Denar des Septimus Severus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Doucey
Beiträge: 21
Registriert: Mo 04.01.21 17:12
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Denar des Septimus Severus

Beitrag von Doucey » Di 21.09.21 19:58

Hallo,
Ich habe heute meinen ersten (dieses mal hoffentlich) echten Denar bekommen.
Könnt ihr mit eurem geschulten Auge die Echtheit bestätigen, oder habe ich wieder etwas falsches erwischt?

LG Domi :-)
Dateianhänge
20210921_194203_copy_416x234.jpg
20210921_191504_copy_417x234.jpg

andi89
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 373 Mal
Danksagung erhalten: 653 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von andi89 » Di 21.09.21 20:13

Hallo Domi.
Echt scheint die Münze zu sein. Sehe keine Hinweise auf eine Fälschung.
Die Erhaltung ist halt so, wie sie ist :roll:
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Numis-Student » Di 21.09.21 20:23

:?

Sorry

:?

Mir gefällt die Münze nicht, vor allem stört mich dieser "zugelaufene" Schrötlingsriss auf dem Revers im Abschnitt.

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:51)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

andi89
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 373 Mal
Danksagung erhalten: 653 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von andi89 » Di 21.09.21 20:30

Hmm ... ja, Numis-Student könnte recht haben. Der Schrötingsriss sieht wirklich komisch aus; den Rest habe ich auf starke Korrosion oder zu starke Reinigung geschoben.

Beste Grüße
Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:51)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6412
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Zwerg » Di 21.09.21 20:32

Die Fotos sind "nicht gut" - aber auch so sieht das Exemplar schrecklich flau aus.
Ein Guß ist nicht auszuschließen
Leider wird auch solch eine Qualität heutzutage gerne gefälscht.

Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:52)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Numis-Student » Di 21.09.21 20:33

Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6412
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Zwerg » Di 21.09.21 20:43

Sieht ganz danach aus - aber ein früher Guß

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Doucey
Beiträge: 21
Registriert: Mo 04.01.21 17:12
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Doucey » Mi 22.09.21 17:17

Ohje...
Also wieder eine Fälschung! 😞

Ich glaube ich sollte bei ebay einfach die Finger von Denaren lassen.
Zum Glück gab der Verkäufer in der Beschreibung eine Rücknahmegarantie falls es sich um eine Fälschung handelt. Also möchte ich diesem an dieser Stelle keinen Vorwurf machen.

Habt ihr vielleicht einen VerkäuferTipp, damit ich es vielleicht doch nochmal bei ebay probieren kann?
Oder gibt es vielleicht hier jemand vertrauenswürdigen der eventuell etwas schönes (für den schmalen Geldbeutel) abzugeben hat? Mir geht es nicht um die perfekte Erhaltung, eher um die Geschichte dahinter.

Auf jeden Fall danke ich euch allen für die Hilfe die ich bei euch erhalte. Der Hinweis mit dem zugelaufenen Schrötlingsriss hat mir für die Zukunft sehr geholfen. Dieses Detail wäre mir alleine nie aufgefallen erschließt sich mir aber als logisch. Unter meinem Mikroskop wurde sehr deutlich, daß dieser Riss kein Riss ist. Also muss es sich um einen Guß handeln. 😞

LG Domi

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6412
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Zwerg » Mi 22.09.21 17:23

Doucey hat geschrieben:
Mi 22.09.21 17:17
Habt ihr vielleicht einen VerkäuferTipp, damit ich es vielleicht doch nochmal bei ebay probieren kann?
NEIN!
Lass als Anfänger die Finger von ebay, suche Dir einen Händler, der auch preiswertes Material verkauft - und warte auf die nächste Münzbörse, bei der Du Dich eventuell mit jemand aus dem Forum treffen kannst.

Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:52)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5187
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von antoninus1 » Mi 22.09.21 18:49

Doucey hat geschrieben:
Mi 22.09.21 17:17
...
Zum Glück gab der Verkäufer in der Beschreibung eine Rücknahmegarantie falls es sich um eine Fälschung handelt. Also möchte ich diesem an dieser Stelle keinen Vorwurf machen.
...
LG Domi
Dem Verkäufer kannst Du auf alle Fälle einen Vorwurf machen, der weiß, was er verkauft. Die Formulierung "Ich garantiere die Echtheit dieser Münze. Meine Garantie bezieht sich dabei auf meine Wahrnehmung als Sammler" ist für einen bestimmten Verkäufertyp typisch.
Durch die Rücknahme falscher Münzen vermeiden sie negative Bewertungen.

Er bietet aktuell einige falsche Münzen an. Z.B. die:
https://www.ebay.de/itm/185063590285?ha ... Sw84ZhSf5k

Und schau Dir mal seine verkauften Münzen an. Auweia :evil:
Zuletzt geändert von antoninus1 am Mi 22.09.21 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antoninus1 für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:52)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5112
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von richard55-47 » Mi 22.09.21 18:51

Perinawa fürchtet in solchen Fällen, Augenkrebs zu kriegen.
do ut des.

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 637
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von friedberg » Mi 22.09.21 19:12

Hallo Doucey,

was spricht dagegen gerade als Anfänger im Fachhandel zu kaufen, zumindest bis man selbst
auf diesem Wege "echte Stücke" erworben hat die einem als Vergleichsmaterial dienen können.

Nur anhand der meistens eher schlechten Photos bei ebay die Echtheit einschätzen zu wollen
erfordert ja ein Maß an Fachkunde welches man sich als Anfänger erst noch aneignen muss.

Daher kann man "Zwerg" nur voll zustimmen das ebay für den Anfänger der falsche Ort zum
Erwerb von preiswertem Material ist.

Die nächste Frage ist dann halt was Du unter "für den schmalen Geldbeutel" verstehst ?
Der Verzicht auf eine halbwegs vorhandene Erhaltung der Münze führt am Ende doch nur
zu einer Ansammlung von Ruinen / Edelschrott.
Ich würde an der Stelle immer wenige bessere Stücke vielen schlecht erhaltenen Stücken
vorziehen. Ausnahmen gibt es aber das geht dann dahin das ich dieses betreffende Stück
gar nicht anders bekommen kann.

Lange Rede, es folgen ein paar Angebote aus dem Fachhandel genau dieses Stück
RIC 288, Septimus Severus betreffend:
https://www.ma-shops.de/loebbers/item.php?id=210122238
https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=66470
https://www.ma-shops.de/cgb/item.php?id=209756
https://www.ma-shops.de/cgb/item.php?id=209755
https://www.ma-shops.de/cgb/item.php?id=191196
https://www.ma-shops.de/cgb/item.php?id=200424
https://www.ma-shops.de/ritter/item.php?id=65531
https://www.ma-shops.de/ritter/item.php?id=64007

Mit freundlichen Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor friedberg für den Beitrag (Insgesamt 2):
didius (Mi 22.09.21 19:45) • Doucey (Sa 25.09.21 17:52)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Numis-Student » Mi 22.09.21 20:10

Und wenn es nicht gerade RIC 288, also diese Rückseite sein muss: auf Münzbörsen sollte es "normale" Denare des Septimius Severus zwischen 20 und 40€ in größerer Auswahl geben...
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9257 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von Numis-Student » Mi 22.09.21 20:17

Ich habe jetzt extra noch nachgesehen: ich habe zumindest 15 Denare des Septimius Severus in der Sammlung liegen, für die ich maximal 30€ gezahlt habe, die meisten von Börsen, einer von Kiko ;-)
Und bei einigen "Anfängerkäufen" habe ich leider keine Notizen zum Erwerb :?

Der RESTITVTOR VRBIS fehlt mir tatsächlich noch 8O :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:52)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

kiko217
Beiträge: 1220
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 585 Mal

Re: Denar des Septimus Severus

Beitrag von kiko217 » Mi 22.09.21 21:41

Ich habe zur Zeit einige Münzen abzugeben, die ich für den Einkaufspreis abgeben möchte. Einige Republikaner, mehr Kaiserzeit und auch ein paar Provinzmünzen.
Leider liege ich zur Zeit im Krankenhaus. Nächste Woche komme ich raus, dann schreibe ich dir mal und kann auch Fotos schicken.

Schönen Abend noch

Kiko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kiko217 für den Beitrag:
Doucey (Sa 25.09.21 17:52)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Severus Alexander Denar Marti Victori
    von Amentia » » in Römer
    10 Antworten
    370 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Severus Alexander - barbarische Imitation ?
    von Ampelos » » in Römer
    5 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
  • Unterstützung bei der Bestimmung: Severus Alexander
    von Titianus112 » » in Römer
    2 Antworten
    201 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Titianus112
  • Elagabal? Severus Alexander? Antiochia?
    von T........s » » in Römer
    9 Antworten
    687 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
  • Bestimmungshilfe Severus Alexander Antiochia (?)
    von T........s » » in Römer
    3 Antworten
    402 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yandex [Bot] und 22 Gäste