Tetradrachme der Seleukiden

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
B555andi
Beiträge: 293
Registriert: Fr 04.06.04 10:12
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Tetradrachme der Seleukiden

Beitrag von B555andi » So 25.10.20 15:53

Hallo Zusammen,

die unten angefügte, seleukidische Tetradrachme ist vergangene Woche bei mir eingetroffen. Die Münze hatte sehr starke Auflagen von Hornsilber und wurde vom Händler dem Antiochos III. zugeschrieben.

Zunächst einmal würde ich die Tetradrachme dem Antiochos I. zuweisen. Auf numismatics.org finde ich unter SC 379 passende Beispiele.
http://numismatics.org/sco/id/sc.1.379
Oder liege ich hier falsch?

Den Hornsilberauflagen bin ich mit EDTA zu Leibe gerückt (das zu testen war eine meiner Absichten beim Kauf gewesen), wobei ich in der Flüssigkeit die sich auftuenden "Löcher" Avers unter dem Hornsilber zu spät bemerkt und erst dann die Reaktion gestoppt habe. Handlt es sich hier um Korrosionslöcher oder um eine gefütterte Münze? Mit 14,24 Gramm (bei 30mm Durchmesser) ist sie zudem stark untergewichtig.
Dateianhänge
comp3_038-r.jpg
comp3_038-a.jpg
Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4950
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1791 Mal
Danksagung erhalten: 3174 Mal

Re: Tetradrachme der Seleukiden

Beitrag von ischbierra » So 25.10.20 16:51

Ich würde sagen: gefüttert.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 767
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Tetradrachme der Seleukiden

Beitrag von Stater » Mo 26.10.20 08:46

Eindeutig unedler Kern. Schon das Gewicht müsste darauf hinweisen. Das Erscheinungsbild der Oberflächen aber auch. Dennoch ist sie interessant.

Gruß

Stater

Altamura2
Beiträge: 4614
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 703 Mal

Re: Tetradrachme der Seleukiden

Beitrag von Altamura2 » Mo 26.10.20 09:30

Stater hat geschrieben:
Mo 26.10.20 08:46
... Eindeutig unedler Kern. ...
Dem schließe ich mich uneingeschränkt an :D . Gerade auf dem Avers sieht man förmlich, wie die Silberschicht abgeblättert ist.

Interessant ist die kräftig orangerote Farbe des Kerns. Sieht das wirklich so knallig aus, wie hier auf den Bildern?

Dass die Münze nicht offiziell ist, erkennt man auch daran, das die Legende auf dem Revers etwas schief ist und auch das rechte Monogramm nicht ganz so aussieht, wie auf den Originalen:
http://numismatics.org/collection/1944.100.45795
http://numismatics.org/collection/1980.109.81

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
B555andi
Beiträge: 293
Registriert: Fr 04.06.04 10:12
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tetradrachme der Seleukiden

Beitrag von B555andi » Mo 26.10.20 14:05

Vielen Dank für Eure Einschätzungen und die links!

Die orangene Farbe sieht in der Realität nicht ganz so knallig aus - mein Scanner neigt da ein wenig zu Übertreibungen...

Aus der Nähe betrachtet schimmert es sogar ein wenig silbern im orange. Die Farbe ist natürlich der Reaktion des Kupfers mit dem EDTA geschuldet, welches zumindest auch dem Hornsilber den Garaus gemacht hat. Ich war doch einigermaßen überrascht davon, was unter dem Hornsilber zutage gekommen ist. Aber auch antike Fälschungen haben ihren Reiz...
Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
B555andi
Beiträge: 293
Registriert: Fr 04.06.04 10:12
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tetradrachme der Seleukiden

Beitrag von B555andi » Sa 31.10.20 15:36

Kleines Update:

Ich hatte Kontakt mit dem Händler, bei dem ich die Tetradrachme gekauft hatte. Er nimmt sie zurück und erstattet mir den Kaufpreis. :)
Viele Grüße
Andreas

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme kaufen?
    von Hansa » » in Kelten
    11 Antworten
    1159 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansa
  • Tetradrachme Alexander - subärat?
    von antisto » » in Griechen
    19 Antworten
    599 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
  • Identifizierung der mesembrischen Tetradrachme.
    von kraken1962 » » in Griechen
    17 Antworten
    512 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
  • Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme
    von Heraklion » » in Griechen
    6 Antworten
    488 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Tetradrachme Philipp II. NP 1986
    von heiheg » » in Repliken/Nachprägungen
    3 Antworten
    528 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste