römische Objekte und Artefakte

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1250
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von harald » Sa 24.05.14 08:40

@chinamul
Danke für die Info´s.
@Jochen
Da bin ich ganz deiner Meinung.
Schön wär´s, wenn die zuständigen Beamten auch dieselbe Meinung teilen würden.
Die derzeitige Entwicklung in der EU weist leider zunehmend in die gegenteilige Richtung.

Ergänzend zu den bei den Römern so beliebten Delfinen, eine Delfinfibel mit Emaileinlage.


Diese Bronzefibel mit Backenscharnier trägt dunkelrote, braune und hellblaue Emaileinlagen.
Dargestellt ist ein Delfin in halbplastischer Gesamtdarstellung.
Die Oberfläche ist durch feine Gravur verziert.

Datierung: 2.Jh.n.Chr.

Zitat: Hattat BoA Nr. 1201
Publiziert in: W. Melchart, antike Kostbarkeiten, Abb. 48
FÖ 24/24, Abb. 501

L: 42mm

Grüße
Harald
Dateianhänge
Delfinfibel mit Emaileinlage Profil.jpg
Delfinfibel mit Emaileinlage i.jpg

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1250
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von harald » Do 29.05.14 12:00

Dieser nur knapp über 2 Zentimeter kleine Anhänger fällt sowohl durch seine überdurchschnittliche stilistische Gestaltung, als auch durch seine qualitative Ausführung auf.

So wie bei der kürzlich hier vorgestellte Pressblechfibel besteht auch das Bildfeld dieses Schmuckstücks aus äußerst detailreich getriebenem Silberblech, gefasst in einen Rahmen aus zwei tordierten Drähten mit Applikationen aus Granulationskugeln. Als Aufhängung dient ein profiliertes, bandförmiges Collon.

Die Darstellung wurde früher als Todesgenius, welcher die Lebensfackel löscht, gedeutet.
Siehe auch F. Schiller dazu: Der Genius mit der umgekehrten Fackel “Lieblich sieht er
zwar aus mit seiner erloschenen Fackel, aber ihr Herren, der Tod ist so ästhetisch nicht.“

Die aktuelle Deutung dieser Darstellung, welche auch auf provinzialrömischen Münzen des Geta und des Septimius Severus zu finden ist lautet, es handle sich um einen müden Eros, der die ganze Nacht über die Liebenden gewacht hat und nach dem Auslöschen der Fackel sich ermüdet daran aufstützt.
Für diese These spricht auch, dass Septimius Severus sehr abergläubisch war und eine derartige Symbolik des Todes auf seinen Münzen eher unwahrscheinlich ist

Dieselbe Darstellung zeigt auch eine im Museum Carnuntinum befindliche Silberfibel.
(Antike Kostbarkeiten aus Carnuntum, 2009, S 413ff.)

Datierung:
römische Kaiserzeit, 2.Jh.n.Chr.

Provenienz: Auktion Fa. Rauch

Über diese Darstellung wurde schon einiges geschrieben:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=31445

Grüße
Harald
Dateianhänge
Anhänger Eros.jpg
Anhänger Eros Vorder- Rückansicht.jpg

Atila
Beiträge: 131
Registriert: Mi 02.05.12 17:00
Wohnort: Nbg.

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Atila » Mi 25.06.14 00:03

Hier mal ein etwas anderes Artefakt.
Ein Römisches Puzzel!
k-Schale 001.jpg
Nach dem Zusammensetzen.
k-Fretige Schale 001.jpg
k-Fretige Schale 011.jpg
k-Fretige Schale 012.jpg
Eine Römische Reibeschale mit 19 cm Durchmesser,mit Rand 25 cm.

Grüsse Atila

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » Mi 25.06.14 07:09

Atila hat geschrieben:Eine Römische Reibeschale mit 19 cm Durchmesser,mit Rand 25 cm.
Ich denke nicht, dass es sich bei diesem Stück um eine Reibeschale handelt, da die für diese Art von römischer Keramik typische Reibefläche aus groben Sandkörnern zu fehlen scheint. Meiner Ansicht nach handelt es sich bei den Artefakten um eine einfache Schale, vermutlich um einen Fehlbrand aus barbarischer Gebrauchskeramik der Römerzeit. Trotzdem natürlich ein schönes und interessantes Stück.

Anbei zwei Fragmente römischer Terra-Sigillata-Reibeschalen, welche, wie ich denke, trotz ihrer Fragmentierung immer noch recht eindrücklich die raue Reibefläche bzw. rote Terra-Sigillata-Glasierung zeigen.
Terra-Sigilata- Reibeschalen - Munningen (NF).jpg
Es handelt sich dabei um Prospektionsfunde aus dem Römerkastell Losodica in Munningen, Landkreis Donau-Ries (Oberschwaben), hergestellt vermutlich im 2./3. Jahrhundert in den Terra Sigillata-Manufakturen von Westerndorf und Pfaffenhofen (Oberbayern). Maße: 180 x 40 mm bzw. 160 x 85 mm. Durchmesser der Schalen vermutl. ca. 280 mm bzw. 230 mm.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Romeo
Beiträge: 99
Registriert: Di 21.09.10 10:00
Wohnort: Linz

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Romeo » Mo 28.07.14 12:06

Hallo Freunde!
seit Jahren sammle ich römische Münzen, mit Ausnahme von einigen Fiebeln habe ich keine anderen Artefakte.
Im Internet wird jetzt eine Fiebel angeboten, die ich gern kaufen möchte.
Kann die echt sein?
Vielen Dank an alle!
liebe Grüße
Romeo
Dateianhänge
Fibel_Hase.JPG
Fibel_Hase.JPG (13.96 KiB) 1484 mal betrachtet

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Numis-Student » Mo 28.07.14 12:23

Hallo Romeo,
ich bin weder Fachmann für Fibeln noch kann ich dir bei deinem Stück die Echtheit garantieren, ich kann dir nur sagen, dass es Hasenfibeln gab und ich mal für recht wenig Geld eine als Geschenk gekauft habe.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

sammlealles
Beiträge: 78
Registriert: Mo 16.03.09 08:04
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von sammlealles » Di 29.07.14 21:07

justus hat geschrieben:
Atila hat geschrieben: Es handelt sich dabei um Prospektionsfunde aus dem Römerkastell Losodica in Munningen, Landkreis Donau-Ries (Oberschwaben), hergestellt vermutlich im 2./3. Jahrhundert in den Terra Sigillata-Manufakturen von Westerndorf und Pfaffenhofen (Oberbayern). Maße: 180 x 40 mm bzw. 160 x 85 mm. Durchmesser der Schalen vermutl. ca. 280 mm bzw. 230 mm.
Das du Munningen nach Oberschwaben verschiebst, werden dir aber ein paar Rieser recht übel nehmen 8O
Munningen liegt im Nördlinger Ries und das gehört definitiv nach Bayern / Regierungsbezirk Schwaben!
Übrigens einen Ausflug wert, eine tolle Gegend mit vielen Sehenswürdigkeiten.
Gruß sammlealles

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1944
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von klausklage » Do 14.08.14 16:59

So weit ist es jetzt schon gekommen: Nachdem der Münzmarkt ja ziemlich zum Erliegen gekommen ist, habe ich mir mal ein Artefakt gegönnt. Ihr seht hier einen römischen Hosenknopf aus dem 2. Jh. n. Chr., der zur Freizeitjeans eines römischen Legionärs gehörte. Oder aber auch etwas ganz anderes. Keine Ahnung. In der Hand sieht es ehrlich gesagt nicht einmal besonders römisch aus. Habt Ihr eine Ahnung, was das sein könnte? Ca. 25 mm, 6,63 g. Keine Angst, das war nicht teuer, ich kann es verkraften, dass ich da glaube ich ein paar Euro zum Fenster rausgeschmissen habe.

Olaf
Dateianhänge
Applique.jpg
squid pro quo

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Posa » Do 14.08.14 17:45

Hallo Olaf,
das seht mir, ehrlich gesagt, nach einem hübschen, neuzeitlichen Schleudergussknopf in Antikoptik aus.... :?

Gruß Posa

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von beachcomber » Do 14.08.14 18:08

Posa hat geschrieben:Hallo Olaf,
das seht mir, ehrlich gesagt, nach einem hübschen, neuzeitlichen Schleudergussknopf in Antikoptik aus.... :?

Gruß Posa
mir sieht's nach einem römischen zierbeschlag aus. :wink:
knöpfe kannte die antike nicht!
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » Fr 15.08.14 17:26

beachcomber hat geschrieben:
Posa hat geschrieben:knöpfe kannte die antike nicht!
Ich kann's nur immer wieder betonen. Wo er Recht hat, hat er Recht! :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Posa » Fr 15.08.14 17:34

...deswegen habe ich auch geschrieben, dass mir das nach einem NEUZEITLICHEN Knopf aussieht. Das kann natürlich auch ein römischer Zierbeschlag sein, aber wer mag das anhand des Fotos bestätigen? Ich nicht...

Gruß Posa

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » Fr 15.08.14 17:36

Posa hat geschrieben:...deswegen habe ich auch geschrieben, dass mir das nach einem NEUZEITLICHEN Knopf aussieht. Das kann natürlich auch ein römischer Zierbeschlag sein, aber wer mag das anhand des Fotos bestätigen? Ich nicht...

Gruß Posa
Als langjähriger Sammler römischer Artefakte muss ich sagen: "Ich halt's auch für neuzeitlich." :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1944
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von klausklage » Fr 15.08.14 19:42

Ich hab das Ding auch mal ins Bodenfundforum eingestellt. Die Tendenz geht zu einer Hutnadel aus der Zeit um 1900.
Was mache ich jetzt damit? Sammelt einer von Euch zufällig Hutnadeln? :mrgreen:

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » Fr 15.08.14 21:43

klausklage hat geschrieben:Sammelt einer von Euch zufällig Hutnadeln?
Ich bin zwar Hutträger, hab' aber schon 'nen Gamsbart dran. :lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze?
    von Fizzy » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    579 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Römische Militärpfeife?
    von chevalier » » in Römer
    292 Antworten
    14763 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit
  • römische Kleinbronzen
    von Münzsammler2007 » » in Römer
    20 Antworten
    813 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • römische Münze?
    von MarkBolton » » in Römer
    2 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
  • Römische Münze
    von Manfred44 » » in Römer
    2 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste