DSWA

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

Gingko
Beiträge: 549
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

DSWA

Beitrag von Gingko » Do 19.11.20 21:42

Hallo an die Sammelgemeinde.

Gelegentlich sehe mal nach DSWA bei ebay nach. Preiswerte Stück habe dort schon lange nicht mehr gesehen. Auch praktisch nur noch Händlerangebote. Und die auch fast ausschl. zu exorbitanten Preisen, die zu gewagten Erhaltungsgraden angeboten werden.
Dieses Stück habe ich schon 2016 gesehen, der Preis ist noch gleich.

https://www.ebay.de/itm/300-Pf-o-Jahr-K ... SwOdpX0RIb

Ist der Markt gesättigt? Oder sind die Preise reine Phantasie? Ich kann mich natürlich darin täuschen. Vielleicht wird das Stück ja nur ausgestellt und soll eigentlich nicht verkauft werden.

Dieses Stück habe ich in meiner Sammlung. Wenn ich die Erhaltung vergleiche, kann ich fast sagen, mein Stück kann als PP :mrgreen: beschrieben werden. Der Wert wäre ja unermesslich. Ist natürlich übertrieben, aber nicht sehr weit davon entfernt.

Habt ihr ähnliche Beobachtungen?
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6815
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: DSWA

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 20.11.20 13:46

Ich halte das für einen Phantasiepreis, denn es ist ein Allerweltsprodukt von Lauer o.ä., nur gepunzt von dem Hotel in Swakopmund. Der Token hat "th" ist also vor der Rechtschreibreform 1899 (?) entstanden. Ich würde in meinen Sammelgebieten für so etwas nicht über hundert Euro zahlen. Wenn es ein Token mit eigenem Stempel wäre, sogar mit Bild des Hotels, wäre das was anderes. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

KaBa
Beiträge: 47
Registriert: Sa 23.12.17 14:58
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: DSWA

Beitrag von KaBa » Fr 20.11.20 14:58

Das Krümelmonster bei Ebay ist ein Händler der recht viel kauft und verkauft, auch bei MA-shops.
Aber bei KolonialToken und bei Flottengeld (Marken der Kriegsmarine ua) hat er Mondpreise und verkauft auch kaum etwas.
Ich denke das ist bei diesen beiden Teilgebieten der Numismatik gerade bei diesem Händler nur ein Aufzeigen seiner Sammlung.
Eine echte Verkaufsabsicht möchte ich nicht bestätigen.
Ich suche alle Arten von Briefmarken-Kapselgeld.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4496
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: DSWA

Beitrag von Zwerg » Fr 20.11.20 15:14

KaBa hat geschrieben:
Fr 20.11.20 14:58
Eine echte Verkaufsabsicht möchte ich nicht bestätigen.
Das glaube ich bei Andreas Fenzl eigentlich aus Erfahrung nicht. Eher nehme ich an, daß er dem altbekannten Händlerspruch die Stange hält: "Irgendwann verkauft sich alles". Die Mondpreise kann ich nicht nur im Kolonialgebiet bestätigen. Aber so schlecht kann sein Geschäftsmodell scheinbar nicht sein.

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Gingko
Beiträge: 549
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: DSWA

Beitrag von Gingko » Fr 20.11.20 15:39

Mir hat auch schon mal ein Händler gesagt: "jeden Tag steht ein Dummer auf". Das überzeugt mich gerade nicht einem Händler über den Weg zu trauen. Auch wenn er einem Verband angehören sollte. Das sagt überhaupt nichts über einen Händler aus. Er zeichnet das Stück als s-ss aus. Brauche ich dafür eine neue Brille um das zu erkennen?

Ich zeige euch mein 300 Pf Stück, das wesentlich besser ist.
Dateianhänge
20201120_152626.jpg
20201120_152634.jpg
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste