Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1291
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 1421 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » So 06.02.22 16:41

Ich bevorzuge Fälschungen stempelfrisch außer die Patina und Alterung sind sehr überzeugend gemacht.
Leider ist die Patina und Abnutzung hier offensichtlich künstlich, daher bevorzuge ich klar eine stempelgleiche stempelfrische Replika von Petar Petrow.
Der Stil ist trotz Abnutzung klar "bulgarisch" :(
Dateianhänge
s-l1600.jpg
Avers.jpg
1~7.JPG
cal.jpg
il_1140xN.560824786_r208.jpg
Naumann Auktion 104 Los 713.jpg

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » So 06.02.22 16:43

M.W. kann eine ebay-Auktion weniger als 12 Stunden vor Ablauf nicht mehr beendet werden, wenn Gebote vorliegen.

Was allerdings nicht ausschliesst, dass der Verkäufer unter anderem Namen selbst das Höchstgebot abgegeben und damit die Reissleine gezogen hat.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1291
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 1421 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » So 06.02.22 16:45

Oder beendet, weil ihn jemand daraaf hingewiesen hat, dass die offensichtlich falsch ist.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » So 06.02.22 16:49

friedberg hat geschrieben:
So 06.02.22 16:40
Beim Naumann 650€ vs. ~ 270€ bei ebay, da wird er wohl die Reisleine gezogen haben...
Genau deswegen würde mich das interessieren ob :)
Und wenn Homer die Auktion beobachtet hat - wovon ich ausgehe - müsste er ja grob wissen ob die ihm als "heute 16 Uhr endend" angezeigt worden ist - oder ob die auf einmal vom Verkäufer absichtlich vor dem Auktionsende beendet wurde.
Perinawa hat geschrieben:
So 06.02.22 16:43
M.W. kann eine ebay-Auktion weniger als 12 Stunden vor Ablauf nicht mehr beendet werden, wenn Gebote vorliegen.
Was allerdings nicht ausschliesst, dass der Verkäufer unter anderem Namen selbst das Höchstgebot abgegeben und damit die Reissleine gezogen hat.
a) Eigenen zweiten Account erstellen, mit Facebook oder Google anmelden anonym ohne Probleme mit einem Klick zu erledigen, oder...
b) Kumpel fragen

Dann auf das eigene Angebot bieten.

Das eigene Angebot kann man 12 Stunden vor Ende tatsächlich nicht mehr abbrechen - aber man kann das Angebot sehr wohl beenden, wenn man es an den aktuell Höchstbietenden abgibt. Das geht wiederum. Da man selber (oder der Kumpel) aber der Höchstbietende ist - bekommt man selber / der Kumpel eben die angebotene Ware.

Nach etwa einer Woche bricht man dann in gegenseitigem Einverständnis die Auktion ab, so dass keine Ebaygebühren entstehen.

Und da man sich zig Google Accounts erstellen kann - mit denen man sich mi einem einzigen Klick einen Ebay Account anonym erstellt - kann man so auch 20, 30 Ebay Accounts erstellen und solche Bieter Spielchen munter bei eigenen Angeboten machen.

Ich habe nur einen Account. Das nur zur Klarstellung.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » So 06.02.22 16:51

Das Höchstgebot wurde zehn Sekunden vor Ablauf der Auktion abgegeben. :wink:

Sei es drum, nach den Bildern von Amentia sieht das gar nicht gut aus.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10833
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » So 06.02.22 16:55

Amentia hat geschrieben:
So 06.02.22 16:41
Ich bevorzuge Fälschungen stempelfrisch außer die Patina und Alterung sind sehr überzeugend gemacht.
Leider ist die Patina und Abnutzung hier offensichtlich künstlich, daher bevorzuge ich klar eine stempelgleiche stempelfrische Replika von Petar Petrow.
Der Stil ist trotz Abnutzung klar "bulgarisch" :(
Da brat' mir doch einer 'nen Storch... und die Beine recht knusprig!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

dictator perpetuus
Beiträge: 355
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von dictator perpetuus » So 06.02.22 16:56

Ich erinnere mich gerade wieder, dass hier im Forum schonmal über diese Münze diskutiert wurde. Als diese Naumann-Auktion war habe ich wegen irgendeiner anderen Münze diese und ein paar weitere gezeigt, um darauf aufmerksam zu machen, dass erfahrene Sammler die am Markt erzielbaren Preise für schlecht erhaltene, sehr gefragte Münzen aktuell unterschätzen.
Da hatte auch schon jemand drauf hingewiesen, dass diese Münze nicht echt ist. Vielleicht hat der Verkäufer das ja auch gelesen? Ich würde, wenn ich eine Münze verkaufen würde sonst auch immer die Provenienz angeben, solange das nicht Katz oder so ist.
Ich glaube, die wenigsten Sammler trauen sich, auf eBay hohe Preise zu bieten, wenn sie sich nur auf ihren eigenen Blick verlassen.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4660
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » So 06.02.22 17:52

@Thimesteus:
Ich glaube, dass das von dir so ausführlich beschriebene Verfahren mit dem Fachausdruck shillbidding ausgestattet ist. Es Ist verboten, leider nicht verhinderbar. Letztendlich ein Vertrag zu Lasten Dritter zwischen Anbieter und Strohmann, um Interessenten hochzutreiben, also unzulässig und macht schadenersatzpflichtig. Aber wer will das beweissicher einklagen? Vielleicht liegt auch ein Straftatbestand vor.

Zu Amentias Bilderliste:
Wenn ich mich auf einen in Bezug auf das Aufspüren von Fälschungen verlassen kann, dann auf Amentia. Ihm kann man nicht genug für all seine Hinweise danken.
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10833
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » So 06.02.22 20:00

1. Absolut. Sehr gutes Auge, große Materialsammlung und viel Arbeit!

2. Heute bei Naumann sind die Preise wieder mal so, daß man nur noch L.M.A.A. sagen kann... :-(

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15980
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » So 06.02.22 21:01

Ich habe die Auktionsbesprechung von Naumann mal von diesem Ebay-Beitrag abgetrennt und zu den Saalauktionen verschoben.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mi 09.02.22 02:21

https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=65164

Kann mir jemand was zu den Electron Stater sagen? Was ein Electron (Gold) Stater ist - ist mir klar. Also keine Metall oder Legierungsfrage.

Die Frage ist eher - was muss man beim Kauf solcher Elektron (Gold) Stater beachten? Der Link ist übrigens nur ein Beispiel damit man weiß wovon ich rede. Es gibt da eine schöne Reihe mit Caracalla bis hin zu Severus Alexander.

Aber ich sehe bei einigen Exemplaren auch so rostbraune Verfärbungen. Ist das ne Art Patina, ist das eher schlecht? Ist das gar ähnlich schädlich wie Bronzepest bei Bronzen?

Hoffe konnte erklären um was es mir geht. Worauf muss man da achten oder aufpassen bei den Electron (Gold) Statern?

Danke!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

andi89
Beiträge: 1334
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von andi89 » Mi 09.02.22 06:30

Die rotbraunen Verfärbungen kommen entweder aus der Legierung (Kupfer) selbst oder sind Auflagen. Das muss man am konkreten Beispiel entscheiden. Schädlich ist es auf keinen Fall; wie immer: Geschmackssache!
Ansonsten solltest du nur drauf achten, dass er dir gefällt. Mehr kann ich (speziell dir) zu diesen Stücken nicht raten.
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15980
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mi 09.02.22 07:12

andi89 hat geschrieben:
Mi 09.02.22 06:30
Die rotbraunen Verfärbungen kommen entweder aus der Legierung (Kupfer) selbst oder sind Auflagen. Das muss man am konkreten Beispiel entscheiden. Schädlich ist es auf keinen Fall; wie immer: Geschmackssache!
Ansonsten solltest du nur drauf achten, dass er dir gefällt. Mehr kann ich (speziell dir) zu diesen Stücken nicht raten.
Beste Grüße
Andreas
... und vielleicht noch, dass er echt und nicht nachgeschnitten ist.
Gerade diese Prägungen aus dem bosporanischen Königreich sind in dieser Hinsicht problematisch.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mi 09.02.22 09:24

Danke!

Genau, diese teils rotbraunen Verfärbungen meine ich. Ok, die sind also nicht gefährlich, aber eben eventuell ein ästhetischer Faktor. Danke.

Wie? Die gibts auch nachgeschnitten? Ach nö :D dachte da müsste ich nur bei Bronzen aufpassen. Jetzt hier auch noch. Ich will doch nur sammeln. Ok, also wenn mal ein Exemplar in Frage kommt am besten vorher hier rein stellen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

stilgard
Beiträge: 641
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Di 15.02.22 10:28

ich möchte auf diesen Vespasian bieten, das einzige was mich etwas irritiert, ist das "R" bei Caesar, ist dies nur ein Stempelfehler oder wurde da mal was ausgebessert?

https://www.sixbid.com/de/gorny-und-mos ... icky=false

Grüße
Alex

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    741 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » » in Kelten
    118 Antworten
    4939 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    10 Antworten
    849 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung eines Lösers aus Braunschweig
    von didius » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste