"kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Luvex
Beiträge: 4
Registriert: So 29.09.19 12:36

Re: 2 Euro Österreich 2011 Fehlprägung

Beitrag von Luvex » Mo 30.09.19 22:45

Okay habe mir schon fast gedacht, dass das nichts besonderes ist =) Es war nur so auffällig, dass es selbst einem Laien wie mir aufgefallen ist.

Luvex
Beiträge: 4
Registriert: So 29.09.19 12:36

Re: 2 Euro Österreich 2011 Fehlprägung

Beitrag von Luvex » Mo 30.09.19 22:47

Reteid hat geschrieben:
Mo 30.09.19 19:07
Das man so etwas überhaupt erwähnt, finde ich schon blöd.
Setz die doch für 1,99 € bei eBay rein. Vielleicht bekommst du ja deinen Wunschpreis dafür.
Von Verkaufen war ja nie die Rede =)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12629
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 551 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: 2 Euro Osterweiterung Dezentriert

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.12.19 14:20

Hallo Faildar,
das sind leider nur minimale Abweichungen vom Sollzustand; das liegt noch innerhalb der Toleranzen und hat leider keinen höheren Wert.

MR

Schattenfell
Beiträge: 1
Registriert: Mi 08.01.20 16:43
Hat sich bedankt: 1 Mal

"kleine" Prägefehler /Fehlprägungen

Beitrag von Schattenfell » Mi 08.01.20 17:02

Guten Tag miteinander, ich bin neu hier und habe einige Fragen bzgl 2 Euro Münzen. Dabei durchforste ich natürlich bevor ich eine Frage stelle das Forum. Leider habe ich bis auf ein Gesuch nichts gefunden. Möchte aber mal die Expertenmeinung hören.

Ich habe 2 Euro Münzen gesammelt (Aus Spar gründen) bis mich jemand darauf Aufmerksam gemacht hat das die ein oder andere Münze durchaus mehr wert sein könnte. Dabei ist mir dann Tatsächlich nach viel Lesen und Recherche aufgefallen das die ein oder andere Münze nicht Perfekt ist.

Ich habe viele Münzen mit Doppeltem Rand oder einem anderen Makel. Beispiele Hänge ich an. Jetzt die Frage: Kann ich sowas an einen Sammler "Verkaufen?" und wenn ja was ist so etwas Wert? Nach was genau Bemisst man so einen Wert?

Liebe Grüße

Münze 1
20200108_165136.jpg
Doppelter Rand
Münze 2
20200108_165145.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12629
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 551 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Fehlprägung oder Gängiger Fehler?

Beitrag von Numis-Student » Mi 08.01.20 17:46

Hallo,

generell lässt sich sagen, dass Belgien die schlechteste Prägequalität abliefert, da sind solche breiten Übergänge zwischen Pille und Ring durch einen nicht richtig eingestellten Prägedruck und minimale Dezentrierungen sowie auch Stempeldrehungen normal und bringen keine Aufpreise.

Bei den deutschen Münzen kommt es auch immer wieder vor, dass der geriffelte Teil nicht ganz exakt am Beginn der Pille endet. Das ist aber innerhalb der Toleranz und bringt ebenfalls keinen Aufpreis.

Schöne Grüße,
MR

Stephi_11
Beiträge: 1
Registriert: So 12.01.20 01:28

2 Euro Münze 2-teilig / Fehldruck ?

Beitrag von Stephi_11 » So 12.01.20 02:14

Hallo,
Ich weiß leider nicht sehr viel über Münzen und hätte jetzt versucht mich ein wenig zu informieren aber habe leider zu meiner Frage fast nichts gefunden jetzt hoffe ich das mor hier vielleicht jemand weiterhelfen kann:

Ich habe vor Jahren eine 2 Euro Münze aus Spanien vom Jahr 2001 bekommen bei der man die Innenseite drehen kann, sie wiegt 8,44g und hat außen eine Stärke von 2mm also sollte sie echt sein, sie ist jedoch auch aif der hinterseite eher wie eine 1 Euro Münze gedruckt wegen dem breiten Rand aber der Innenteil kässt soch komplett durchdrehen, bei einem gewissen Punkt könnte man sie so zu sagen feststecken aber das hält auch nicht besonders gut.

Ich hab die Münze jetztbschon seit über 8 Jahren und werde mir sie sowiso behalten aber würde mich interessieren ob diese Münue einfach 'kaputt' oder manipuliert ist, oder ob es sich hier um einen Fehler handelt ?

Würde mich freuen wenn hier jemand was weiß weil man eben so nichts findet und Danke schon mal für alle Antworten !
LG Stephi
20200112_014835-555x540-222x216.jpg
Zahlenseite verdreht
20200112_014835-555x540-222x216.jpg (44.66 KiB) 593 mal betrachtet
20200112_014927-441x441.jpg
Motivseite normal
20200112_015021-487x487.jpg
Zahlenseite normal

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1820
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: 2 Euro Münze 2-teilig / Fehldruck ?

Beitrag von Pflock » So 12.01.20 14:59

Hallo Stephi und willkommen im Forum,
dies ist leider nix Außergewöhnliches, also nix Teures.

Die 2€- und 1€-Münzen bestehen aus 2 Teilen. Einem inneren, der s.g. Pille und einem äußeren, dem s.g. Ring. Beide sind aus unterschiedlichem Material.
Vor dem Prägen werden beide Teile in der Maschine zusammen geführt und gemeinsam mit dem Motiv beprägt.
Durch den Prägedruck fließt das Material der Pille nach außen und Pille und Ring werden miteinander verpreßt.

Hin-und-wieder kommt es vor, daß sich diese Verpressung wieder löst, oder die Teile von Anfang an nicht fest verpreßt waren. Das kann an einen zu niedrigen Preßdruck oder zu hohen Toleranzen von Pille und Ring (Durchmesser der Pille zu klein, Loch im Ring zu groß) liegen.
Dies kam vor allem in den Anfangszeiten des Euros vor.

Auf Youtube habe ich diesen Film gefunden (Interessant ab 1:15min): https://www.youtube.com/watch?v=1acpUAU3sJM
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Robbe01177
Beiträge: 1
Registriert: So 19.01.20 13:00

2€ Münze Malta 2008 Fehlprägung?

Beitrag von Robbe01177 » So 19.01.20 13:42

Ich habe ein Malta-Münze von 2008 mit einem leicht verschobenen Münzbild gefunden, kommt so etwas öfter vor, und wenn nicht, was wäre sie dann so wert?
Ich sehe eine Dezentrierung oben, da dort ein Spalt ist? Aber ich habe noch nicht so viel Erfahrung :D
Dateianhänge
37697989mo.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12629
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 551 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: 2€ Münze Malta 2008 Fehlprägung?

Beitrag von Numis-Student » Mo 27.01.20 23:45

Hallo Robbe,
solche minimal verschobenen Münzbilder kommen immer wieder vor und sind finanziell nichts besonderes, d.h., Du kannst die Münze entweder wieder ausgeben, oder als Grundstock für eine Münzsammlung nutzen, wenn Du weiter nach Prägezufälligkeiten suchen willst.

Finanziell lohnend wird es entweder bei so etwas: https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=12091 oder solchen "richtigen" Dezentrierungen, wo mindestens der Randstab auf einer Seite fehlt: https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=12204 oder https://www.ma-shops.com/fenzl/item.php?id=37582

Schöne Grüße,
MR

Andrej K
Beiträge: 4
Registriert: So 13.09.20 13:20

2 Euro Münze. Rand versetzt

Beitrag von Andrej K » So 13.09.20 20:47

Hallo zusammen! Ich habe eine kleine Frage, die hier bestimmt häufig vorkommt. Bei dieser Münze ist der Rand bisschen versetzt. Die andere Seite ist aber "normal". Handelt es sich um eine Fehlprägung oder ist das eine gefälschte Münze?
Vielen Dank im voraus!
Dateianhänge
IMG_20200913_133222.jpg
IMG_20200913_133507.jpg
IMG_20200913_133558.jpg

Rollentöter
Beiträge: 90
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 2 Euro Münze. Rand versetzt

Beitrag von Rollentöter » So 13.09.20 21:00

Willkommen im Forum.

Weder noch, m.M.n.
Also ich sehe auf den ersten Blick bei dieser Münze nichts, was sich nicht durch Abnutzung (Umlauf) oder die üblichen Fertigungstoleranzen erklären läßt.

Aber warte Mal noch auf eine zweite Meinung.

Gruẞ

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4364
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: 2 Euro Münze. Rand versetzt

Beitrag von Zwerg » So 13.09.20 21:04

Also - ich würde die Münze in die Parkuhr geben :P

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Andrej K
Beiträge: 4
Registriert: So 13.09.20 13:20

Re: 2 Euro Münze. Rand versetzt

Beitrag von Andrej K » So 13.09.20 21:24

Rollentöter hat geschrieben:
So 13.09.20 21:00

Weder noch, m.M.n.
Also ich sehe auf den ersten Blick bei dieser Münze nichts, was sich nicht durch Abnutzung (Umlauf) oder die üblichen Fertigungstoleranzen erklären läßt.

Vielen Dank! Abnutzung ist hier sicherlich nicht der Fall, da die Kante ganz Ok ist. Also, Fertigungstoleranzen.
Danke nochmals,
Grüße
Andrej
Zuletzt geändert von Andrej K am So 13.09.20 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Andrej K
Beiträge: 4
Registriert: So 13.09.20 13:20

Re: 2 Euro Münze. Rand versetzt

Beitrag von Andrej K » So 13.09.20 21:27

Zwerg hat geschrieben:
So 13.09.20 21:04
Also - ich würde die Münze in die Parkuhr geben :P
An sich sieht die Münze ganz in Ordnung aus ))). Würde ganz normal verwenden. Ich habe nur irgendwo gelesn, dass so was bei den Fälschungen mal vorkommt.
Grüße
Andrej

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4364
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: 2 Euro Münze. Rand versetzt

Beitrag von Zwerg » So 13.09.20 21:40

Andrej K hat geschrieben:
So 13.09.20 21:27
Ich habe nur irgendwo gelesn
Und das ist das ganze Problem mit den Fehlprägungen
Diese Reporter sollte man rädern und vierteilen :evil:
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fehlprägungen bei eBay-Kleinanzeigen
    von joey1 » Do 14.11.19 09:40 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    542 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Do 14.11.19 09:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste