Römische Münzen aus Alexandria

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Do 23.09.10 11:23

Hallo Maico!

Deine Feststellung zur unsicheren Angabe bei Emmet deckt sich mit meinen über viele Jahre gemachten Beobachtungen, daß nämlich die Variationsbreite bei den Legenden, deren Trennungen und den Positionen der Datierungen derartig groß ist, daß man nur dann wirklich sicher sein kann, wenn man eine Abbildung mit komplett lesbarer Legende, bzw. eine stempelgleiche findet. Offenbar hat Curtis mit Dattari-Savio Taf. 176, 3340 eine solche Referenz gefunden.
Dennoch geht mein Dank für Deine Bemühung auch an Dich!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Di 28.09.10 12:31

Dieses alexandrinische Æ 29/30 mit einem Gewicht von 11,33 g ist heute in der Post gewesen.
Bezahlt habe ich dafür bei eBay France recht günstige 33 € brutto. Wieder einmal scheint es sich hier um eine nicht sehr häufige Münze zu handeln. Sie fehlt beispielsweise in Köln, in Frankfurt und bei Milne, und auch im Kampmann/Ganschow ist sie nicht aufgeführt. Von der mir zugänglichen Literatur verzeichnet sie allein der BMC unter der Nummer 270.
Welches Nominal wir hier vor uns haben, ist unklar. Wie das bei den alexandrinischen Æ-Prägungen vor allem der Flavier häufig zu beobachten ist, trägt auch dieses Stück das recht große Vorderseitenbild auf der größeren Rückseite des Schrötlings. Dieser ist deutlich größer als die Diobole der Flavier in meiner Sammlung, und auch das Gewicht könnte dafür sprechen, daß die Münze wohl eher als Hemidrachme anzusehen ist.

VESPASIANUS 69 - 79
Æ 29/30 Alexandria 69/70 (Jahr 2)
Av.: AYTOK KAIΣ ΣEBA OYEΣΠAΣIANOY - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Auf der linken Schulter leicht drapierte Büste des Nilus rechts; links dahinter Füllhorn
Rechts im Feld: LB (= Jahr 2)
BMC 270
11,33 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
vesp nilus j. 2.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Amenoteph » Mo 04.10.10 18:38

Ich möchte mal wieder einen "späten" Alexandriner vorstellen der den Weg in meine kleine Sammlung gefunden hat. Er ist nicht selten, dafür aber wie ich finde in einer schönen Erhaltung.

PROBUS 276 - 282
BI-Tetradrachme
Alexandria
Av.: AKM AVP ΠP OBOC CЄB Belorbeertes Brustbild rechts mit Panzer
Rv.: Eirene links stehend mit Ölzweig und Zepter, im Feld LΔ (Jahr 4, 278-279)
8,66 g 20 mm
Milne 4575, Dattari 5530, Emmett 3986
ProbusAlexandria2.jpg
Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11245
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 06.10.10 21:26

Einwandfrei, und einen Probus mit Lorbeerkranz kriegt man ja auch nicht alle Tage! :wink:

Hier habe ich als Laie in puncto Provinzler auch mal einen interessanten Alexandriner, und zwar einen der allerletzten.

AE-Tetradrachme, Constantius I. Chlorus, 296/297
Vs. KWNCTANTIOC K
Belorbeerte, gepanzerte (und drapierte?) Büste n.re.
Rs. Nike mit Kranz und Palmzweig nach li. gehend, im Feld L-Delta (Jahr 4 = 296/297)

Somit wurden diese Tetradrachmen noch jahrelang geprägt, als im gesamten Reich schon auf Folles umgestellt wurde. Sicher liefen sie einige Zeit parallel neben den Folles um, wie im restlichen Reich die Antoniniane. Die letzten Tetra- und Oktodrachmen prägte wohl, wenn ich richtig informiert bin, Domitius Domitianus.

Hat jemand ein Katalogzitat für mich?

Danke im voraus,

Homer
Dateianhänge
2010-10-05 021.jpg
2010-10-05 022.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Sulcipius
Beiträge: 300
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Sulcipius » Mi 06.10.10 22:03

Lieber Rupert!
Kampmann/Ganschow führt Deine Münze unter 121.51auf Seite 359; dort wird auch noch:Geißen: 3355; Dattari: 6078-6079 angeführt!
Liebe Grüße
Gerhard
<< ODERINT DUM METUANT >>

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11245
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 06.10.10 23:06

Danke!
Ist das der letzte Jahrgang für Constantius?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von curtislclay » Do 07.10.10 00:05

Ja, Jahr 12 des Diokletian = Jahr 11 des Maximian = Jahr 4 der Caesares ist das letzte (Vogt, Alexandrinische Münzen II, S. 176).

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Do 07.10.10 08:40

Die letzten Tetradrachmen des Diocletianus und des Maximianus Herculius fehlen mir leider noch. Aber mit einem Constantius I Chlorus kann ich schon mal dienen:

CONSTANTIUS I CHLORUS 305 - 306
BI Tetradrachme Alexandria 295/296 (Jahr 4) als Caesar
Av.: KωNCTANTIOC K - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Adler nach links stehend; Kopf zurückgewandt und Kranz im Schnabel
Links und rechts im Feld: L - Δ (= Jahr 4); links in Randnähe Palmzweig
Milne 5239
6,36 g
(2010 für € 62 bei Joe Sermarini / USA gekauft)

Gruß

chinamul
Dateianhänge
constantius I tetradr j. 4.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Tetradrachme Carinus

Beitrag von MARTINVS » Do 07.10.10 21:47

Hallo,

hat eventuell jemand für mich eine Katalogreferenz für folgende Münze:


Tetradrachme CARINUS , Alexandria

avers: AKMA KAPINOC CEB belorbeerte Büste n.r.
revers: ETOYC "Gamma" ( Jahr 3 ) Adler mit Kranz
Vielen Dank schon mal im Voraus
Dateianhänge
1.jpg
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Sulcipius
Beiträge: 300
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Sulcipius » Fr 08.10.10 11:09

Salu Martinus !

Zu deinem Carinus: Referenz: Kampmann/Ganschow: Seite: 343/Nr: 115.12; Geißen:3182; Dattari: 5592

geprägt wurde die Münze: 284/285

Beste Grüße
Sulcipius
<< ODERINT DUM METUANT >>

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von MARTINVS » Fr 08.10.10 15:12

Vielen Dank für die Mühe,

Gruß
Martin
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von MARTINVS » Fr 08.10.10 22:30

Hallo zusammen,

habe hier nochmals zwei Problemfälle:

1. Drachme des Trajanus rev: Ezthemia bekränzt Nilus ???? 33,5mm, ca. 18g

2. Drachme des Hadrianus rev: Adler 34mm, ca. 25g

Könnte mir eventuell jemand bei der korrekten Bestimmung behilflich sein, konnte sie noch nirgends zuordnen/finden.

Würde mich auch sehr über eine katalogreferenz freuen.


Vielen dank schon mal vorab,

Gruß
Martin
Dateianhänge
a.jpg
b.jpg
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Amenoteph » Sa 09.10.10 21:10

Hallo Martin,

ist es Dir möglich von der Trajan Drachme eine vergrößerte Rückseite einzustellen?

Den "Hadrian" halte ich für einen Antoninus Pius und zwar für Variante von Emmett 1497, Dattari 3093, Milne 2238 bzw. Förschner 661. Aber kann da auch echt falsch liegen.

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von MARTINVS » Sa 09.10.10 22:52

hier ein etwas besseres Bild
Dateianhänge
IMG_7922.JPG
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von MARTINVS » So 10.10.10 01:01

hast du zu der von dir angegebenen Münze eine nähere Beschreibung? Bei Milne 2239 ist der Kopf nähmlich nach links, also bei 2238 rechts ?
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria
    von Andreas77 » » in Römer
    9 Antworten
    452 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Römische Münzen
    von Axel 44 » » in Römer
    30 Antworten
    917 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Identifikationshilfe Lot römische Münzen
    von phil1312 » » in Römer
    7 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von phil1312
  • Römische Münzen bestimmen
    von DerAhnungslose » » in Römer
    9 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerAhnungslose
  • Unbekannte römische Münzen gefunden, wer weiß mehr?
    von Dori1938 » » in Römer
    14 Antworten
    573 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste