römische Objekte und Artefakte

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1250
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von harald » Fr 05.08.16 09:33

Hallo klunch!

Haarschmuck in dieser Form war bei den Römern unbekannt.

Stil und Ausführung sprechen ebenfalls nicht für eine provinzialrömische Herkunft.
Möglicherweise aus dem unteren Donauraum und dakische, oder thrakische Fertigung (oder neuzeitliche Fälschung??).
Die so genannte Drachenschlange war auch den Kelten bekannt, für dieses Stück kenne ich jedoch keine Referenz in der Literatur.

Der Verwendungszweck ist mir nicht bekannt, wenn echt möglicherweise kultischer Zusammenhang.

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Locnar » Fr 05.08.16 09:38

Ein paar Kleinigkeiten habe ich auch.
Dateianhänge
vo.jpg
Oberer Teil Vogelfibel
pf.jpg
Phallusanhänger
vu.jpg
Länge 66mm Vermutlich für einen Deckel
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1250
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von harald » Fr 05.08.16 10:11

Hallo Locnar!

Beim ersten Teil bin ich mir nicht sicher, ob es sich um eine Vogelfibel handelt.
Sind an der Unterseite Reste des Nadelhalters und der Spiralkonstruktion, bzw. des Backenscharniers erkennbar.
Wenn nicht könnte es sich um einen Vogelaufsatz handeln
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... &start=345

Zum "Phallusanhänger"
Die Phallusform ist wohl eher zufällig, obwohl von verkaufstüchtigen Händlern immer wieder das Gegenteil behauptet wird.

Erste Möglichkeit :ein klassische Riemenenbeschlag, möglicherweise vom Riemenende einer pteryx (Unterleibschutz der römischen Legionäre).
Datierung: mittlere röm. Kaiserzeit.

Sehr ähnlich sehen aber auch die Bommelanhänger von Frauengürteln aus der mittleren La- Tenezeit aus.
http://www.hr-replikate.de/katalog/inde ... image=0034

Zum unteren Objekt kenne ich keine Parallelen.

Viele Grüße
Harald

Ulrich Werz
Beiträge: 18
Registriert: Sa 13.08.16 21:09
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Ulrich Werz » Mi 17.08.16 16:57

Bei dem Blei handelt es sich um ein (Fischer)Netzgewicht, dafür sprechen die geraden Einschnitte und das dezentriert gesetzte Loch. Die Datierung derartiger Stück ergibt sich natürlich nur aus deren Grabungskontext.
Gruß
Uli Werz

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von beachcomber » Mi 17.08.16 18:51

Ulrich Werz hat geschrieben:Bei dem Blei handelt es sich um ein (Fischer)Netzgewicht, dafür sprechen die geraden Einschnitte und das dezentriert gesetzte Loch. Die Datierung derartiger Stück ergibt sich natürlich nur aus deren Grabungskontext.
Gruß
Uli Werz
auf welches blei beziehst du dich?
grüsse
frank

Ulrich Werz
Beiträge: 18
Registriert: Sa 13.08.16 21:09
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Ulrich Werz » Mi 17.08.16 20:38

Die Antwort bezieht sich auf chinamul » So 01.05.05 16:42. Ist wohl im falschen "Fach" gelandet. Sorry

Uli

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von beachcomber » Mi 17.08.16 21:57

hm, das ist schon der richtige thread, aber der hat 28 seiten! auf welche seite bezieht's sich denn? :)
grüsse
frank

Ulrich Werz
Beiträge: 18
Registriert: Sa 13.08.16 21:09
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Ulrich Werz » Mi 17.08.16 22:37

... auf die 1.; von nostronomo » Sa 18.06.11 20:04

Gruß
Uli

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von beachcomber » Mi 17.08.16 23:04

uff! jetzt hab' ich's kapiert! :)
du meinst die einschnitte stammen von den schnüren der netze?
grüsse
frank

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3033
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von tilos » Mi 17.08.16 23:08

beachcomber hat geschrieben:uff! jetzt hab' ich's kapiert! :)
grüsse
frank
Ich leider noch nicht. Das Stück hat doch weder ein dezentriertes Loch, noch kann ich dort Einschnitte erkennen bzw. weiß nicht, was damit gemeint sein könnte und was das mit Netzsenkern zu tun.

Gruß
Tilos

Hallo Frank, ich sehe gerade, dass Du Deinen Beitrag noch ergänzt hattest, während ich schrieb. Also Einschnitte von Schnüren gibt es da m.E. nicht. Das sind alles die üblichen Gebrauchsspuren auf Oberflächen von Bleiobjekten. Ich würde diese eher als leichte Hieb- und Kratzspuren bezeichnen. Aber es bleibt eine interessante Diskussion.
Richtig ist natürlich, dass der Fundkontext eine große Rolle spielt, gerade bei Netzsenkern. Denn hier gibt es nicht nur "typische Typen". Es wurde so ziemlich alles an schweren Objekten als Netzsenker verwendet, was man irgendwie anbinden konnte. Andererseits wurden teilweise Objekte, die z.B. aus Hafensedimenden gewonnen wurden, vorschnell als Netzsenker bezeichnet (z.B. Spinnwirtel, Webgewichte, Lote...), ohne das eindeutig nachweisen zu können
.

Ich habe hier nochmal das Foto des diskutierten Objektes nach hinten gezogen:
Dateianhänge
IMG_3853.JPG

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von chinamul » Fr 19.08.16 19:26

Selbst wenn das Gesicht dieses Hercules ziemlich gelitten hat, bleibt doch die hohe künstlerische Qualität dieser Statuette (halbplastisch, 74 mm hoch, Rückseite flach mit zwei Nietresten) deutlich erkennbar. Auch dieses Stück entstammt der Sammlung meiner vor einem halben Jahr verstorbenen Frau, und ich möchte ihr zu Ehren nach und nach den größten Teil ihrer römischen Artefakte hier zeigen.
hercules 7,4 cm.jpg
Hercules trug in seiner rechten Faust vermutlich seine Keule, die aber direkt über der Hand abgebrochen ist. Über dem linken Unterarm hängt das Fell des nemäischen Löwen. Die Figur ist leider ohne Beine, wobei allerdings nicht einmal sicher ist, ob sie überhaupt jemals welche hatte, denn wie die Rückseite zeigt, war sie wohl als Attache gewissermaßen freischwebend irgendwo aufgenietet gewesen. Auch finden sich an der gesamten Unterseite keinerlei Bruchflächen, sondern nur mitgegossene Vertiefungen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 934
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Tejas552 » Sa 20.08.16 12:49

Könnte man die Verkrustungen am Oberkörper und dem Kopf nicht reinigen lassen? Ich glaube übrigens auch, dass die Figure nie Beide hatte.

Ich möchte hier auch mal einige Artefakte aus meiner Sammlung zeigen. Diese Gegenstände sind natürlich nicht römisch sondern ostgermanisch. Diese komplette weibliche Trachtausstattung stammt aus der Zeit von um 400 n.Chr. und kann den Goten zugerechnet werden. Die Fibeln sind in perfektem Zustand, d.h. sie sind voll funktionsfähig, was man sehr selten antrifft. Die kleinen Fibeln hielten ein leichtes Peplosgewand. Die grosse Fibel könnte ein Schultertuch gehalten haben. Das runde Objekt mit dem Loch ist ein Spinnwirtel aus Blei. Bei den beiden Objekten oben links handelt es sich um typische Amulette in Form eines Hammers und eines Siebes. Die Kette ist für die Tschernjachov-Kultur typisch und besteht aus einer Art Chalzedon. Die grünen Objekte sind Schnalle und dazugehöriges Riemenendstück.
Das oberste Bild zeigt ein ähnliches Ensemble - ähnliche Fibulae und Kette- aus einem Museumskatalog.

Gruss
Dirk

PS Falls sich jemand fragt - die Stücke wurden legal erworben.
Dateianhänge
Screen Shot 2016-08-20 at 15.11.44.png
DSCN7209.jpg
DSCN7215.jpg
Zuletzt geändert von Tejas552 am Sa 20.08.16 15:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von justus » Sa 20.08.16 13:54

Das macht mich doch neugierig ! Wo kann man denn die komplette Trachtausstattung eines gotischen Frauengrabes heutzutage noch >legal< erwerben ? :o

P. S. Schöne Stücke. :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 934
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Tejas552 » Sa 20.08.16 14:52

Bei internationalen Auktionshäusern wie Spink und Sotheby's in London. Ein auf diese Art der Objekte spezialisiertes Auktionshaus ist Timeline Originals, ebenfalls aus England. Daneben gibt es noch viele andere. Siehe zum Beispiel hier:

http://www.ancienttouch.com/early-medie ... ibulae.htm


Zwar sind diese Stücke ganz besonders gut erhalten und somit auch besonders selten. Allerdings sind solche Fibeln usw. an sich nicht seltener als viele römische Münzen, die regelmässig gehandelt werden. Die vorliegende Gruppe ist übrigens bei einem Museum registriert und dokumentiert.


Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am Sa 20.08.16 15:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 934
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: römische Objekte und Artefakte

Beitrag von Tejas552 » Sa 20.08.16 15:04

Richtig selten sind Fibeln wie diese hier. Eine angel-sächsische Prunkfibel aus der Zeit um 500 n.Chr. Ebenfalls aus meiner Sammlung. Aber auch solche Stücke kann man problemlos im Kunsthandel kaufen. Auch diese Fibel ist samt Fundort und Fundumstände bei einem Museum registriert. Die Ausfuhr aus England ist sowieso nur möglich nachdem das British Museum das betreffende Objekt freigegeben hat.

Gruss
Dirk
Dateianhänge
IMG_0205.jpg
IMG_0206.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze?
    von Fizzy » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    579 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Römische Militärpfeife?
    von chevalier » » in Römer
    292 Antworten
    14763 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit
  • römische Kleinbronzen
    von Münzsammler2007 » » in Römer
    20 Antworten
    813 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • römische Münze?
    von MarkBolton » » in Römer
    2 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
  • Römische Münze
    von Manfred44 » » in Römer
    2 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: stmst und 2 Gäste