römische Objekte und Artefakte

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Andicz » So 09.11.14 10:29

Auch eine Möglichkeit!

Was mich verwirrt: In der Abhandlung "Römische Fibeln mit Inschrift" von Gustav Behrens sind einige Abbildungen der sogenannten Aucissafibeln und Beispiele, der vielfältig variierenden Herstellerstempel zu sehen. Und dort wird die Lesbarkeit mit Bügelbogen nach oben dargestellt.
Beispiel.jpg
Aufgrund des eigentlich eindeutig zu erkennenden "C" auf meinem Stück, habe ich das genau andersherum versucht zu entziffern. Gibt es da eine grundsätzliche Stempelstellung oder kann das einfach variieren? Anbei der Stempel meines Exemplars in beiden Lesemöglichkeiten.
Detail_gedreht.jpg
Man darf vielleicht auch nicht außer Acht lassen, dass es lokale Imitationen und somit Pseudostempel gibt, die letztlich nicht wirklich Sinn machen oder zumindest von bekannten Formen abweichen.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Andicz » So 09.11.14 12:33

Zwei weitere Stück, die mir noch etwas Kopfzerbrechen machen, sind diese hier.

Nr. 1 wurde als als "buckle" angeboten, also als Schnalle. Mein erster Eindruck war allerdings, dass es sich um eine skandinavische Fibel handeln könnte, eine Variation einer Omegafibel mit zwei "flügelartigen" Fortsätzen. Für eine Schnalle, welcher Art auch immer, halte ich es für recht instabil, da die zwei "Flügel" nicht miteinander verbunden sind. Eine weitere Frage, die sich mir stellt: Sind die Ösen rein dekorativ oder erfüllen sie eine Funktion?

Nr. 2 wurde als Amulett beschrieben. Auch hier hege ich Zweifel. Ist dies vielleicht ein Fragment eines Reitgeschirrs?



Nr. 1:
Dekor_Artefakt_01a.jpg
Dekor_Artefakt_01b.jpg
Maße in mm (B/L/H): 43 / 60 / 1
Gewicht: 13,64 g


Nr. 2:
Dekor_Artefakt_02a.jpg
Dekor_Artefakt_02b.jpg
Maße in mm (B/H/T): 48 / 38 / 2
Gewicht: 13,19 g

Da ich mich noch nicht lange mit Artefakten dieser Art beschäftige, bin ich für jegliche Einschätzung dankbar.
VG, Andreas
Zuletzt geändert von Andicz am Mi 12.11.14 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » So 09.11.14 14:07

Andicz hat geschrieben:Man darf vielleicht auch nicht außer Acht lassen, dass es lokale Imitationen und somit Pseudostempel gibt, die letztlich nicht wirklich Sinn machen oder zumindest von bekannten Formen abweichen.
Ein Einwand (bitte nicht falsch verstehen) -----> Ich habe in der Zwischenzeit das Sammeln von "römischen Fibeln" aufgegeben, da mir die Unmengen von mehr oder weniger "fabrikneuen" Fibeln aus dem Balkanraum (Bulgarien, Rumänien, Serbien) nicht mehr ganz geheuer erscheint. Im .NET gibt es einige Anbieter, welche Detektorfunde anbieten, denen man auf Grund ihres bescheidenen Erhaltungszustandes (fehlende Nadeln, extreme Fundverkrustungen usw.) ansieht, dass es sich vermutlich um Originale handelt. In meiner Artefakten-Sammlung befinden sich etwa ein halbes Dutzend römische Fibeln, welche ich vor ca. zehn Jahren auf einer Antiken-Börse erstehen konnte. Die Fibeln waren so gut wie ungereinigt und teilweise noch mit extrem harten Fundverkrustungen bedeckt, welche nur sehr schwer und auch nur teilweise zu entfernen waren.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Andicz » So 09.11.14 14:16

Ist mir bekannt. Und sicher ist vorsicht angebracht. Aber warum beziehst du den Einwand gerade auf die Pseudostempel die es ja nachweislich gibt? Und Meinungen zu den zwei Stücken würde mich dennoch interessieren.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » So 09.11.14 14:35

Sorry. Mein Einwand war nicht auf die Pseudostempel bezogen, sondern ganz allgemeiner Natur. Gegenfrage: Was bedeutet der Begriff "Pseudostempel" eigentlich ? Ich dachte immer die Fibeln wurden in Formen gegossen, in welchen der Herstellernamen bereits integriert war. Im Gegensatz dazu wurde bei der Terra-Sigillata ja erst kurz vor dem Brennvorgang der Töpferstempel angebracht.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » So 09.11.14 14:40

Was die "Variation einer Omegafibel mit zwei "flügelartigen" Fortsätzen" anbetrifft, wie du sie bezeichnet hast, so ist sie wirklich wunderbar gestaltet und ebenso schön erhalten. Zur Verwendung möchte ich anführen, dass sie vielleicht mit den Ösen fest an einem Kleidungsstück angenäht war (vgl. Knöpfe) und mit der anderen Seite (Fibel mit Nadel) zum Verschließen des Kleidungsstückes diente.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Andicz » So 09.11.14 14:54

Behrens schreibt, dass die Anbringung des Stempels wohl schon im Guss erfolgte, aber ein nachträgliches Einschlagen bei manchen Typen möglich ist.

Mit Pseudostempel ist in dem Zusammenhang wohl gemeint, dass lokal auch Kopien hergestellt wurden, und dann wurden irgendwelche Herstellerstempel aufgebracht, die ebenfalls kopiert wurden – also von den "offiziellen" abweichen. So habe ich es zumindest gelesen und verstanden. Allerdings muss ich relativieren: Das bezog sich auf ein gefundenes Stück mit der Stempelung AVCIIA, wie viele Varianten es solcher wahrscheinlich imitierten Stempel gibt, weiß ich nicht.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von justus » Mi 12.11.14 08:20

Andicz hat geschrieben:Behrens schreibt, dass die Anbringung des Stempels wohl schon im Guss erfolgte, aber ein nachträgliches Einschlagen bei manchen Typen möglich ist.

Mit Pseudostempel ist in dem Zusammenhang wohl gemeint, dass lokal auch Kopien hergestellt wurden, und dann wurden irgendwelche Herstellerstempel aufgebracht, die ebenfalls kopiert wurden – also von den "offiziellen" abweichen. So habe ich es zumindest gelesen und verstanden. Allerdings muss ich relativieren: Das bezog sich auf ein gefundenes Stück mit der Stempelung AVCIIA, wie viele Varianten es solcher wahrscheinlich imitierten Stempel gibt, weiß ich nicht.
Danke für die INFO. Man lernt eben nie aus! :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

glaubnix
Beiträge: 11
Registriert: Sa 09.04.11 01:41

Re: Römische Artefakte

Beitrag von glaubnix » Mi 12.11.14 15:17

Hallo
Die Omegafibel ist wikingerzeitlich/slawisch um 1000 n.Chr. +- / Als man bei Ebay noch Artefakte verkaufen durfte wurden diese Fibeln öfter angeboten.Diese Stücke werden meistens im nördlichen Osteuropa gefunden , sehr viele am Ladogasee,wo die Wikinger grosse Handelsplätze unterhielten.In der Nähe liegt das von Wikingern gegründete Nowgorod.
Ich hoffe das hilft Dir weiter.
viele Grüße

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Andicz » Mi 12.11.14 15:32

Hi glaubnix!

Das hilft mir auf jeden Fall weiter, besten Dank! Ist "Omegafibel" denn korrekt oder gibt es da eine konkretere Beschreibung? Leider konnte ich bisher kein Exemplar finden, anhand dessen ich vergleichen oder eine genaue Bezeichnung übernehmen konnte. Hast du da vielleicht einen Tipp?

Danke noch mal & viele Grüße!
Andicz
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

glaubnix
Beiträge: 11
Registriert: Sa 09.04.11 01:41

Re: Römische Artefakte

Beitrag von glaubnix » Mi 12.11.14 15:54

Hallo
Gib mal bei Google "viking brooches" ein und klick auf Bilder dort sind 2-3 zu finden . Bei der Zeitstellung deiner Fibel ist dort angegeben 12-15 Jhd. Da war ich wohl etwas vorschnell. Habe auch schon gehört 9-15 Jhd.
viele Grüße Glaubnix

Chippi
Beiträge: 4350
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 1010 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Chippi » Mi 12.11.14 20:25

Die Datierung scheint wirklich nicht genau eingrenzbar zu sein, hier ein weiteres Beispiel:
http://www.ancientresource.com/images/a ... och126.jpg.
Und hier die Beschreibung dazu: "Viking to Finno-Ugric bronze cloak-pin, 800-1550 AD. Geometric designs patterns on front. Loops where shells and other beads would have been attached... all intact.".

Quelle: http://www.ancientresource.com/lots/med ... orman.html

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 365
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Master-Jeffrey » Mi 12.11.14 20:37

Das untere Stück sieht aus wie ein Riemenverteiler - vielleicht, wie von dir bereits angenommen, genutzt beim Reitgeschirr. Gefunden habe ich bei meiner Suche eine Menge davon, aber keiner sieht genau so aus wie deiner. Was aber nichts heißen muss. Schöne Variante einer Omegafibel.

mfg

Master-Jeffrey

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Artefakte

Beitrag von Andicz » Mi 12.11.14 22:57

Nochmals mein Dank an euch alle. Das hat mich ein großes Stück weiter gebracht! :)

Noch eine Frage zu dem möglichen Riemenverteiler. Ist hier, vielleicht anhand von Stil oder Vergleichsstücken (wenn auch nicht genau identisch), eine ungefähre zeitliche Eingrenzung oder geographische Zuordnung möglich?
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

glaubnix
Beiträge: 11
Registriert: Sa 09.04.11 01:41

Re: Römische Artefakte

Beitrag von glaubnix » Mi 12.11.14 23:17

Das zweite Artefakt dürfte das Mittelstück eines Zieranhängers vom Pferdegeschirr sein.Die Einhängungen unten fehlen.Riemenverteiler sehen größer aus (was für einen Riemen sollte man durch diese kleinen Löcher ziehen ?).Durch die Kreisaugenverziehrung römische Kaiserzeit oder Völkerwanderung,genaue Datierung ist schwierig.
viele Grüße

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze?
    von Fizzy » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    579 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Römische Militärpfeife?
    von chevalier » » in Römer
    292 Antworten
    14763 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit
  • römische Kleinbronzen
    von Münzsammler2007 » » in Römer
    20 Antworten
    813 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • römische Münze?
    von MarkBolton » » in Römer
    2 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
  • Römische Münze
    von Manfred44 » » in Römer
    2 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste