Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 1174 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mo 01.11.21 12:53

andi89 hat geschrieben:
Mo 01.11.21 12:33
Ich habe den Überblick verloren, von welchem Sesterz sprichst du hier? Sowohl der Domitian als auch der Nerva wurden doch als das verkauft was sie sind. Mindestens ein "tooled" stand in beiden Auktionstexten. Da kann man sich dann hinterher auch nicht beklagen, das man nicht informiert war. ;)

Beste Grüße
Andreas
Ging um den Domitian. Da wusste ich ja erst nicht, dass er als aufbereitet verkauft wurde - der kommt ja von einem privaten Anbieter. Erst dadurch das friedberg die eigentliche Auktion gefunden hatte - waren die ursprünglichen Daten richtigerweise verfügbar. Ja ich weiß - so gesehen bewahrheitet sich dann auch die Aussage - kaufe eben in der Auktion - dann hätte ich alle Informationen gehabt zum Domitian Sesterz - kauft man über Dritte (Privat) gehen solche Information verloren oder werden verfälscht. Stimmt schon so.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

andi89
Beiträge: 1228
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von andi89 » Mo 01.11.21 12:57

Ich kann auf den ersten Blick bei keiner der Münzen aus den Links etwas erkennen, was dich grundsätzlich von Kauf abhalten sollte oder was man beachten müsste.
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 1062 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mo 01.11.21 13:03

Von deinen in den Links gezeigten Stücken wären die drei "Republikaner/Imperatorial" aus der Poinssot Collection meine Favoriten.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 996
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 13:06

Kleopatra Selene war nicht DIE Kleopatra, sondern die Tochter. Nur um sicherzugehen, dass du das weißt.
Der Brutus ist nicht die Version, sondern das Original.
Gerade das Revers, um das es bei dieser Münze ja geht ist Welten besser als das von Naumann.

Die Antonius Familie findest du in besser. Das war wohl vor seiner Ohren-Operation.

Der Nero ist gut. Musst du halt abwarten wie teuer er ist.

Bist du angemeldet und registriert als Bieter?

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 996
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 13:08

Das sind grundsätzlich alles Münzen die du bedenkenlos kaufen kannst, bis auf den Antonius, der gefällt mir nicht so. Ist aber Ansichtssache. Mir fehlt da ein schöner Sesterz :-( ;-)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 1062 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mo 01.11.21 13:11

Das "Ohrproblem" und der Kratzer am Kinn werden sich aber vermutlich deutlich auf den Preis auswirken. Das eigentliche Portrait ist aber gut, er hat eine schöne Tönung und einen guten Pedigree.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 996
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 13:16

Wie gesagt, das ist Ansichtssache. Ich würde bei dem auf einen besseren warten. Das Brüderlein ist ja auch nicht so doll. Einzig Pedigree und Tönung sind für mich bei dem interessant.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 1174 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mo 01.11.21 13:22

shanxi hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:03
Von deinen in den Links gezeigten Stücken wären die drei "Republikaner/Imperatorial" aus der Poinssot Collection meine Favoriten.
Danke. Ja die gefallen mir sehr.

Wobei - meiner Anfängermeinung nach - der Brutus (#3) etwas "überzeichnet" ist vom Auktionspreis. Jetzt schon vor Start der eigentlichen Auktion plus Gebühren. Ich habe fleißig recherchiert und der Preis ist jetzt schon Oberkante ggü. anderen gelaufenen Auktionen.

Auktion nochmals:
https://www.tauleryfau.com/en/lot/02112 ... peratorial

Abgeschlossene Auktionen:
https://www.coinarchives.com/a/results. ... esults=100

Ich denke ehrlich gesagt, dass ich die #3 nicht bekommen werde. Da ich nicht bereit sein werde da für diese Münze in die Tasche zu greifen. Ich tippe mal hier auf den Hype wegen Brutus - für den Namen alleine zahlt man dann halt schon drauf.

---

Bei der Lentulus Spinther Münze bin ich optimistischer. Liegt vor Auktion bei 810 Euro - das ist auch ein "Pfund".
Da wäre ich noch bereit was drauf zu legen.
https://www.coinarchives.com/a/results. ... esults=100

---

Und bei der Marcus Antonius / Nerva wäre ich auch nur noch bereit 100 Euro mehr drauf zu legen.
Insgesamt könnte es also auch mit 0 Münzen ausgehen.

https://www.coinarchives.com/a/results. ... esults=100
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 996
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 13:24

Die von dir gezeigten Münzen sind aber weitaus schlechter. Du kannst die jetzt nicht mit der von Tauler und Fau vergleichen, die wirklich gut ist.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 1174 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mo 01.11.21 14:07

jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:24
Die von dir gezeigten Münzen sind aber weitaus schlechter. Du kannst die jetzt nicht mit der von Tauler und Fau vergleichen, die wirklich gut ist.
Das ist mir absolut bewusst! Aber dennoch gibt es dann irgendwann ein Limit (für mich) und auf manchen Auktionen einfach auch Bieter, denen der Gaul durch geht - und da muss ich ja nicht mitmachen dann. Gerade bei so klangvollen Namen wie Brutus, Caesar oder Kleopatra... wird dann mehr geboten als nötig. Und denke die Münzauktionen sind da nicht anders, als andere Auktionen. Ach komm, hab schon 1.500 geboten - jetzt kann ich auch noch 1.600 bieten. Na jetzt machen 1.700 auch nix mehr aus... Ich versuche nen kühlen Kopf zu behalten und nicht jeden Preis zu bezahlen / mit zu gehen.
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:06
Bist du angemeldet und registriert als Bieter?
Aber Hallo. Der Vor-Auktions-Preis von 1.610 Euro bei Brutus #3 stammt von mir. Ich bin aktuell der Höchstbietende... :lol:
Ja wie Du siehst - hat sich der oben genannte Punkt schon egalisiert. So viel zu guten Vorsätzen.
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:06
Der Nero ist gut. Musst du halt abwarten wie teuer er ist.
Da habe ich eine klare Schmerzgrenze und damit Limit. Das ist auch eine Summe die man eben nicht mal so ausgibt.
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:06
Die Antonius Familie findest du in besser. Das war wohl vor seiner Ohren-Operation.
Da gebe ich Dir Recht. Aber ich mag dann jetzt auch mal die eine oder andere Münze mein Eigen nennen und bisschen was zum anfassen haben - und befassen - und recherchieren. Kann also gut sein, dass der Antonius zwar jetzt in die Sammlung kommt - aber dann gegen ein besseres Stück irgendwann mal getauscht wird. Das ist dann aber morgen eben eine Preisfrage.
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:06
Der Brutus ist nicht die Version, sondern das Original.
Gerade das Revers, um das es bei dieser Münze ja geht ist Welten besser als das von Naumann.
Das war auch mehr "ironisch" gemeint - da ich mich bereits total verschossen in die Koson Münze habe und die auch die nächsten Tage oder Wochen mir kaufen werde. Da werde ich auch dummerweise viel zu viel Geld bezahlen - da bin ich mir sicher. Aber ich weiß (inzwischen) dass die Koson Darstellung sich haben von anderen römischen Münzen "inspirieren" lassen. Aber für mich sind die nur eine Kopie der Koson Münze ... :D
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:06
Kleopatra Selene war nicht DIE Kleopatra, sondern die Tochter. Nur um sicherzugehen, dass du das weißt.
Ist mir bekannt - aber trotzdem Danke für den Hinweis! Also auch wenn ich das wusste - ich freue mich auf so Hinweise da man da ja nie sicher ist, was der gegenüber weiß und ich fasse das nicht als Belehrung auf! Sondern als guter Tipp.

Ist mir aber bekannt - aber Du kannst der buckligen Verwandtschaft oder Freundin zehn tolle Sesterze von Hadrian, Vespasian oder Claudius zeigen - Du kannst sogar einen 5.000 Euro Sesterz von Otho raus holen - zeige allen anwesenden eine Münze mit den Worten "...und das ist von der Tochter Kleopatras" - geht ein andächtiges Raunen durch den Raum (Münzen mit der Aufschrift Brutus, Caesar und auch Caligula gehen ähnlich gut).

Ernsthaft - die nehme ich im "vorbeigehen" gerne mit, weil sie einfach nett ist und gut in die Bürgerkriegs Zeit rein passt und damit auch in meine Zeitspanne der Sammlung.
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 13:08
Mir fehlt da ein schöner Sesterz :-( ;-)
Du willst Sesterze sehen? Also ich wollte jetzt hier nicht hunderte Links posten ;) aber gerne zeige ich Dir meine lose Watchlist - die ist aber erst mal nichts konkretes. Liebe Mods - ich bekomme die zwei großen Screenshots nicht auf 150kb (erkennt man nichts mehr) - daher werde ich noch einmal den Bilderdienst nehmen. Ausnahmsweise - danach nie wieder - versprochen.

Hier kannst Du sie haben - Deine Sesterze:

Bild

Bild


Vergiss aber Lot 53 vom 23.11. - der ist einfach so hübsch anzuschauen. Aber da werde ich natürlich nicht mitbieten - die Preisklasse ist mir für einen Sesterz zu hoch. Das ist nicht meine Liga.

Lot 392 am 03.11. Agrippa
Lot 455 am 03.11. Nerva
und vielleicht Lot 65 am 23.11. Trajan

Da schaue ich gerade ein bisschen. Wobei Trajan einer der langweiligsten Kaiser meiner Sammelzeitspanne ist - ich kann mit dem Mann gar nichts anfangen. Ich denke da wird es eine Münze geben das ich den Kaiser einfach habe und das war es dann. Ich weiß nicht mal genau wieso. Aber Trajan ist für mich so interessant wie die Sonntagsergebnisse vom Hallenhalma. Hm.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 996
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 14:15

Bis auf Los 117 gefällt mir alles ;-) ich liebe ja die Trajanmünzen mit der endlos langen Legenden, da bin ich eh voreingenommen.

Kauf dir die Münzen weil sie die dir gefallen ;-) die Verwandtschaft wird meistens bei den Preisen nur den Kopf schütteln ;-)

Du erinnerst mich immer mehr an mich ;-)

Bedenke, dass ein Vorgebot und auch oft ein Maximalgebot als Startpreis für eine Auktion genommen wird. Es gibt sogsr Häuser bei denen mein Maximalgebot, obwohl weit entfernt vom aktuellen, Sekunden vor Ende genau getroffen wurde. Das darf man zwar nicht, aber wer will's überprüfen. Kam mir bei einem AH zu häufig vor als dass ich da an Zufälle glaube.
Merk dir die Lose und biete live mit. Ein Vorauktion-Bieterkrieg nützt dir erstmal nix.

Der Nero mit 4000 Start ist toll, aber die findest du auch billiger. Muss ja nicht perfekt sein.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 1174 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mo 01.11.21 14:33

jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 14:15
Bis auf Los 117 gefällt mir alles ;-)
Ja gelle - zu poliert finde ich zu glänzend. Fast ein bisschen zu viel Hochglanz.
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 14:15
Kauf dir die Münzen weil sie die dir gefallen ;-)
Bisschen Wahrheit war dahinter. Ich bin ja "geschichtsversessen" und habe schon oft bemerkt, dass z.Bsp. in den Schulen Geschichte viel zu trocken rüber gebracht wird. Die Kinder und Jugendlichen brauchen aber nicht nur Geschichte - sondern auch Geschichten. Dann kann man sie wunderbar für Geschichte begeistern. Bisschen OT - wir haben eine "Franzosenschlucht" hier in Baden Württemberg - dahinter verbirgt sich eine interessante Geschichte: http://www.albaufstieg-aichelberg.de/ht ... nschl.html

Und wenn man Geschichte mit Geschichten verknüpft - dann hören die Kinder und Jugendliche - aber auch Erwachsene - auf einmal richtig zu - anstatt nur immer nackte Zahlen und Ereignisse zu vermitteln.

Und so hatte ich das auch bei den Münzen damals gemacht. So paar Münzen mit Marc Anton, Kleopatra und Caesar und man kann das gut als Einstieg nehmen um dann auch weniger bekannte Gesichter zu nehmen und vielleicht den Einen oder Anderen zu begeistern.

PS: Preise und Verwandtschaft. Da reicht es wenn Du eine Caesar Münze hast und die wissen, dass die ja 2000 Jahre alt ist.
Da bist Du eh schon Krösus - wenn man so eine Münze hat. :D

So - sorry für den OT Part!
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 14:15
Du erinnerst mich immer mehr an mich ;-)
Das kann jetzt gut oder schlecht sein... :evil: :lol:
jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 14:15
Bedenke, dass ein Vorgebot und auch oft ein Maximalgebot als Startpreis für eine Auktion genommen wird. Es gibt sogsr Häuser bei denen mein Maximalgebot, obwohl weit entfernt vom aktuellen, Sekunden vor Ende genau getroffen wurde. Das darf man zwar nicht, aber wer will's überprüfen. Kam mir bei einem AH zu häufig vor als dass ich da an Zufälle glaube.
Merk dir die Lose und biete live mit. Ein Vorauktion-Bieterkrieg nützt dir erstmal nix.
Pssst. Ich wusste nicht wie man eine Auktion sich als Favorit und Erinnerung im im eigenen Account anlegen kann ^^
Daher habe ich 10 Euro über aktuellen Preis geboten - damit ich die Münze auch in der Übersicht habe und nicht verpasse.
Hab dann aber schnell die Favoriten Liste gefunden und nicht mehr geboten vorab... :lol:
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15215
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3688 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mo 01.11.21 14:40

Timestheus hat geschrieben:
Mo 01.11.21 10:12


So leid es mir tut für Euch im Bezug auf meine vielen kommenden Postings. Aber die ersten paar Münzen kaufe ich nur nachdem ich mich hier rückversichert habe. Bis ich mal selber einigermaßen sicher bin - kommt jedes Stück vor Kauf hier rein. Beschwert Euch nicht.

:lol:
Du siehst, dieser Beitrag ist inzwischen 144 Seiten lang... Da schaden ein paar Seiten mit deinen Anfragen auch nicht ;-)

Also, keine Scheu ! Wer antworten will, antwortet, wer nicht will, der eben nicht. Aber auf jeden Fall hast Du zumindest einige Einschätzungen, die Dir dann hoffentlich schon zumindest etwas weiterhelfen.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 1174 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mo 01.11.21 14:47

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 01.11.21 14:40
Also, keine Scheu ! Wer antworten will, antwortet, wer nicht will, der eben nicht. Aber auf jeden Fall hast Du zumindest einige Einschätzungen, die Dir dann hoffentlich schon zumindest etwas weiterhelfen.
Also da muss ich mich hier nochmals bei allen Protagonisten ganz herzlich bedanken.

Ich bin in der kurzen Zeit nicht vom Anfänger zum Sammler gereift - aber so viele klasse Links die ich bekommen habe auf Auktionsseiten, Nachschlagewerke, Shops... ich kann jetzt wenigstens ein bisschen was nachschlagen und selber grob recherchieren. Dann die Infos über so Sachen wie Fälschungen (auch diese Seiten zum nachschlagen), Löcher stopfen, Schnitzen etc. - mega interessant und haben mich gerade jetzt am Anfang schon vor einigen Fehlkäufen bewahrt.

Ich habe in der kurzen Zeit schon mal so viel erfahren und gelernt und bin da echt auch dankbar - denn die Fehler hätte ich einfach teuer - sprichwörtlich teuer - bezahlen müssen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 996
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 15:31

Der Nero (Los 117) ist eigentlich jetzt nicht so poliert. Ich erkenne nicht alles auf dem Foto, aber ich denke da wurde nur das Portrait herausgearbeitet. Der Rest SCHEINT eine hübsche alte Sammlungspatina zu haben. Ich finde das Portrait und die RS jetzt nicht so berauschend um einen vierstelligen Betrag zu bezahlen.

Ich arbeite hier in Luxemburg an einer Schule und auch ausserhalb für eine Unterabteilung (mit fällt das Wort nicht ein auf deutsch) des Bildungsministeriums. Es mag am Klientel legen, aber begeistert bekomme ich tatsächlich kaum einen mit Münzen. Ob jetzt mit Caesar, Trajan oder sonstwem... ;-) kauf sie weil sie dir gefallen, manche Münzen sind regelrechte Kunstwerke ;-)

Ob die Ähnlichkeit jetzt gut oder schlecht ist. Das mag ich nicht entscheiden ;-) aber die Aufgeregtheit legt sich früher oder später ;-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » Mo 08.02.21 23:33 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    666 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 13.02.21 16:45
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » Do 01.04.21 23:31 » in Kelten
    118 Antworten
    4473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
    Di 18.05.21 12:13
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)
    von guarana » So 26.04.20 12:56 » in Griechen
    135 Antworten
    832 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mi 15.12.21 17:59
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:19 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    691 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg
    Sa 10.04.21 18:59
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:08 » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    574 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 10.04.21 17:05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast