Magnentius & Decentius

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 433
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von Redditor Lucis » Fr 24.01.20 11:33

Hallo,

dann stelle ich mal meine große AE-1 des Magnentius aus Trier vor:

Doppel-Maiorina (AE-1); Trier, 1. Off. (352-353); 10,17 g; 26,0/29,0 mm; Stempelstellung 07:00; RIC VII 318 (C); Cohen 30
Avers: D N MAGNEN-TIVS P F AVG Büste drapiert und kürassiert nach rechts
Revers: SALVS DD NN AVG ET CAES Christogramm, links Α, rechts ω, unten TRP

Magnentius Doppel-Maiorina (AE-1) 10,17g Trier RIC 318 A.JPG
Magnentius Doppel-Maiorina (AE-1) 10,17g Trier RIC 318 R.JPG

Viele Grüße

Stefan

antoninus1
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von antoninus1 » Fr 24.01.20 11:35

Klasse!
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 774
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von Laurentius » Fr 24.01.20 13:05

MAGNA PERFECTVS!

vg Laurentius
"Friede im Himmel"

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 423
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 24.01.20 13:24

Deine Münze beeindruckt in zweierlei Hinsicht:
Eine klasse erhaltene Chi-Rho-Münze und ein beeindruckendes Münzzgewicht jener Zeit. Glückwunsch zu diesem Stück 👍

LordLindsey
Beiträge: 132
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von LordLindsey » So 16.02.20 03:55

Etwas off topic, aber anbei zwei zeitgenössische Umwandlungen von Magnentius/decentius AE muenzen in Gewichte für Solidi, sogenannte Exagium solidi.

Die Stücke wurde solange beschnitzt, bis das passiergewicht von 4,35g erreicht wurde. Dies wurde Ende des 4. Jh. mit verschiedenen spätroemischen AE muenzen so gemacht, und die mit dem Christogramm sind m.e. die schönsten.

Etwas später wurde diese “Provisorien” im Westreich dann durch extra angefertigte Exagium Solidi mit dem Bild des Honorius ersetzt.
185593C5-9780-4998-845C-0E119D84CEF4.jpeg
610F4CEA-EC1A-4D52-9BB1-F25EA0DF375F.jpeg

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 774
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von Laurentius » So 16.02.20 11:25

LordLindsey, das ist ja mal interessant, habe ich so noch nicht gesehen.
Zwei tolle Stücke!!!

vg Laurentius
"Friede im Himmel"

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4257
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von richard55-47 » Do 08.04.21 11:41

Diese im Jahre 2005 für 11,00 € erworbenen Magnentius-Majorina

DN MAGNEN-TIUS PF AUG, A im Feld links/ VICTORIAE DD NN AUG ET CAES zwei Vict. mit Kr. VOT V MULT X, darüber Chi-rho
IMGP0363.-2jpg.jpg
IMGP0364-2.jpg
IMGP0364-2.jpg
habe ich damals als RIC VII Trier 315 definiert. Das Münzzeichen habe ich nur flüchtig als TRP gelesen. Nun stelle ich fest, dass das Münzzeichen VRP lautet. Das gibt es aber nicht. Meine Annahme, dass der Stemopelschneider ein A in ARP auf den Kopf stellte, scheitert, da auch ein Münzzeichen ARP unbekannt ist. Was hält die werte Gemeinde davon?
Dateianhänge
IMGP0365.JPG
do ut des.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2007
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von kijach » Do 08.04.21 11:46

Das ist eine gute Täuschung wo man T oder auch V lesen könnte. Ich denke aber es ist ein T denn man sieht die senkrechten Striche am T Kopf gut. Für mich sieht es so aus, als sei in der Mitte des T Querstriches ein kleines Loch in der Oberfläche welches es verursachen kann, dass man so an ein V denkt
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 423
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von Lucius Aelius » Do 08.04.21 11:47

Hallo Richard,

TRP :wink:


IMGP0365.JPG

Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4257
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von richard55-47 » Do 08.04.21 12:16

Danke für die Antworten. An einen Doppelschlag glaube ich nicht so recht, da müssten auch andere Stellen auf der Münze verschwommen sein. Wäre natürlich schön, wenn sich ein Münzschneider verschrieben hätte, aber ein T ist mehr als wahrscheinlich.
do ut des.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5814
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Magnentius & Decentius

Beitrag von justus » Do 08.04.21 12:57

Das Münzstättenzeichen lautet eindeutig "TRP". Man kann die Serifen links und rechts am T recht gut erkennen. Der Irrtum beruht vermutlich auf einem Schrötlingsfehler oder ähnlichem mittig des waagerechten T-Strichs.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Decentius, Lyon oder doch Trier?
    von Laurentius » Do 14.11.19 11:29 » in Römer
    2 Antworten
    415 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius
    Do 14.11.19 13:15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast