Römische Münzen aus Alexandria

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Di 23.08.11 14:04

Hallo antoninus1!
Während ich aus den Jahren 4 und 5 mehrere Tetradrachmen stadtrömischen Stils habe, fehlt mir wie Dir immer noch eine des Jahres 7. Irgendwann wird mir aber eine über den Weg laufen, da bin ich mir ganz sicher.
Eingedenk meiner Feststellung, daß Bilder unser Forum erst richtig attraktiv machen, zeige ich hier eine Drachme, die ich 2010 bei eBay für 138 € ersteígert habe. Sie ist zwar nicht unbedingt ein Kabinettstück, wohl aber eine Münze, an der man, wie ich meine, seine Freude haben kann.
ant pius drachm nil j 2.jpg
ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 138/139 (Jahr 2)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC ЄYCЄB - Barhäuptige, geharnischte und drapierte Büste rechts halb von hinten
Rv.: Nilus halbnackt nach links auf Fels thronend; in der Rechten Schilfhalm, in der Linken Füllhorn
Links oben im Feld: LB (= Jahr 2)
Geißen 1306; Datt. 2727 var. (Legendenende); Mionnet 1420
33 mm / 23,41 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Pscipio » Di 23.08.11 21:08

Ein klasse Frühporträt von Pius, und der Nilus strahlt den ganzen Wohlstand aus, der dieser Epoche der Antike zu eigen gewesen sein muss.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4855
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 680 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von antoninus1 » Di 23.08.11 23:00

So ein schönes Frühportrait wie auf Chinamuls Drachme fehlt mir noch. Antoninus wirkt da so ernst und würdevoll, als ob er das als neuer Herrscher bewusst herausstellen wollte.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3249
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von tilos » Mi 24.08.11 22:40

Hallo chinamul und antonius1,

ich meinte den Domitian, den ich hier mal auf Seite 79 gezeigt habe.

Ja, nach dem L hatte ich auch schon gesucht, aber konnte keine Spur davon finden. Entweder der Stempel war dort zugesetzt, oder?

Anbei noch ein recht gut erhaltener Tacitus (mein einziger aus Alexandria), mit Dikaiosyne a.d. Rv. (22mm / 7,80g) aus dem Jahr 1 (was ja klar ist).
Sieht i.d.H. noch besser aus als auf dem scan.

Gruß
Tilos
Dateianhänge
alex neu tac av.jpg
alex neu tac rv.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Do 25.08.11 11:41

Hallo tilos!

Der Tacitus ist natürlich allererste Sahne!

Die Sache mit dem Domitian ist zumindest interessant, weil das Stück im Vergleich zu den anderen Dioboloi der Flavier aus dem Rahmen fällt. Etwas Ähnliches ist der Fall bei einem Diobol des Domitian, den ich vor einiger Zeit hier im Alexandriaforum gezeigt habe. Unsere beiden Münzen sind auf Schrötlingen geprägt, wie man sie eigentlich nur von stadtrömischen Bronzen kennt, d. h. ohne den alexandriatypischen trapezförmigen Querschnitt.
Zur Verdeutlichung habe ich mir erlaubt, Dein Exemplar noch einmal hervorzukramen, um es meinem gegenüberzustellen.

Abb. Münze tilos:
Domitian%20Hemidrachme[1].jpg
Abb. Münze chinamul:
domit diobol büste alexandria.jpg
Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3249
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von tilos » Do 25.08.11 21:07

Ja, es tauchen ab und an recht flache (und nichtkonische) Schrötlinge auf, auch bei den Drachmen.

I.Ü. hat sich kürzlich ein Claudius II. Gothicus eingefunden, der bei mir überwiegend mit "Adler-Rückseiten" vertreten ist, hier aber mal eine andere interessante Rückseite zeigt:
Neptun mit Lorbeerbäumchen i.d.L. und Dreizack i.d.R., n.l. stehend, re. Fuß auf Delphin.

Jahr 2; 22mm / 8,64g; leider nicht so gut erhalten, das Rv. aber immer noch ganz nett und i.d.H. um einiges besser anzuschauen.

Gruß
Tilos
Dateianhänge
Neptun Av.jpg
Neptun Rv.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » So 04.09.11 14:34

Es ist gerade in letzter Zeit sehr viel herbe Kritik an der Professionalität des Personals der Münzhandlung Lanz geäußert worden, übrigens auch von mir.
Gelegentlich hat dieser Mangel aber auch mal sein Gutes, wie etwa in diesem Falle. Die hierunter gezeigte Tetradrachme wurde als eine des Maximianus Herculius angeboten und wäre damit ein Allerweltsstück gewesen. Man mußte sich das Angebotsfoto jedoch noch nicht einmal besonders genau anschauen, um sie sofort als eine des Galerius zu identifizieren. So konnte ich sie für 42 € brutto in meine Sammlung einfügen. Es ist wohl anzunehmen, daß der unterlegene Bieter die Münze ebenfalls als das erkannt hatte, was sie tatsächlich war.
galerius tetrdr homon.jpg
GALERIUS MAXIMIANUS 305 - 311
BI Tetradrachme Alexandria 294/295 (Jahr 3) als Caesar
Av.: ΓAΛ MAΞIMIANOC K - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Homonoia nach links stehend; die Rechte erhoben, in der Linken einfaches Füllhorn und Gewandbausch
Links und rechts im Feld: L - Γ (= Jahr 3)
Milne 5175
7,33 g

Leider habe ich für diese Variante (Homonoia mit einem einfachen Füllhorn) als Referenz nur Milne 5175 gefunden. Sollte jemand noch eine weitere kennen, bitte ich um freundliche Benachrichtigung.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von curtislclay » So 04.09.11 20:02

Dattari/Savio Taf. 291, 10794 (mit Vs. MAXI - MIANOC).

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Mo 05.09.11 14:41

Hallo Curtis!

Besten Dank für die freundliche Hilfe!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von areich » Di 06.09.11 21:57

Ich habe hier eine nicht so toll erhaltene Drachme von Hadrian, mit Artemis auf der Rückseite. Die kann ich im Netz bzw. im Milne nicht finden, würde aber nicht ausschließen, daß ich sie dort übersehen habe, ich habe das Buch vor heute nie benutzt.
Dateianhänge
hadrian_drachme.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Mi 07.09.11 13:14

Bei Milne kommt man am besten über den INDEX OF REVERSE TYPES zu einer Lösung. Der Bogen weist, wie Du ja schon selbst festgestellt hast, die Figur eindeutig als Artemis aus, und unter "ARTEMIS (a2) - advancing ..." findet sich im genannten Index die Beschreibung, anhand derer das Stück, zumindest vom Typ her, eindeutig zu identifizieren ist. Da es sich hier um eine recht ausgefallene Rückseite handelt, ist es sehr wahrscheinlich, daß sie nur im Jahr 19 geprägt wurde.

HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 134/135 (Jahr 19)
Av.: AYT KAIC TPAIAN AΔPIANOC CЄB - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts halb von hinten
Rv.: Artemis nach rechts schreitend; mit der Rechten Hirsch an den Vorderläufen hinter sich herschleifend, in der Linken Bogen
Rundum: L Є - NNЄAK Δ (= Jahr 19)
Geißen 1163; Milne 1461 var.; Datt. 1615 var. (beide var, wg. anderer Trennung der Jahresangabe); SNG Cop. 395; Mionnet 1238; Demetrio 1446; Kampmann/Ganschow 32.634

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von areich » Mi 07.09.11 13:19

Vielen Dank für die ausführliche Auskunft!

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Amenoteph » Sa 10.09.11 16:23

Bei dieser wunderschönen Roma konnte ich nicht wiederstehen!

ANTONINUS PIUS 138-161 n.C.
AE Drachme Alexandria 145/146 (Jahr 9)
Av.: AYT KT AIΛ AΔP ANTωNЄINOC ЄYC Bel. Büste des Kaisers nach rechts.
Rv.: Roma auf Panzer links sitzend mit Nike auf der Rechten und Parazonium in der Linken
LEN A TOV = Jahr 9 (145/146).
Maße: 20,56g, 33mm. Geißen: 1523, Datt.: 2794, Förschner 816
Anto.JPG
Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Sa 10.09.11 18:52

Das ist ein unbedingt sammelwürdiges Stück, zu dessen Erwerb ich Dir gratuliere. Mein Exemplar dieser Drachme ist auch nicht viel besser, und ich habe 2000 dafür immerhin 200 DM gezahlt! (Gewicht: 23,75 g)
ant p drach roma j. 9.jpg
Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Amenoteph » Sa 10.09.11 23:56

Vielen Dank Horst,

preislich hatte ich bei meinem Stück ein wenig mehr Glück, ich konnte es für 36 Euro ergattern. Mein Sammelgebiet scheint sich immer mehr in Richtung Alexandria zu bewegen.
Als ich heute die Münze erhalten habe war ich wieder erstaunt vom Gewicht und der Größe dieser Drachme. Ein tolles Gefühl sie in der Hand zu halten!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria
    von Andreas77 » » in Römer
    9 Antworten
    452 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Römische Münzen
    von Axel 44 » » in Römer
    30 Antworten
    917 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Identifikationshilfe Lot römische Münzen
    von phil1312 » » in Römer
    7 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von phil1312
  • Römische Münzen bestimmen
    von DerAhnungslose » » in Römer
    9 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerAhnungslose
  • Unbekannte römische Münzen gefunden, wer weiß mehr?
    von Dori1938 » » in Römer
    14 Antworten
    573 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste