20 Mark 1906 echt oder Fälschung?

1871-1945/48
sebastien.paulini
Beiträge: 2
Registriert: Do 01.10.20 19:13

20 Mark 1906 echt oder Fälschung?

Beitrag von sebastien.paulini » Do 01.10.20 19:56

Hallo an Alle,
mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum. Ich habe vor Kurzem eine Münze beim Kölner Münzkabinett erworben.
Es handelt sich hierbei um eine 20 Mark Münze aus dem Jahr 1906. Ich habe schon gelesen, dass es u.a. Fälschungen geben kann bei der die Rändelschrift nicht gut gelungen ist, oder auch andere Details fehlen. Ich wollte auch fragen, was ihr so vom Kölner Münzkabinett haltet. Das war mein erster Kauf dort und auch in Richtung Münzen dieser Art.
Liebe Grüße ich freue mich auf Eure Antworten

IMG_0413.JPG
IMG_0419.JPG
IMG_0418.JPG
IMG_0417.JPG
IMG_0416.JPG
IMG_0415.JPG
IMG_0414.JPG
IMG_0413.JPG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12959
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: 20 Mark 1906 echt oder Fälschung?

Beitrag von Numis-Student » Do 01.10.20 20:06

Hallo und herzlich willkommen in unserem Münzenforum :-)

Zu Deinen Fragen kann ich nur zwei sehr kurze Antworten geben:

Das Kölner Münzkabinett ist eine alte und höchst seriöse Firma, wo man keine Angst vor Fälschungen haben muss. Und auch bei Deiner Münze sehe ich keine Probleme und keine Anzeichen für eine Fälschung.

Schöne Grüße
MR

sebastien.paulini
Beiträge: 2
Registriert: Do 01.10.20 19:13

Re: 20 Mark 1906 echt oder Fälschung?

Beitrag von sebastien.paulini » Do 01.10.20 20:12

Numis-Student hat geschrieben:
Do 01.10.20 20:06
Hallo und herzlich willkommen in unserem Münzenforum :-)

Zu Deinen Fragen kann ich nur zwei sehr kurze Antworten geben:

Das Kölner Münzkabinett ist eine alte und höchst seriöse Firma, wo man keine Angst vor Fälschungen haben muss. Und auch bei Deiner Münze sehe ich keine Probleme und keine Anzeichen für eine Fälschung.

Schöne Grüße
MR
Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja beim Kauf wurde ich auch darüber aufgeklärt, dass es gerade bei diesen Münzen auch viele Fälschungen gibt,
nicht nur die von Schmidt/Hausmann.
Dann bin ich beruhigt.
Liebe Grüße

Dr. Pötter
Beiträge: 7
Registriert: Mo 15.06.20 11:06
Wohnort: Schwerte

Re: 20 Mark 1906 echt oder Fälschung?

Beitrag von Dr. Pötter » Do 12.11.20 13:22

Die Rändelung ist bei deiner Münze auch gut bzw scharf ausgeprägt.
Offenbar ein vorzügliches Stück.
Guter kauf.
Sammelst du Preussen Gold oder auch andere Reichsländer?
Gruss
Werner Pötter

Dr. Pötter
Beiträge: 7
Registriert: Mo 15.06.20 11:06
Wohnort: Schwerte

Re: 20 Mark 1906 echt oder Fälschung?

Beitrag von Dr. Pötter » Do 12.11.20 13:31

Wenn du im Fachhandel kaufst, wird dir die Echtheit zudem garantiert.
Wenn du auf bestimmten Plattformen liest "privatverkauf ohne garantie oder gewähr keine rücknahme" besagt das auch alles und man sollte sich gut überlegen, da etwas zu riskieren

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    406 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    459 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57
  • Zeitgenössische Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Mi 28.10.20 20:33 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 05.11.20 23:37
  • Mariengroschen - Fälschung?
    von Florian_Lipperland » Fr 27.03.20 21:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    310 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 28.03.20 18:38
  • Echt oder Fälschung?
    von QVINTVS » Fr 28.02.20 17:42 » in Mittelalter
    3 Antworten
    489 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 02.03.20 12:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste