Bestimmung einer Silbermünze

Deutsches Mittelalter
Benutzeravatar
SUS
Beiträge: 8
Registriert: Fr 29.01.21 02:08
Hat sich bedankt: 5 Mal

Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von SUS » Fr 29.01.21 02:42

Guten Tag.

Ich bin neu hier und würde mich über die Hilfe beim Identifizieren einer Münze freuen.
Sie ist aus Silber, wiegt 1,1 Gramm, war vermutlich aber einen Bruchteil schwerer, als sie noch frisch war.
1,9 Cm Durchmesser (Ursprünglich vielleicht 2...) Gefunden im Süden von Niedersachsen. Sie ist sehr dünn, was vermutlich normal ist, da man die Abbildungen ja noch gut erkennt.
Auf der ersten Seite ist ein Gebäude, bin mir nicht mal Sicher, ob es einer Kirche ist.
Auf der anderen Seite eine Person in Gewand mit langen Haaren, eventuell eine Frau.
Die Runden Motive sind leicht versetzt und die dadurch entstehende Lücke am Rand ist mit Schrift gefüllt, die schwer zu identifizieren ist.
m2.png
m2.png (104.12 KiB) 626 mal betrachtet
m1.png
m1.png (101.62 KiB) 626 mal betrachtet
Danke!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4051
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von ischbierra » Fr 29.01.21 10:47

Hallo SUS,
Dein Stück ist ein Denar (Pfennig) aus dem 13.Jhd. Dieser Typ mit dem 3-türmigen Gebäude, bzw Mauerring kommt in verschiedenen Varianten vor, vorwiegend im west- und mitteldeutschen Raum vor. Bei Deinem Stück neige ich in die Köllner Gegend. Jemand, der sich auf diesen Raum bzw.Typ spezialisiert hat, wird ihn sicher am Gebäude erkennen.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1896
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von QVINTVS » Fr 29.01.21 16:22

Grüß Euch,

sieht interessant aus und habe ich so nicht in Erinnerung. Die Büstendarstellung wirkt ungewöhnlich und lässt weder auf eine königliche noch eine geistliche Prägung schließen. Allerdings spricht das Gewand für eine weltliche Prägung, da kein Pallium erkennbar ist.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
SUS
Beiträge: 8
Registriert: Fr 29.01.21 02:08
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von SUS » Fr 29.01.21 18:25

Danke schonmal, ich durchsuche gerade ganze Online-Nachschlagewerke und hoffe auf diese Münze zu stoßen.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1896
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von QVINTVS » Fr 29.01.21 19:20

Nur online könnte schwierig werden. Den Hävernick und so manches andere Werk sind nicht online verfügbar.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
watinpah
Beiträge: 3
Registriert: Fr 29.01.21 22:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von watinpah » Sa 30.01.21 19:45

Hallo SUS,
bin gerade zufällig auf eine sehr ähnliche (oder gleiche?) Münze gestoßen.

Goslar
Rv.: Brustbild mit Schwert und erhobener Linken.
Av.: Gebäude in einer Mauer
Dannenberg Nr 689 (Die Deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit) S.267 und Tafel 30
(https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... l?zoom=0.5)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4051
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von ischbierra » Sa 30.01.21 22:58

Hallo watinpah,
wie ich oben schon schrieb, gibt es von diesem Typ Gebäude viele Varianten. Da muß man schon genau hinsehen, wie der Mauerverlauf ist, wo wieviel Türme, welche Form die haben, welche Bedachung, gibt es Säulen, wie sind die Tore beschaffen usw.

Benutzeravatar
SUS
Beiträge: 8
Registriert: Fr 29.01.21 02:08
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von SUS » So 31.01.21 15:20

Danke Bild 689. sieht sehr ähnlich aus, hat aber dann doch ein paar Unterschiede, vorallem die Rückseite mit der Person sieht anders aus.
Bei Instagram sagen viele, dass sie aus Köln kommt. Jemand sagte es sei ein Kölner Pfennig 1000 Jahre alt. Köln wurde bis jetzt sehr oft genannt, vielleicht hilft das weiter.
watinpah hat geschrieben:
Sa 30.01.21 19:45
Hallo SUS,
bin gerade zufällig auf eine sehr ähnliche (oder gleiche?) Münze gestoßen.

Goslar
Rv.: Brustbild mit Schwert und erhobener Linken.
Av.: Gebäude in einer Mauer
Dannenberg Nr 689 (Die Deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit) S.267 und Tafel 30
(https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... l?zoom=0.5)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1896
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von QVINTVS » So 31.01.21 20:53

Grüß Dich SUS,

gib mal das Gewicht mit zwei Nachkommastellen durch.

1000 Jahre ist sie sicher nicht alt! Optisch tippe ich auf das 13. Jh. - also nur 700 Jahre. Ist aber auch nicht so ganz schlecht.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4051
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von ischbierra » Di 02.02.21 23:40

Hallo SUS,
inzwischen habe ich ihn gefunden. Es ist ein Denar aus Magdeburg, Münzstätte Gittelde: https://www.acsearch.info/search.html?t ... d&company=
Leider habe ich online kein besseres Bild gefunden, aber im Katalog von Mehl findet man die Nr. 939ff; und bei Leschhorn ist es die Nr. 1852
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1896
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Bestimmung einer Silbermünze

Beitrag von QVINTVS » Mi 03.02.21 12:30

Vom Bild her sehe ich keine Ähnlichkeit. Das Gebäude ist anders aufgebaut (andere Türme, siehe Dach und Turmknauf) und auch die Kleidung stimmen nicht überein.
Meiner Meinung nach sind Link und gezeigte Münze von SUS nicht identisch.

Wenn ich mir das Bild bei Mehl ansehe, dann hast Du allerdings Recht. Also Mehl, Magdeburg, Nr. 939 ff.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung Silbermünze
    von derrudi80 » Do 22.08.19 14:13 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    736 Zugriffe
    Letzter Beitrag von derrudi80
    Do 22.08.19 16:21
  • Silbermünze MA ? sucht Bestimmung
    von Odrab » Sa 14.09.19 19:23 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Odrab
    Sa 14.09.19 20:39
  • Bestimmung: Byzantinische Silbermünze?
    von Mithat » Fr 12.02.21 20:29 » in Byzanz
    10 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mithat
    Fr 12.02.21 22:27
  • Silbermünze - bitte um Bestimmung
    von Odrab » Sa 14.09.19 19:32 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von freetron
    Sa 19.10.19 21:26
  • wieder eine MA Silbermünze mit der Bitte um Bestimmung
    von Odrab » Fr 06.09.19 16:07 » in Mittelalter
    2 Antworten
    490 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Odrab
    Fr 06.09.19 18:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste