Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Medaillen und Plaketten

Moderator: Lutz12

PrometheusX
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13.08.21 00:14

Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von PrometheusX » Fr 13.08.21 00:45

Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage an die Medaillien-Experten ;-)
Mir sind 2 Medaillen in die Hände gefallen.
Es sollen eigentlich diese hier sein:
https://nat.museum-digital.de/index.php ... ges=996867
Ich vermute, dass es Kopien sind, aber mich macht stutzig, dass a) Größe und Gewicht stimmen und b) offenbar das Material silber bzw. versilbert stimmt, denn mit Silberpolitur am Rand gerubbelt, glänzt sie wieder und das Taschentuch ist schwarz. Macht doch keine so exakte Kopien, oder?
Dann sind beide Medaillien in der Mitte geteilt, bestehen also aus zwei geprägten Hälften, die irgendwie zusammengepresst wurden. An einer ist sogar ein Ring, wie bei einer Medaille angebracht.
Vielleicht kann jemand was dazu sagen?
Ich stelle mal ein paar Bilder mit ein, vielleicht sagen die mehr als viele Worte...
Vorab vielen Dank. Grüße
20210812_133218_compress36.jpg
20210812_133059_compress86.jpg
20210812_133457_compress76.jpg
20210812_133315_compress7.jpg
20210812_133040_compress33.jpg
20210812_133332_compress62.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7263
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 13.08.21 09:37

Wie lange hat es denn diese Patriziergesellschaft gegeben? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Altamura2
Beiträge: 3786
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 303 Mal

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von Altamura2 » Fr 13.08.21 13:04

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Fr 13.08.21 09:37
... Wie lange hat es denn diese Patriziergesellschaft gegeben? ...
Bis 1830: https://de.wikipedia.org/wiki/Zum_S%C3% ... C3%BCnfzen

Gruß

Altamura

PrometheusX
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13.08.21 00:14

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von PrometheusX » Fr 13.08.21 15:55

Sind den Medaillen überhaupt mal 2-teilig gefertigt worden? oder hat sich das der Chinese ausgedacht? ;-p

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1465
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von bernima » Fr 13.08.21 19:14

Hallo
Als Erstes: weg mit der Silberpolitur und dem Taschentuch. Glänzt zwar danach wie der Teufel aber der Wert ist zu mindestens 50 % zerstört.
Ein Sammler kauft sowas nicht mehr.
Zur Echtheit kann ich leider nichts sagen, nicht mein Sammelgebiet.
Vermute jedoch ein Galvano, also eine Nachfertigung die aus 2 Teilen zusammengesetzt wird. ( so wie auf deinem Bild zu sehen).
MfG. bernima

PrometheusX
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13.08.21 00:14

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von PrometheusX » Fr 13.08.21 19:43

Vielleicht eine blöde Frage: Wieso kauft das kein Sammler mehr? Das wäre aus meiner Sicht aber wenig schlau. Man muss kein promovierter Chemiker sein, um zu wissen, wie man Silber mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit wieder zum anlaufen bringt...da zauber ich innerhalb kürzester Zeit die schönste Patina, ohne dass man je feststellen könnte, wie es passiert ist. Und die Mittelchen sind nicht mal teuer.

Im Übrigen: Danke, "Galvano" kannte ich gar nicht...das könnte natürlich zutreffend sein. Was es nicht alles gibt ;-)

LG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5146
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von Zwerg » Fr 13.08.21 20:51

PrometheusX hat geschrieben:
Fr 13.08.21 19:43
da zauber ich innerhalb kürzester Zeit die schönste Patina, ohne dass man je feststellen könnte, wie es passiert ist.
Das mag für silberne Kerzenleuchter und ähnlich Objekte stimmen - leider nicht für Münzen.
Putzspuren durch Tücher o.Ä sind irreversibel, und der Sammler "hasst" geputzte Münzen.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2768 Mal
Danksagung erhalten: 704 Mal

Re: Frage zu Medaille der Patriziergesellschaft Zum Sünfzen von Lindau

Beitrag von Numis-Student » Fr 13.08.21 22:46

Durch das Putzen entstehen einerseits zahlreiche kleine Kratzer, gut unter der Lupe oder unter schräger Beleuchtung erkennbar, andererseits führt (vor allem häufiges) Putzen zum Verlust der Details. Gelegentlich sieht man Münzen, die bei jedem Anlaufen wieder geputzt wurden und wo im Laufe der Zeit die Haare des Portraits komplett verschwunden sind...

MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Frage zu einer Medaille
    von Basti aus Berlin » Sa 03.04.21 17:26 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    3 Antworten
    187 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    So 04.04.21 02:21
  • Frage zu Medaille Deutsches Nationaltheater Weimar
    von Cavy » Sa 25.01.20 19:42 » in Gästeforum
    3 Antworten
    330 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cavy
    Sa 01.02.20 06:01
  • Frage
    von Axel58 » Fr 27.11.20 17:19 » in Griechen
    3 Antworten
    221 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Axel58
    Fr 27.11.20 19:34
  • Frage zu Saloninus
    von Lucius Aelius » Do 05.03.20 12:47 » in Römer
    6 Antworten
    565 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Julianus v. Pannonien
    Fr 06.03.20 11:10
  • Frage zu Hannover
    von KarlAntonMartini » Sa 21.03.20 11:34 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    375 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Sa 21.03.20 20:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste