Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 767
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 754 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Beitrag von Georg5 » Do 17.12.20 17:16

Guten Tag! Bitte helfen Sie mir zu verstehen. IMHO wurde bei dieser Münze ein ziemlich "guter" Kupferüberzug auf den Barren einer Legierung aus Zinn und Blei (und ein bisschen Kupfer) aufgetragen und dann mit Silber überzogen... Das Gewicht dieses Kuchens ist so, wie es sein sollte...
Was nicht klar ist:
- Handelt es sich dabei um eine offizielle Münzprägung, um "Limes" oder um eine Fälschung aus dieser Zeit?
- Der technologische Prozess ist nicht klar?
Vielleicht sind Sie in der Literatur schon auf ähnliche
Mit freundlichen Grüßen, Georg.
P8252284.JPG
Mollit viros otium

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 878
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3176 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Beitrag von chevalier » Do 17.12.20 17:26

Woher kennst du denn die Zusammensetzung der Legierung "aus Zinn und Blei (und ein bisschen Kupfer)." Hast du eine Materialanalyse machen lassen?
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 767
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 754 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Re: Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Beitrag von Georg5 » Do 17.12.20 17:30

Guten Tag!
Es gab mehrere solcher Münzen. Die spektrale Analyse der Zusammensetzung wurde für einen durchgeführt. Diese Frage hing einmal in der Luft. Von Zeit zu Zeit bringe ich es zur Sprache, in der Hoffnung, dass es ein paar neue Informationen gibt.
Mit freundlichen Grüßen, Georg.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 767
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 754 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Re: Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Beitrag von Georg5 » Do 17.12.20 17:37

Ich interessiere mich für den Prozess und die Technologie der Herstellung von Antiquitäten. Ich mache (ein wenig, auf Einstiegsniveau) Münzreinigung und -restaurierung. Um richtig restaurieren zu können, müssen Sie den Prozess verstehen, damit Sie die Münze oder die Beschichtung auf ihr nicht beschädigen.
Als Beispiel: Der Buchstabe "M" hat 12 verschiedene Flächen, an denen das Werkzeug während des Reinigungsvorgangs entlangfährt.

Mit freundlichen Grüßen, Georg
Mollit viros otium

SGIGR
Beiträge: 1
Registriert: Di 31.08.21 11:49
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Beitrag von SGIGR » Di 31.08.21 12:08

Hallo
Ich lese diesen Forums-Beitrag leider erst mit einigen Monaten Verspätung. Ich hoffe, ich kann dennoch etwas zur Thematik beitragen.

In Augusta Raurica (bei Basel) wurde vor Jahren eine komplette römische Fälscherwerkstatt ausgegraben. Dort fanden sich neben den
Rohlingen auch die Stempel mit welchen Münzen gefälscht wurden. Im Internet habe ich hierzu den nachfolgenden Schüler-Aufsatz
gefunden, der schon einen ersten Einblick in die Vorgehensweise der antiken Fälscher erlaubt:

http://www.erniland.com/Ausflug%20der%2 ... 2.2010.pdf

Meines Wissens arbeitet der im Aufsatz erwähnte "Herr Peter" immer noch dort. Er gilt europaweit als der Experte für römische Fälschungen.


Ich würde ihn anschreiben. Er freut sich sicher über das Intereresse an seiner Forschung.
markus.peter@bl.ch

Altamura2
Beiträge: 4245
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Gefälscht? Wie wurde es hergestellt?

Beitrag von Altamura2 » Di 31.08.21 12:52

SGIGR hat geschrieben:
Di 31.08.21 12:08
... Meines Wissens arbeitet der im Aufsatz erwähnte "Herr Peter" immer noch dort. Er gilt europaweit als der Experte für römische Fälschungen. ...
Eine ganze Reiher seiner Veröffentlichungen finden sich hier: https://unibe-ch.academia.edu/MarkusPeter

Insbesonder diese: https://www.academia.edu/1356641/M._Pet ... 11_106-119
in der sich auch die Bilder aus dem Schüleraufsatz wiederfinden :D .

Gruß

Altamura

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: richard55-47 und 0 Gäste