Сhemische Reinigung

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » Mi 30.12.20 02:32

Die Chemie funktioniert sehr gut mit diesen Münzen...... aber das sind keine antiken Münzen.... und sie (ihre Oberflächenoxidschicht) sind keine anderthalb Jahrtausende alt ..... :)
Clipboard.jpg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1896
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von QVINTVS » Do 31.12.20 16:35

Grüß Dich Georg5,

warum nicht mit Essigessenz Silbermünzen reinigen? Ich habe damit gute Ergebnisse erzielt. Außerdem ist Essigessenz leichter zu handhaben als Ammoniak (Salmiakgeist).

Viele Grüße Jürgen --> Jörg --> Goerg --> Georg (Die Namensentwicklung von Georg zu Jürgen)
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » Fr 01.01.21 01:03

Guten Tag!

Ich werde versuchen, am Beispiel der vorherigen Münze zu antworten.

Ag2S (grau-schwarz) reagiert bei Raumtemperatur nicht mit Säuren. Es gibt nur eine Ausnahme außer Thioharnstoff. Dies sind Cyanide .....

Dies sind Cyanide:
9-2.jpg
9-2.jpg (6.67 KiB) 547 mal betrachtet
Dies ist das Erhitzen von konzentrierter Salpetersäure:
9-1.jpg
9-1.jpg (9.36 KiB) 547 mal betrachtet
Ich hatte also kaum eine Wahl..... Essig würde nicht helfen.... :D

Sie können in diesem Fall auch Wasserstoff verwenden....

Mit freundlichen Grüßen, Georg.

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Jahr 2021!
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » Fr 01.01.21 01:08

Essig würde in diesem Fall helfen...
411.jpg
412.jpg
413.jpg
414.jpg
P.S. Obwohl diese Münze mit mechanischen Werkzeugen gereinigt wurde :D
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » Sa 02.01.21 15:51

Guten Tag!

IMHO gibt es fast keine Münzen, die unwiderruflich gestorben sind.... :D

Hier ist ein Beispiel dafür, was aus einer "toten" Münze gemacht werden kann:
- Am Anfang wurde die Chemie eingesetzt
- Anschließend wurde die Münze mechanisch gereinigt.
Mit freundlichen Grüßen, Georg.
PC230329.JPG
PC230340.JPG
PC230370.JPG
PC230375.JPG
P.S. Wenn es wirklich notwendig ist, wenn die Münze entweder numismatischen oder irgendeinen anderen (persönlichen, spirituellen, etc.) Wert hat, ist es möglich, viele Münzen "wiederauferstehen" zu lassen....
Mollit viros otium

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1896
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von QVINTVS » Sa 02.01.21 16:45

Grüss Dich Georg,

ich habe schon ein paar Mal in Deinen Beiträgen nachgelesen, finde aber die Bedeutung von IMHO nicht. Entschuldige bitte, könntest Du es nochmal erklären?
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4901
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Zwerg » Sa 02.01.21 16:48

Hallo Quintus
Das ist "neudeutsch"

https://de.wiktionary.org/wiki/IMHO

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » Sa 02.01.21 17:49

Zwerg hat geschrieben:
Sa 02.01.21 16:48
https://de.wiktionary.org/wiki/IMHO
Das ist es! :D

Mit freundlichen Grüßen, Georg.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » So 03.01.21 22:15

9.jpg
10.jpg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » So 03.01.21 22:35

Guten Tag!
Ich möchte versuchen (wenn es die Zeit und die Krone zulassen), die Standardmethoden der chemischen Reinigung in Form von "Algorithmen" zu beschreiben, abhängig von der Art der Münzen, den Grundmetallen der Münzen, ihren Oxiden, den Möglichkeiten der chemischen Reinigung und etwas später - jede Methode einzeln Schritt für Schritt und mit Rezepten. Außerdem würde ich mich freuen, wenn Sie mir helfen und Ihre Erfahrungen hinzufügen.
Mit freundlichen Grüßen Georg



Ich beginne mit der Bronze-Krankheit (Bronzepest).
P1030400.JPG
Ich habe vor nicht allzu langer Zeit über dieses Thema gesprochen.
Eines der "nicht so angenehmen" Proble

me... Die Schädigung durch die "Bronzekrankheit" ist abhängig von der Konzentration der Salze (Kupferchlorid und Kupferchlorid-Kristallhydrat) sowie von deren Standort und Feuchtigkeit.

Die Geschwindigkeit, mit der eine Münze "stirbt", hängt von der Luftfeuchtigkeit ab. Geringfügig unter 40 % - die Krankheit stoppt vollständig. Mehr als 50 % - deutlich aktiviert.
Wie Sie dieses Problem lösen können.
Es ist besser, zu versuchen, das "aktive" Salz - Kupferchlorid in ein "stabileres" und "stabiler" umzuwandeln, und dies wird in mehreren Stufen durchgeführt. Nach jeder Operation - Kontrolle in einer "nassen Kammer".

Es gibt mehrere Möglichkeiten, von denen jede ihre guten und schlechten Seiten hat.

1.Die wichtigste ist BTA.
Um 100 Gramm der 3%igen Lösung herzustellen, benötigen Sie: 3 Gramm BTA und 97 Gramm Alkohol. Im besten Fall sollten Sie die Luft aus dem Behälter mit der Lösung entfernen. Dadurch wird die Penetrationsfähigkeit der gewonnenen Flüssigkeit erhöht.
Die Zeit beträgt 10 bis 20 Stunden. Prüfen Sie dann in der "Nasskammer". Wenn es wieder erscheint - wird der Vorgang wiederholt...
P8272177.JPG
Zuletzt geändert von Georg5 am So 03.01.21 22:45, insgesamt 2-mal geändert.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » So 03.01.21 22:41

2. Aluminium-Anwendungen
Dies ist ein Versuch, Kupferchlorid durch Aluminiumchlorid zu ersetzen. Rezept: 100 Gramm heißes Wasser nehmen Sie 3 Gramm Gelatine (Sie können auch Agar-Agar verwenden). Weichen Sie die Gelatine 2 Stunden lang in kaltem Wasser ein. Dann mischen wir mit heißem Wasser, dann erhitzen wir die Mischung auf eine Temperatur von 70-90 oÑ und fügen 5 Gramm Glyzerin. Diese Mischung sollte in einer 2-3 mm dicken Schicht auf die betroffene Stelle aufgetragen und ein Stück Aluminiumfolie darauf gelegt werden. Der Prozess sollte in einer feuchten Kammer durchgeführt werden, damit die Mischung nicht verdampft. Der Zeitraum liegt zwischen 1 und mehreren Stunden. Anstelle von Kupferchlorid, das eine grüne Farbe hat, bildet sich auf der Oberfläche der Münze Aluminiumchlorid von schwarzer Farbe. Es lässt sich leicht mit einer Zahnbürste und fließendem Wasser abwaschen. Leider werden dort, wo Kupferchlorid war, unweigerlich "Gruben" entstehen.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 463
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Georg5 » So 03.01.21 22:42

3. Die Anwendung von Ammoniumsulfid
Dies ist ein Versuch, "aktive" Kupfersalze in "stabile" und beständige umzuwandeln. Das Ergebnis ist Kupfersulfid, das eine schwarze (dunkelbraune) Farbe hat, es ist nicht löslich, es muss nicht abgewaschen werden, die Oberfläche bleibt gleich, ohne "Grübchen". Tragen Sie einen Tropfen Ammoniumsulfid auf die Stelle mit "aktiven" Kupfersalzen auf. Die Zeit beträgt ein paar Minuten.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4050
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von ischbierra » So 03.01.21 23:36

Woher bekommt man das Ammoniumsulfid?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von Numis-Student » So 03.01.21 23:40

Offensichtlich in erster Linie bei Chemiebedarfs-Shops https://www.google.com/search?q=ammoniu ... sQ_AUIKCgA

Vielleicht auch in Apotheken ?

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Сhemische Reinigung

Beitrag von mike h » So 03.01.21 23:50

ischbierra hat geschrieben:
So 03.01.21 23:36
Woher bekommt man das Ammoniumsulfid?
Aus meinem Schreibtisch... 8)
Oder auch aus der Apotheke.
Vielleicht auch bei Ebay.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast