Sammlung Timestheus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Di 09.11.21 11:47

Perinawa hat geschrieben:
Di 09.11.21 09:36
Der Münzmeister heisst übrigens Turrinus... nur, falls du bei Woytek unter Turnus nix findest: Er erwähnt Cr. 494/20, nicht die 21
Das weiß ich doch - aber die macOS Autokorrektur ändert andauernd das geschriebene und ich bekomme das nicht immer mit. Normalerweise macht die aus Turrinus die Stadt Turin. Geht nach Laune. Selene wird zu Helene gemacht. Aus Caesar macht es mir andauernd zu Cäsar. Meine Signatur hatte es mir auch verhunzt, weil aus Quid est veritas eben ein Quid es veritas wurde...

Aber ganz ausschalten will ich die Autokorrektur nicht ... wenn Du also mal falsche Namen / Bezeichnungen ließt nicht wundern. Aber wie Du auf den zusammengefassten Texten hier und auf der Homepage sehen kannst - kann ich die Namen dann doch richtig schreiben und bin dann auch nicht ganz deppert was die Namen angehen.
Perinawa hat geschrieben:
Di 09.11.21 09:36
Korrekt! Ich habe hier (unter meinem ehemaligen Forumsnamen) einen Denar vorgestellt. Die Darstellung bezieht sich auf einen Vorfahr des Münzmeisters, der Ende des 2. Jh. v.Chr. grosse militärische Erfolge in Asien und Griechenland feiern konnte:
Ah schaue ich mir mal genauer an.
Perinawa hat geschrieben:
Di 09.11.21 09:36
...falls du bei Woytek unter Turnus nix findest: Er erwähnt Cr. 494/20, nicht die 21
Die Referenzangabe taucht unter Holstein auf - da hat er sich wohl verlesen oder auch vertippt. Wojtek habe ich noch nicht durch. Muss ich noch.
Zwerg hat geschrieben:
Mo 08.11.21 18:44
Da wäre ich ganz vorsichtig. Geschichte und vernünftige Numismatik muß man vom "Romanschreiben" unterscheiden.
Das muss ich nochmals aufgreifen. Natürlich muss man aufpassen nicht zum "Geschichtenerzähler" zu werden. Ich sage nur Dan Brown und seine Illuminate Reihe - wo manche tatsächlich an die Argumentations- und Indizienkette glauben. Da werden Bildnisse, Saturn, Ikonen, Gemälde, Orte so lange passend gemacht und hingebogen - bis es zur Räubergeschichte passt. Sowas geht natürlich nicht.

Aber ich habe jetzt einige Quellen durch - Frau Böhm, Ryan, Hollstein, Wallmann, Babelon und viele Andere - und immer wieder lese ich bei dem einen Experten "Frau / Herr ist der Meinung das .... dem ist aber nicht so, ich meine eher das dies sein könnte" und im dritten Artikel eines anderen Experten lese ich dann "...beide irren sich, meine Theorie ist viel schlüssiger und besser". Und am Ende kann keiner der Dreien vieles nicht beweisen. Es wird gedeutet, es gibt Hinweise, es gibt Indizien - viele Experten - viele Deutungen - und vieles bleibt bei Deutungen "könnte".

Der Grad ist schmal zwischen reißerischen phantasievollen gewollten Deutungen und seriösen Deutungen. Aber am Ende denke ich - darf jeder von uns - auch ich - Material zusammen tragen und versuchen diese zu deuten - auch eigen Überlegungen einbauen - so lange man diese nicht als Fakt verkauft und "so ist es sicher gewesen" - sondern deutlich kennzeichnet das dies "eine der Möglichkeiten gewesen sein könnte".

Jetzt hat er mir aus Babelon andauernd Babylon gemacht. Vielleicht schalte ich es doch mal ab.
jschmit hat geschrieben:
Di 09.11.21 10:40
Interessante Diskussion
https://www.cointalk.com/threads/the-se ... ol.313260/
Oh Danke Dir! Das schaue ich mir nachher gleich mal an!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Perinawa
Beiträge: 1598
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 686 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Perinawa » Di 09.11.21 12:26

Timestheus hat geschrieben:
Di 09.11.21 11:47
Der Grad ist schmal zwischen reißerischen phantasievollen gewollten Deutungen und seriösen Deutungen. Aber am Ende denke ich - darf jeder von uns - auch ich - Material zusammen tragen und versuchen diese zu deuten - auch eigen Überlegungen einbauen - so lange man diese nicht als Fakt verkauft und "so ist es sicher gewesen" - sondern deutlich kennzeichnet das dies "eine der Möglichkeiten gewesen sein könnte".
Das ist auch exakt meine Meinung...

obwohl man hier auch mal fix zum St, Spekulatius "degradiert" wird. Den Titel habe ich mir auch schon eingefangen. :lol:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Di 09.11.21 12:36

Perinawa hat geschrieben:
Di 09.11.21 12:26
obwohl man hier auch mal fix zum St, Spekulatius "degradiert" wird. Den Titel habe ich mir auch schon eingefangen.
... ich habe mir die letzten Tage ziemlich viel angelesen. Da gehören die Experten aber dann auch kräftig dazu. Entweder es gibt wirklich geschichtliche Fakten - oder wenn diese fehlen, dann wird auch bei den Experten kräftig gedeutet. Weil eine Münze 100 Jahre vorher und weil im Osten auch mal so eine Münze und weil in Afrika ein Dornbusch gebrannt hat - könnte man meinen das wäre so und deswegen. Und im nächsten Buch wird dem Kollegen heftigste mit der eigenen Deutung widersprochen.

Hollstein widerspricht dem Kollegen Münzer zum Beispiel bei der Scaurus / Hypsaeus Münze - Münzer ist der Meinung das Hypsaeus es dem Kollegen Scaurus mit seiner Seite richtig eine rein drücken wollte - dem widerspricht Hollstein wiederum. Ist nur ein Beispiel. Aber wissen tut es am Ende keiner von beiden.

Wie gesagt - lange Rede kurzer Sinn - man schreibt hinein was man aus welchen Quellen gelesen hat, schreibt hinein wieso man nun denkt das man diese Informationen verknüpfen könnte zu einem Gedankengang und macht deutlich, dass dies die eigene Theorie und Interpretation ist und keinesfalls Fakt darstellt. Dann finde ich passt das.

So lange man nicht mit völlig absurden Spekulationen daher kommt - dass der Stern in der Mitte von Turrinus Denar der Stern von Bethlehem ist und die Ankündigung des Heilands schon auf den römischen Münzen vorab zu sehen war! Und das eigentlich Octavian der eigentliche Messias damit ist etc...


---
So jetzt muss ich nochmals nach dem Wojtek schauen - auf welcher Seite war der hier nochmals im Thread verlinkt? Immer dieses suchen. Und wieso war heute immer noch keine neue Münze in der Post?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3647
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 685 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von shanxi » Di 09.11.21 13:00

Timestheus hat geschrieben:
Di 09.11.21 12:36
Und das eigentlich Octavian der eigentliche Messias damit ist etc...

Soweit ich mich erinnere gibt es diese Ansicht. In einem Gedicht (von wem schon wieder?) aus der Republikzeit wird der Bringer des Weltfriedens (aka Messias) vorhergesagt. Für die Christen war das Christus, für andere Octavian und die Pax Augusta.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Di 09.11.21 13:07

Ein letzter Nachtrag noch zu dem Thema - selbst was die sogenannten Fakten angeht auf denen man sich als seriöser Experte berufen könnte. Ich zitiere da gerne meine Signatur - Veritas? Quid est Veritas? Was ist Wahrheit?

Wir haben nur antike Quellen. Niemand war persönlich dabei. Für Cato war eh immer alles der letzte Mist. Cicero kroch gerade der Partei in den Allerwertesten, die für ihn am nützlichsten war der olle Opportunist - und die Gegenseite redete er schlecht. Und wenn ich mich recht erinnere - gehörte im alten Rom "den Gegner schlecht reden - den Gegner diffamieren" zum guten Umgangston und war völlig normal. Daher kann man am Ende nicht mal den antiken Quellen wirklich immer trauen - ob eine Quelle nun objektiv berichtet oder dies ein politisch / persönlich motivierter Bericht ist.

Also da braucht mir niemand mit "Fakten" und Spekulatius kommen.
:) :) :)



---
PS: Im übrigen bin ich der Meinung, dass mein Koson Goldstater von Brutus ist :angel: :P :lol:
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5269
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Zwerg » Di 09.11.21 13:36

Antike Schriftsteller sind keine Quellen sondern “Primärliteratur”.
Diese sowie die Primärquellen (Artefakte u.Ä.) müssen gedeutet werden. Das leistet dann die Sekundärliteratur.
Man muss sich dieser Terminologie immer bewusst sein. Ansonsten hält man wirklich Dan Brown einmal für “wahre Münze” 😎
Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Perinawa
Beiträge: 1598
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 686 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Perinawa » Di 09.11.21 13:57

Timestheus hat geschrieben:
Di 09.11.21 12:36
... ich habe mir die letzten Tage ziemlich viel angelesen
Experten wie Woytek haben sich die letzten Jahrzehnte ziemlich viel angelesen, bevor sie ihre Rückschlüsse ziehen. :wink:

Nicht nur Primärliteratur und die Sekundärliteratur anderer Experten, sondern auch Artifakte, Münz(hort)funde usw.. Am Ende ist das ein riesengrosser Komplex.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Di 09.11.21 14:16

Ja manchmal ist zu viel lesen dann aber auch nicht mehr gut - man neigt dann dazu den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen - oder verirrt sich dann vollends in den eigenen Theorien. Und wie gesagt - auch wenn die Damen und Herren Jahrzehnte sich damit beschäftigen (ich will das aber nicht herab würdigen) - widersprechen sie sich dennoch oft und viel - und deuten am Ende auch viel.

;)

Ich lass mir meine Fantasie und Deutungen nicht nehmen und von Experten alleine bestimmen. Ich lese gerne die Experten und vertraue deren Arbeit. Aber am Ende wenn ich viele Informationen gelesen habe, überlasse ich auch einiges meiner Phantasie und meiner Einordnung "könnte es sein". Ansonsten macht das Sammeln keinen Sinn - wenn man dabei keine eigene Gedankengänge machen dürfte. Wie gesagt - so lange man das auch so kommuniziert und nicht als "echt" irgendwo verkauft - finde ich das als legitim.

PS: Immerhin lebt das Sammeln m.E. auch davon. Was ist eine Münze des Brutus schon? Oder des Nero? Wenn da nicht der Flair, die Geschichten, die Gerüchte etc. wären? Es wären kalte Beweisstücke aus einer vergangen Zeit. Nicht mehr und nicht weniger. Nur kalte Beweisstücke mit irgendwelchen Daten. Ich habs da lieber mit Sammeln & Emotionen.

PPS: Heute keine Münze angekommen. Muss Frustkaufen machen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von justus » Di 09.11.21 18:34

Unterschied zwischen Primärliteratur und Sekundärliteratur -----> https://www.scribbr.de/richtig-zitieren ... literatur/
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12405
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 774 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Peter43 » Di 09.11.21 18:47

Es gibt übrigens auch noch Tertiärliteratur. Die beschäfigtt sich mit der Sekundärliteratur, analysiert und bewertet sie. Sie ist wichtig, wenn man die passende Sekundärliteratur sucht.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Di 09.11.21 18:59

justus hat geschrieben:
Di 09.11.21 18:34
Unterschied zwischen Primärliteratur und Sekundärliteratur -----> https://www.scribbr.de/richtig-zitieren ... literatur/
Danke für den Link!
justus hat geschrieben:
Di 09.11.21 18:34
Unterschied zwischen Primärliteratur und Sekundärliteratur
"Deine wissenschaftliche Arbeit sollte möglichst auf Primärliteratur basieren. Sekundärliteratur gibt dir jedoch zusätzliche Informationen über die Primärliteratur."

Na dann bin ich heilfroh, dass ich nur ein privater Freizeitsammler bin und keine wissenschaftliche Arbeit mache :angel: :lol:
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von justus » Di 09.11.21 19:25

Timestheus hat geschrieben:
Di 09.11.21 18:59
Na dann bin ich heilfroh, dass ich nur ein privater Freizeitsammler bin und keine wissenschaftliche Arbeit mache :angel: :lol:
Es gibt auch populärwissenschaftliche Arbeiten, z. B. von Münzsammlervereinen, da wird das nicht ganz so eng gesehen.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Mi 10.11.21 22:32

Etwas OT und leider nicht mein Sammelgebiet (oder könnte ich mir das irgendwie zurecht reden? Hmmm…) - aber eben beim stöbern entdeckt. Aus Karthago, zweiter punischer Krieg. Als Pferdenarr natürlich wunderschöne Münzen. Mir gefällt die Darstellung der Pferde - sehr plastisch und lebendig. Wundervolle Arbeit.

3F361B2F-6853-4882-B6AC-B039C0D6212E.jpeg
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 807
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von jschmit » Mi 10.11.21 22:33

Ich denke das könntest du tatsächlich ;-) da gibt's einige Schönheiten.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 532
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Mi 10.11.21 22:38

Ich hab erst mal selbst auferlegtes Kaufverbot :) … wenn die Woche endlich die ersten Auktionsmünzen ankommen habe ich eh erst mal eine Weile zu tun. Aber schöne Münzen dennoch.

Wäre auch ne Idee gewesen als Sammelgebiet. Antike Münzen mit Pferde Darstellungen. Oder Tierdarstellungen auf antiken Münzen sammeln. Wobei die Masse an zur Auswahl stehenden Münzen extrem hoch sein dürfte. Götter, Bauten und Tiere - dürften die Top 3 der Darstellungen sein geschätzt…
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sammlung D.Aldred
    von Wall-IE » Fr 02.10.20 20:15 » in Römer
    4 Antworten
    375 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wall-IE
    Mo 05.10.20 08:02
  • Sammlung E.L. = Erwin Link
    von shanxi » Fr 29.05.20 17:38 » in Römer
    9 Antworten
    857 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 01.06.20 09:46
  • Unbekannte Sammlung in Bamberg
    von KarlAntonMartini » Mi 05.02.20 15:20 » in Interessante Links
    2 Antworten
    778 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 06.02.20 10:26
  • Sammlung Meneghini-Callas
    von antoninus1 » Mo 09.11.20 22:19 » in Römer
    0 Antworten
    367 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mo 09.11.20 22:19
  • Verkauf meiner Sammlung
    von Salzburgg » Fr 12.06.20 15:40 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    137 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salzburgg
    Fr 12.06.20 15:40

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste