Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

borgi1970
Beiträge: 54
Registriert: Mo 31.08.20 12:24
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitrag von borgi1970 » Do 07.04.22 11:53

Hallo Erdnussbier,
besten Dank für Deine Einschätzung. Ja, die Oberfläche ist da leider ganz "schön" verkratzt!

Hallo antoninus1,
besten Dank für den Tipp! Ich habe meine Nachricht dorthin kopiert.

Viele Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1291
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 1421 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Do 07.04.22 13:45

Ich habe mir diese Phantasiemünze "Fantasy Coin" gegönnt und bin an mehr Informationen zu dieser interessiert.
Ich befürchte, dass es ein Guss ist.
Der Grund warum ich so viel bezahlt habe ist die Stempelkombination, der Revers "Divus Augustus" geprägt unter Tiberius und Avers Vespasian.
Handgeschnittene Stempel falsch kombiniert oder verwirrt und versehentlich falsche Legende auf Revers graviert.
Ein Guss von einer echten Hybridprägung?
Zwei Gussformen Avers Vespasian und Revers Divus Augustus miteinander kombiniert?
Oder gibt es diese Legende vielleicht doch für Vespasian (wäre komisch aber man weiß ja nie).

Die Legende auf dem Revers lautet

DIVO/ AVGVSTO/ S • P • Q • R

und die korrekte Legende für Vespasian wäre wohl

DIVO/ AVG/ VESPAS und unten SPQR

oder


DIVO/ AVG/ VESP und unten SPQR


https://www.ebay.de/itm/Fantasy-Muenze- ... 7675.l2557

Revers sollte nämlich "Divus Augustus" sein geprägt unter Tiberius, andere Stmpel aber gleicher Revers Typ

https://www.acsearch.info/search.html?id=7737212
Dateianhänge
Vesp.jpg
vesp..jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4189
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 869 Mal
Danksagung erhalten: 1582 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Do 07.04.22 14:31

Amentia hat geschrieben:
Do 07.04.22 13:45
Ein Guss von einer echten Hybridprägung?
35 Jahre Unterschied erscheinen mir zu viel.

Außerdem wäre es wohl schlecht angekommen Vespasian zu Lebzeiten für verstorben zu erklären.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15980
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Nur für Sammler - Gesuche und Angebote von Römermünzen

Beitrag von Numis-Student » Do 07.04.22 15:36

antoninus1 hat geschrieben:
Do 07.04.22 11:40
borgi1970 hat geschrieben:
Do 07.04.22 11:28
Hallo nochmal,

nur für mich zur Einschätzung und Bewertung.
Was haltet Ihr zum Beispiel von diesen Münzen? (Ich hoffe, das mit der Verlinkung funktioniert. Habe ich noch nicht gemacht!)

Vielen Dank und schöne Grüße
Heiko
...
Magst Du vielleicht dafür einen eigenen Thread erstellen bzw. diesen dafür vorgesehenen verwenden:
viewtopic.php?f=6&t=60824

Hier sollten nur direkte Angebote und Gesuche stehen, keine Einschätzungen von Händlerangeboten.
ich habe die Anfrage nun verschoben ;-)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15980
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Do 07.04.22 15:39

borgi1970 hat geschrieben:
Do 07.04.22 11:50
Hallo Zusammen.

Ich suche einen Antonian oder Denar von Julia Domna, Julia Maesa oder Otacilia Severa.
Bevorzugen würde ich eine Julia Domna mit „resolutem / energischen“ Porträt von ihr.
Nur für mich zur Einschätzung und Bewertung.
Was haltet Ihr zum Beispiel von diesen Münzen?

Vielen Dank und schöne Grüße
Heiko

https://www.ma-shops.de/stollhoff/item.php?id=14191
https://www.ma-shops.de/dumez/item.php?id=19171
https://www.ma-shops.de/monetarium/item.php?id=2866
https://www.ma-shops.de/joel/item.php?id=133
https://www.ma-shops.de/joel/item.php?id=134
https://www.ma-shops.de/joel/item.php?id=135
meine Favoriten wären die Domna von Stollhoff mit "namhafter" Provenienz und der Denar vom monetarium, der hat schon einen grimmigen Blick.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Do 07.04.22 19:16

Nur aus Interesse - ist der "koscher"? Der Dupondius schaut aus wie frisch geprägt. Also, möchte den nicht ersteigern / kaufen - ich finde den nur so unwirklich unbenutzt. Oder aufbereitet? Oder?

https://www.catawiki.com/de/l/56612865- ... s-ad-14-37
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10833
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.04.22 21:16

Gute Frage. Da müßte man unter anderem mal die Fälschungsdatenbanken befragen. Was in jedem Fall nicht koscher ist, ist die Fotografie. Die Aufnahmen spiegeln so, daß ich, ehrlich gesagt, keine Ahnung habe, was die Münze für eine Farbe hat.

Es gilt: Know the coin or know the seller - da ich den Verkäufer nicht kenne, müßte ich mir bei der Münze schon sehr sicher sein, außer, ich habe Lust zu zocken.
Einerseits: Wenn die Münze in Ordnung ist - würde der Verkäufer wo anders nicht deutlich mehr erlösen als auf Catawiki?
Andererseits: Der Stil ist schon klasse. Wenn die Münze falsch ist, ist es eine exzellente Fälschung. Ein bißchen künstliche Alterung / Abrieb, und wir dürfen uns warm anziehen.

Bin gespannt auf Eure Meinungen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

borgi1970
Beiträge: 54
Registriert: Mo 31.08.20 12:24
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von borgi1970 » Fr 08.04.22 08:48

Hallo Numis-Student.

Vielen Dank für Deine Bewertung!
Und auch für's "verschieben" :D .

Schöne Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 978
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 674 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Fr 08.04.22 22:46

Da brat mir doch einer einen Storch.
Der Divus Augustus ist doch versilbert, oder nicht?! :roll:

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Konstantinische Dynastie, Offizin Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Fr 08.04.22 22:57

Timestheus hat geschrieben:
Do 07.04.22 19:16
Nur aus Interesse - ist der "koscher"? Der Dupondius schaut aus wie frisch geprägt. Also, möchte den nicht ersteigern / kaufen - ich finde den nur so unwirklich unbenutzt. Oder aufbereitet? Oder?

https://www.catawiki.com/de/l/56612865- ... s-ad-14-37
Laurentius hat geschrieben:
Fr 08.04.22 22:46
Da brat mir doch einer einen Storch.
Der Divus Augustus ist doch versilbert, oder nicht?! :roll:

vg Laurentius


Das ist das Problem - das Bild. Entweder das Bild ist ganz komisch beleuchtet und der Schein trügt - wortwörtlich. Oder das Exemplar ist tatsächlich versilbert. Aber irgendwie - der sieht aus wie nagelneu poliert - und das bei einem AE Dupondius? Der ist glatt wie ein Kinderpopo.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 329
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von friedberg » Di 10.05.22 19:24

Hallo,

da mir das betreffende Original noch fehlt hätte ich gerne mit geboten.
Aber leider wohl auch wieder nur eine Fälschung:
https://www.ebay.co.uk/itm/275303858186 ... %3A2047675
ebay forg av.jpg
ebay forg rv.jpg
https://www.forumancientcoins.com/fakes ... play_media

Angeschrieben habe ich den Verkäufer, ob er reagiert und wenn nicht wie hoch
das Stück am Ende ausläuft ist die andere Frage.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1291
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 1421 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Sa 14.05.22 22:40

Warum sollte der Lucius Verus falsch sein?
Habe in fake reports, forgerynetwork und meinem Fälschungsordner geschaut, aber nichts Relevantes gefunden.
Die anderen 3 sind bulgarische Replikas.

https://www.ebay.de/itm/224986540709?ss ... 2749.l2649

https://www.ebay.de/itm/224985682065?ha ... SwpE1ifzRK
Dateianhänge
aurel.jpg
Aurel..jpg
aurel...jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    741 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » » in Kelten
    118 Antworten
    4939 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    10 Antworten
    849 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung eines Lösers aus Braunschweig
    von didius » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste