Römische Münzen aus Alexandria

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Amenoteph » Do 06.10.11 14:11

Wirklich schöne Drachmen habt Ihr vorgestellt. Sie sind wirklich "Augenfutter"!

Ich möchte Euch 3 Tetradrachmen vorstellen die unter Probus geprägt wurden, Tetradrachmen unter Probus waren ja nicht sehr Variantenreich, vllt. kann man hier alle bekannten Varianten sammeln, mal schauen.

PROBUS 276 - 282
AE Tetradrachme Alexandria
Av: AKM AVP ΠP OBOC CЄB Belorbeertes Portrait nach rechts
Rv: Eirene steht nach links, hält Ölzweig und Zepter. Im Feld L Γ=Jahr 3 (277/278)
Maße: 7,15 g, 20 mm
Dattari: 5529
K640_Probus1.JPG
PROBUS 276 - 282
AE Tetradrachme Alexandria
Av: AKM AVP ΠPO BOC CЄB Belorbeertes Portrait nach rechts
Rv: Nike läuft nach rechts, hält Kranz. Im Feld L E=Jahr 5 (279/280)
Milne: 4601
Maße: 9,09 g, 20 mm
K640_Probus2.JPG
PROBUS 276 - 282
AE Tetradrachme Alexandria
Av: AKM AVP ΠPO BOC CЄB Belorbeertes Portrait nach rechts
Rv: Adler steht nach rechts, hält Kranz im Schnabel. Im Feld L Z=Jahr 7 (281/282)
Maße: 7,75 g, 19 mm
Dattari: 5558
K640_Probus3.JPG
Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17523
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6288 Mal
Danksagung erhalten: 1931 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Numis-Student » Do 06.10.11 21:44

Amenoteph hat geschrieben: Tetradrachmen unter Probus waren ja nicht sehr Variantenreich...
Beste Grüße
Robert
Hallo Robert,
da möchte ich doch gleich mal nachhaken, welche Varianten da bei dir gemeint sind. Oder verwechselst du es mit vielen geprägten Münztypen ?

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Fr 07.10.11 00:01

Robert meint natürlich Typen, zu denen man dann auch noch die verschiedenen Jahrgänge anführen könnte.
Das können dann jedoch eine ganze Menge Münzen werden!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Amenoteph » Fr 07.10.11 09:36

Hmm das war wahrscheinlich eine überstürzte Aussage von mir, ich hätte das präzisieren sollen.

Ich meinte unterschiedliche Typen! Um genauer zu sein erstmal all die Typen die bei Förschner abgebildet sind. Und dort sind es nicht sehr viele unterschiedliche Typen (Adler, Elpis, Dikaiosyne, Eirene, Tyche, Nike...). Es muss ja nicht jeder Adler Rückseite seiner 7 Jahr sein.

Ich habe bisher leider nur den Katalog von Förschner, deshalb fehlt mir noch der Einblick über alle Typen.

Könnte man das nicht schaffen?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17523
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6288 Mal
Danksagung erhalten: 1931 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Numis-Student » Fr 07.10.11 11:41

Für meine Diplomarbeit habe ich eine Tabelle (ohne Abbildungen), die alle Typen aller Jahre mit den jeweiligen Literaturzitaten enthält. Allerdings ist sie noch nicht ganz vollständig... Ich glaube, Dattari fehlt noch.

Die Tabelle kann ich aber leider nicht einstellen (Wäre sehr dämlich, wenn dann bei der Plagiatsprüfung auffällt, dass die Tabelle in der Form im Netz vorkommt :?

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Altamura » Fr 07.10.11 12:12

Numis-Student hat geschrieben:... Wäre sehr dämlich, wenn dann bei der Plagiatsprüfung auffällt, dass die Tabelle in der Form im Netz vorkommt :? ...
Heißt das, wenn man sich selbst zitiert, dann ist das auch schon ein Plagiat? 8O
Die sind aber scharf geworden :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17523
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6288 Mal
Danksagung erhalten: 1931 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Numis-Student » Fr 07.10.11 19:22

Ich denke, dann wird es zumindest blöde Nachfragen geben, ob ich das wirklich bin... Und ich bin mir nicht sicher, ob die Leute da wirklich überprüfen, woher das Internet-Dings kommt... Oder ob die sagen, Tabelle xy stammt 1 zu 1 aus dem Internet... Und damit ist es Plagiat.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

hjk
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von hjk » Sa 08.10.11 17:37

Hallo zusammen,

diesmal möchte ich zwei kleine Gordis präsentieren:

nochmal eine nach links sitzende Nike - diesmal aber ohne Legendenfehler und aus dem Jahr 4. Zusätzlich eine nach rechts schreitende Nike aus dem Jahr 5 - bei der Münze finde ich insbesondere das Gewicht von 14,77 Gramm einigermaßen beachtlich. Über ein paar Zitate würde ich mich natürlich wie immer freuen.

Schönen Gruß aus Frankfurt
hjk :-)
Dateianhänge
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-9.jpg
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-8.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Sa 08.10.11 23:42

Hallo hjk!

Hier die gewünschten Referenzen:
1. Jahr 4: Geißen 2646; Dattari 4754; BMC 1886; Hunter 773; Milne 3385; Demetrio 2711; Kampmann/Ganschow 72.89
2. Jahr 5: Geißen 2658; Milne 3421; Demetrio 2722; Kampmann/Ganschow 72.110

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

hjk
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von hjk » So 09.10.11 00:33

Hallo Horst,

wieder mal ganz herzlichen Dank für die prompten Informationen! Was mich ein bisschen irritiert hat war "BMC 1886" für die Victiria aus Jahr 4. Nachdem Jochen ja dankenswerterweise auf die Veröffentlichung des BMC Alexandria hingewiesen hat (http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ne#p345466) ... habe ich mir natürlich die für mich relevanten Bildchen runtergeladen. Auch wenn die Suche ein bisschen kompliziert ist - und auch, wenn die zu den Bildchen gegebenen Informationen SEHR dünn sind: das dort publizierte Bild sieht für mich nicht nach LΔ aus (http://www.britishmuseum.org/research/s ... rentPage=1). Kann es sein, dass da eine Verwechslung vorliegt? Oder passt da "Noticed a mistake?" :wink:?

Schönen Gruß aus Frankfurt
:D

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » So 09.10.11 10:05

Du mußt nur genau hinschauen, dann erkennst Du auf dem Bild deutlich das Δ über dem L.
BMC 1886 ist ohne Zweifel Deine Münze!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

hjk
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von hjk » So 09.10.11 10:46

... und nochmal danke! Eingetragen hatte ich die sowieso schon wie von Dir angegeben :wink:

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Mo 10.10.11 10:59

Bei aller Vorliebe, die man als Alexandriasammler für die eindrucksvollen Drachmen hat, sollte man sich hüten, die kleineren Nominale vom Diobol abwärts gering zu achten. Da gibt es immer noch so manchen Schatz zu heben, auch wenn schöne Stücke inzwischen ihren Preis haben. Mir ist es mehrfach gelungen, in dieser Kategorie seltenste oder gar bisher unpublizierte Stücke zu erwerben, nicht alle sehr gut erhalten, aber von höchstem numismatischem Interesse.
Kleiner, nicht ganz ernst gemeinter Tip: Vergrößert Euch auf dem Bildschirm Eure Kleinmünzen, soweit sie auf dem alexandriatypischen Schrötling geprägt sind, auf Drachmenformat, und Ihr habt dadurch die Illusion, zumindest als Bild eine weitere Drachme zu besitzen.
hadr obol hirsch.jpg
HADRIANUS 117 - 138
Æ Obol Alexandria 126/127 (Jahr 11)
Av.: AYT KAI TPAI AΔPIA CЄB - Belorbeerte und auf der linken Schulter leicht drapierte Büste rechts
Rv.: Hirsch nach rechts gehend
Links und rechts im Feld: L - IA (= Jahr 11)
Geißen 966; Milne 1235; Datt. 2023
20 - 21 mm / 5,39 g
(1997 für DM 100 gekauft)
ant p diob agathodaim.jpg
ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Diobol Alexandria 144/145 (Jahr 8)
Av.: T AIL AΔP – ANTωNINOC CЄB - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Agathodaimonschlange mit Skhent nach rechts aufgerichtet; links Keule, rechts Kerykeion umschlingend
Links im Feld: LH (= Jahr 8)
Dattari 3069; BMC 1185 (dort Keule nicht erwähnt)
22 - 23 mm / 10,23 g
(2011 für 42 € brutto bei eBay USA ersteigert)

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Mi 19.10.11 12:05

Zur Abwechslung mal wieder eine kapitale Drachme, die ich 2010 bei eBay USA für umgerechnet € 61 brutto ersteigert habe, was mir ein recht günstiger Preis gewesen zu sein scheint:
hadr drachm athena j 14.jpg
HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 129/130 (Jahr 14)
Av.: AYT KAI TPAI AΔPIA CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts, halb von hinten gesehen
Rv.: Athena nach links stehend; auf der ausgestreckten Rechten nach rechts stehende Nike mit Kranz und Palmzweig, Linke auf am Boden stehenden Schild gelegt
Links und rechts im Feld: L I - Δ (= Jahr 14)
Geißen 1007; Milne 1286; BMC 689
26,23 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12844
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 1664 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Peter43 » Mi 19.10.11 16:22

Eine wirklich hübsche Münze!
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria
    von Andreas77 » » in Römer
    9 Antworten
    452 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Römische Münzen
    von Axel 44 » » in Römer
    30 Antworten
    917 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Identifikationshilfe Lot römische Münzen
    von phil1312 » » in Römer
    7 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von phil1312
  • Römische Münzen bestimmen
    von DerAhnungslose » » in Römer
    9 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerAhnungslose
  • Unbekannte römische Münzen gefunden, wer weiß mehr?
    von Dori1938 » » in Römer
    14 Antworten
    573 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast