Rainer

PS. Zu der spezifischen Frage: Caracalla sagt, er hätte am Plautilla am liebsten von hinten gesehen.. Nun denn.
Zum Spitzbart kann ich nichts sagen, mich hat mehr Plautilla interessiert nach dem Motto "Und ewig lockt das Weib".

Caracalla soll Plauilla gehasst haben. Das spricht sehr dafür, dass er sie am liebsten von hinten sah. Da er selber alles andere als ein liebenswürdiger Zeitgenosse gewesen ist, kann man mit Recht annehmen, dass sie ihn insoweit noch übertroffen hat.
do ut des.

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 23.07.21 10:44

richard55-47 hat geschrieben:
Fr 23.07.21 10:00
Caracalla soll Plauilla gehasst haben. Das spricht sehr dafür, dass er sie am liebsten von hinten sah. Da er selber alles andere als ein liebenswürdiger Zeitgenosse gewesen ist, kann man mit Recht annehmen, dass sie ihn insoweit noch übertroffen hat.
Jedenfalls die antiken Schreiberlinge liessen an Plautilla kein gutes Haar. Vielleicht genau deswegen wechselte sie ihre Frisur so häufig wie andere die Unnerbuxe, wie uns ja die Münzen erzählen. Nach heutigen Massstäben sicherliche eine Vollblutzicke, was ansich aber nicht verwundern darf. Letztendlich wurde sie ja die Frau eines zukünftigen "Gottes".
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » Mo 08.02.21 23:33 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    542 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 13.02.21 16:45
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)
    von guarana » So 26.04.20 12:56 » in Griechen
    120 Antworten
    4488 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 06.09.21 21:53
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » Do 01.04.21 23:31 » in Kelten
    118 Antworten
    2898 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
    Di 18.05.21 12:13
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:19 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg
    Sa 10.04.21 18:59
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:08 » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    296 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 10.04.21 17:05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste