Sammlung Timestheus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5559
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Zwerg » So 06.02.22 17:16

Da hab ich Herodian und Herodot verwechselt

Also: Aus Wikipedia
Ausgaben und Übersetzungen

Carlo M. Lucarini (Hrsg.): Herodianus: Regnum post Marcum. Saur, München/Leipzig 2005, ISBN 3-598-71282-0 (maßgebliche kritische Edition)
Friedhelm L. Müller (Übers.): Herodian. Geschichte des Kaisertums nach Marc Aurel. Stuttgart 1996 (nicht ganz fehlerfreie Edition und Übersetzung)
Adolf Stahr (Übers.): Herodian’s Geschichte des römischen Kaiserthums seit Marc Aurel. Stuttgart 1858 (online)
Charles R. Whittaker (Hrsg.): Herodian (Loeb Classical Library). 2 Bände, Heinemann, London 1969–1970 (griechischer Text mit ausgezeichneter Einleitung, englischer Übersetzung und Kommentar)
Persönlich besitze ich bei antiken Autoren meist entweder die Ausgaben von Loeb oder Tusculum
Herodian habe ich mir nie angeschafft
Zuletzt geändert von Zwerg am So 06.02.22 17:30, insgesamt 2-mal geändert.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 908
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Priscus » So 06.02.22 17:23

... das stand in der Beschreibung 😳

Nachdem die historische Forschung in den letzten Jahren nachgewiesen hat, dass Herodians Geschichtswerk mangels eigenständiger oder verlässlicher Informationen als Quelle für die historische Rekonstruktion der Ereignisgeschichte der dargestellten Zeit (180-238 n.Chr.) weitgehend ausscheiden muss, stellt sich um so dringender die Frage nach der literarischen Form und nach den Darstellungszielen dieses oft als 'historischer Roman'bezeichneten Werkes.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » So 06.02.22 17:41

Priscus hat geschrieben:
So 06.02.22 17:23
... das stand in der Beschreibung 😳

… und nach den Darstellungszielen dieses oft als 'historischer Roman'bezeichneten Werkes.
Na das ist doch ideal für mich :D
Nein ernsthaft, ja habe ich gesehen / gelesen. Aber würde ich dennoch gerne im Regal und zum lesen haben. Er beschreibt die Severer recht ausführlich - muss man aber halt aufpassen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » So 06.02.22 17:45

Zwerg hat geschrieben:
So 06.02.22 17:16
Also: Aus Wikipedia
Danke, eine Liste von Autoren und Verlage bekomme ich auch hin ;)

Ich dachte mehr an Empfehlungen zu gute oder schlechte Übersetzungen. Gibt ja durchaus auch Werke von Primärquellen Übersetzungen die durch den Autor daneben gingen. Schlechte / gute Übersetzungen.

Oder ich dachte vielleicht an ein Werk, welches auch noch eigene Kommentare und Erläuterungen ins Buch integriert hat.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » So 06.02.22 18:04

Um meine Frage mal zu konkretisieren. So wie ich das sehe - man möge mich korrigieren - gibt es ein die typischen Standard Übersetzungen, wie von Wikipedia auch aufgelistet:
Ausgaben und Übersetzungen
Carlo M. Lucarini (Hrsg.): Herodianus: Regnum post Marcum. Saur, München/Leipzig 2005, ISBN 3-598-71282-0 (maßgebliche kritische Edition)
Friedhelm L. Müller (Übers.): Herodian. Geschichte des Kaisertums nach Marc Aurel. Stuttgart 1996 (nicht ganz fehlerfreie Edition und Übersetzung)
Adolf Stahr (Übers.): Herodian’s Geschichte des römischen Kaiserthums seit Marc Aurel. Stuttgart 1858 (online)
Charles R. Whittaker (Hrsg.): Herodian (Loeb Classical Library). 2 Bände, Heinemann, London 1969–1970 (griechischer Text mit ausgezeichneter Einleitung, englischer Übersetzung und Kommentar)
Und dazu eben jede Menge neuere "überarbeitete" Ausgaben. Hier ein typisches Beispiel:
https://www.osiander.de/shop/home/artik ... 1039083039

Man beachte den Beitext:
.…aufgrund der Aktualität des Zeitgeschehens, sah sich der Autor nun veranlasst, das Werk des grossartigen deutschen Historikers A.W.T. Stahr in eine aktuelle Form zu bringen und illustriert wiederherauszugeben.
Auch hier ist Adolf Stars Übersetzung die basis, welche der Autor im neuen Werk "in aktuelle Form bringt" - was auch immer das bedeutet. Wenn ich dann die Vita des Autores anschaue:
DER AUTOR: …wurde 1959in Linz/Donau geboren, wuchs in Mödling bei Wien auf und ging dort auch zur Schule, des weiteren verdingte er sich als Werbegestalter, Bühnenmaler und –Techniker. – dann verbrachte er viele Jahre in Italien, wo er als Tischler arbeitete und nebenbei ein typisch apulisches Lokal betrieb, bis er schlussendlich geheiratet wurde und wieder nach Wien zurückzog, dort verdingte er sich als Koch in diversen italienischen In-Restaurants Wiens und zum Schluss als Speisewagenkoch in internationalen Zügen. – danach machte er sich selbstständig als Gastronom und gründete ein eigenes In-Restaurant: “L’AMBASCIATA DELLA PUGLIA” – aus dessen Speisekarte entwickelte sich der kulturhistorische, 600-Seiten-Wälzer: “DAS VERMÄCHTNIS DER L’AMBASCIATA DELLA PUGLIA”
Ich entschuldige mich jetzt schon mal beim Autor - denn ich kann sein Werk nicht beurteilen. Daher aber die Frage hier - an diejenigen die hier entsprechende Erfahrung haben - bin ich mit einem Erstlingswerk besser beraten? Oder darf es auch eine neuere Betrachtung der Erstlingswerke sein? Wenn ich halt lese "in aktuelle Form bringen" kann das alles bedeuten - positiv und negativ.

Aber ich würde mich schon "freuen" wenn ich ein neueres Werk hätte, welche die Übersetzung und das Werk aus der Sicht der aktuellen Forschung beleuchten und nicht die von vor 100 Jahren. Daher meine Frage nach einer Buch Empfehlung. Ich hoffe das war jetzt verständlicher.


---
PS: Mal eine Frage. Wenn jemand eine Primärquelle 1:1 ins deutsche übersetzt (nur übersetzt, keine eigenen Kommentare dazu!) - nennen wir den Autor Hans Meier - und ich würde mich jetzt auf den 1:1 ins deutsche Übersetzten Text beziehen - beziehe ich mich dann auf eine (deutsche?) Primärquelle oder ist das bereits - auch wenn nur 1:1 übersetzt - bereits eine Sekundärquelle?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5559
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Zwerg » So 06.02.22 18:26

Zum einfachen Verständnis von Primär- und Sekundärquelle
https://www.geschichte-abitur.de/primae ... aerquellen
gibt es ein die typischen Standard Übersetzungen, wie von Wikipedia auch aufgelistet:
Dort sind auch die maßgeblichen kritischen Ausgaben aufgelistet
wenn ich ein neueres Werk hätte, welche die Übersetzung und das Werk aus der Sicht der aktuellen Forschung beleuchten
So etwas gibt es für fast keinen antiken Schriftsteller
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » So 06.02.22 18:38

Zwerg hat geschrieben:
So 06.02.22 18:26
Zum einfachen Verständnis von Primär- und Sekundärquelle
Danke Dir für den Link, beantwortet aber leider nicht meine Frage.
Im Gegensatz dazu sind Sekundärquellen im zeitlichen Abstand zu einem bestimmten Ereignis entstanden. Dabei geht es um im Nachhinein geschriebene Berichte, die sich mit einer Primärquelle kritisch auseinandersetzen. Sekundärquellen sind oftmals fachwissenschaftliche Literatur und von Historikern publiziert worden. Beispiel hierfür wären Historikerurteile zu den Ursachen der friedlichen Revolution 1989 im Kontext des “Mauerfalls” .
Wenn Lieschen Meier eine antike Primärquelle (sagen wir Cicero) 1:1 ins Deutsche übersetzt - keine Randnotizen, keine Kommentare, kein kritisches Auseinandersetzen - nur eine reine 1:1 Wort für Wort Übersetzung... ist ihr Werk dann noch Primär- oder schon Sekundärquelle?
Zwerg hat geschrieben:
So 06.02.22 18:26
So etwas gibt es für fast keinen antiken Schriftsteller
Na ja - im oben genannten Beispiel schon - die Frage ist nur - wie gut oder schlecht das eben gemacht wird vom genannten Herr Ginner. Das mag ich eben nicht zu beurteilen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Perinawa » So 06.02.22 18:57

Timestheus hat geschrieben:
So 06.02.22 18:38
Danke Dir für den Link, beantwortet aber leider nicht meine Frage.
Es beantwortet aber die Frage, ob die Anschaffung einer bestimmten Primärquelle überhaupt Sinn macht. Nicht jedes Geschwurbsel, was antike Schriftsteller von sich gegeben haben, ist auch für bare Münze zu nehmen. Stichwort: HA

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » So 06.02.22 19:03

Perinawa hat geschrieben:
So 06.02.22 18:57
Nicht jedes Geschwurbsel, was antike Schriftsteller von sich gegeben haben, ist auch für bare Münze zu nehmen.
Das ist allerdings schon lange klar und auch hier geklärt worden.
Herodians Geschichtswerk mit dem Titel Geschichte des Kaisertums nach Mark Aurel (griechisch Τῆς μετὰ Μάρκον βασιλείας ἱστορία) wurde in der Forschung traditionell sehr kritisch betrachtet. Es wurde sogar als „mehr eine Art historischer Roman als ein Geschichtswerk“[1] bezeichnet. Insbesondere in den früheren Abschnitten ist es in der Tat nicht zuverlässig, da Herodian nicht alle seine Quellen sorgfältig prüfte und offenbar auch manches Detail erfand, zumal er kaum Zugriff auf offizielle Akten gehabt haben wird.



Perinawa hat geschrieben:
So 06.02.22 18:57
...die Anschaffung einer bestimmten Primärquelle überhaupt Sinn macht.
Kommt halt darauf an, für was und wie man es nutzt.
...allerdings gilt das Werk auch als facettenreich und ist in literarischer Hinsicht nicht ohne Reiz.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5559
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Zwerg » So 06.02.22 20:46

Du gehst scheinbar davon aus, daß jeder antike "Schriftsteller" eine Primärquelle ist.
Dies ist mitnichten so. Fast alle antike Historiker sind Sekundärquellen, da sie das Ereignis, über das sie schreiben, nicht selber erlebt haben.
Deshalb mein Link zum Abiturwissen
Ciceros Schriften kann man als Primärquellen betrachten, obwohl die Reden und wohl auch seine Briefe an Atticus für eine Publikation redigiert wurden.

Die Übersetzung eines antiken Schriftstellers ändert nichts an der "Quellenbezeichnung"
Maßgeblich für jegliche Interpretation bleibt natürlich das Original. Und auch da können verschiedene Lesarten einer Handschrift bzw. der Vergleich mehrerer überlieferter Handschriften fundamentale Unterschiede machen. Dafür gibt es die kommentierten Augaben.

Herr Ginner aus Deinem Beispiel nimmt eine Übersetzung von 1858 und erzählt diese neu. Braucht kein Mensch.

Aber ich habe heute wieder eine neue Person kennengelernt - und ich liebe Informationen, die eigentlich überflüssig sind.
https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Stahr
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 838
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 2555 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von chevalier » Fr 11.02.22 11:43

Timestheus hat geschrieben:
So 31.10.21 13:49
So da ist er.

Bild

Bild
Tolle Münze. Neidlose Anerkennung !!!
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Fr 11.02.22 20:54

Heute war von Silicua eine "Severer Auktion" bei der ich mir das eine oder andere Exemplar ergattern konnte. Leider waren jetzt keine "Kracher" dabei - beste Erhaltung waren EF- oder VF+ und eher alltägliche Münzen. Dafür waren die Preise angenehm - das günstigste Stück waren 45 Euro, das teuerste Stück war 75 Euro (Septimius Severus). Von daher war es aus meiner Sicht in Ordnung.

Aber halt keine Stücke wo man jetzt von der Erhaltung oder Seltenheit sagen müsste "ahhh oohhh" - und daher kein Grund sie irgendwo bei den Severern extra vorzustellen. Dennoch der Vollständigkeit halber, falls ein Severer mitliest:

Septimius Severus:
https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... _pertinax/

Geta:
https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... mius_geta/

Severus Alexander:
https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... alexander/
https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... alexander/
https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... alexander/
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16013
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4429 Mal
Danksagung erhalten: 1300 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Numis-Student » Fr 11.02.22 21:18

Silicua... nie gehört !

Mein Favorit ist der Geta.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Fr 11.02.22 21:27

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 11.02.22 21:18
Silicua... nie gehört !
Echt? Ich denke ich habe die schon in der kurzen zeit wo ich jetzt dabei bin schon 2-3x bei Biddr in Aktion gesehen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 240
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von pontifex72 » Fr 11.02.22 21:37

Alles ehrliche, ordentliche Münzen. VF+ finde ich allerdings etwas optimistisch beim Erhaltungszustand, eher glattes sehr schön. Darauf kommt es aber sicherlich nicht an. Von dem Anbieter habe ich auch noch nichts gehört. Will aber nichts heißen, derzeit tauchen immer wieder neue "Auktionshäuser" bei biddr auf, die aber eher wie Ein-Mann-Unternehmen wirken. Muss aber an sich nicht negativ sein, so lange die Münzen echt und wie beschrieben sind und die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden.
Viele Grüße
pontifex72

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sammlung Ch. Flesche
    von Didalis » » in Kelten
    6 Antworten
    463 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Didalis
  • Sammlung D.Aldred
    von Wall-IE » » in Römer
    4 Antworten
    538 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wall-IE
  • Sammlung James Fox
    von trevcol » » in Römer
    3 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von trevcol
  • Bewertung meiner Sammlung
    von Münuhausen » » in Sonstiges
    2 Antworten
    164 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Provenienzfrage: ex Disinger Sammlung
    von DavidSoknacki » » in Römer
    19 Antworten
    915 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste