Sammlung Timestheus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Mo 02.05.22 22:32

Ich habe mal wieder ein 1st World Problem... :roll:

Meine Severer beginnen ja mit Septimius Severus und enden mit Severus Alexander. Meinen Wechsel von den Republikanern zu dem Gebiet das ich vor 30 Jahren schon primär gesammelt habe - habe ich nicht bereut. Erst habe ich ja von etwa 200-250 umgeschwenkt und dann doch weiter nur auf die Severer Familie reduziert und das passt auch super so und bereitet mir viel Freude.

Aber während ich von Septimius bis einschließlich Elagabal alles förmlich aufsauge und mich schon immer fasziniert hat - geht mir der Severus Alexander komplett emotionslos vorbei. Ich kann das gar nicht beschreiben. Habt ihr auch so nen Kaiser - der Euch NULL, wirklich NULL interessiert?

"Problem" ist, dass er zur Severer Familie dazu gehört. Also sollte man ihn mit dabei haben.
Aber mir wäre es völlig egal, wenn ich von ihm Münzen hätte oder nicht. Ich habe keinerlei Motivation irgendwas von ihm zu sammeln. Sprich selbst wenn ich eine seltene ganz tolle super erhaltene Münze sehe ... ist mir völlig egal.

Ich will den nicht raus werfen - weil dann wäre da ein "Loch" bei den Severern.
Ich werden den aktuellen Bestand einfach so belassen. Und vergessen. Kommt in eine extra Schublade und...

Wie macht Ihr das, wenn Ihr einen Sammelbereich habt und in diesem Bereich ist aber "etwas", was Euch gar nicht interessiert? Habt Ihr dann einfach paar Stücke damit das halt auch "abgesammelt" ist?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12746
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Peter43 » Mo 02.05.22 22:44

Als Nikopolisfreak geht es mir so mit den Münzen von Gordian III. Die finde ich stinklangweilig. Natürlich habe ich einige in meiner Sammlung, aber auch mehr aus "Pflichtgefühl", als aus Interesse. Das liegt daran, daß es mit wenigen Ausnahmen meistens Standarddarstellungen sind.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16013
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4429 Mal
Danksagung erhalten: 1300 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Numis-Student » Mo 02.05.22 23:26

Bei mir ist ja der Hauptgedanke eine Kaiserreihe und einen schönen Querschnitt durch Metalle, Nominale und die Zeit.

Und irgendwie muss ich da gestehen: ich habe weder einen Lieblingskaiser noch einen, der mich deutlich weniger interessiert als andere.
Dementsprechend kaufe ich gezielt jeden (erschwinglichen) Kaiser einmal für die Reihe, was dann kommt, ist eine Mischung aus Zufällen (Angebot, Preise, subjektives Empfinden: schöne Patina, gutes Portrait, ungewöhnliche Rückseite, schwere Stücke, Linksportraits,...) :angel:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Arthur Schopenhauer
Beiträge: 86
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Mo 02.05.22 23:29

Timestheus hat geschrieben:
Mo 02.05.22 22:32
Wie macht Ihr das, wenn Ihr einen Sammelbereich habt und in diesem Bereich ist aber "etwas", was Euch gar nicht interessiert? Habt Ihr dann einfach paar Stücke damit das halt auch "abgesammelt" ist?
Für mich persönlich:
Entweder interessiert mich ein Stück oder eben nicht.
Ich gebe kein Geld aus für etwas, das mich nicht berührt; ganz einfach... :lol:

Würde mich nun die Vollständigkeit der Sammlung an sich interessieren, dann sähe das anders aus.

Hier muss eben jeder seinen Weg wählen.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung. :)

dictator perpetuus
Beiträge: 358
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von dictator perpetuus » Mo 02.05.22 23:48

Timestheus hat geschrieben:
Mo 02.05.22 22:32
Habt ihr auch so nen Kaiser - der Euch NULL, wirklich NULL interessiert?
Gordianus III. ist irgendwie aus meiner subjektiven Sicht eine langweilige Marionettenfigur mit aus meiner Sicht meist ausdruckslosem Portrait auf Münzen. Trotzdem habe ich einen, weil die häufigen Typen so schön günstig sind. Ich bin ja auch nicht spezialisiert wie du, ich habe einen Interessensschwerpunkt von der späten Republik bis Commodus. Von davor und danach möchte ich aber "von allem etwas" haben und Gordianus III. ist halt stellvertretend für die frühen Soldatenkaiser.
Von Augustus bis Commodus gibt es aber keinen, der mich 0 interessiert. Nerva oder Otho sind vielleicht für mich weniger spannend als Augustus oder Nero, aber auch nicht uninteressant.
Otho ärgert mich aber etwas, ist aber nicht so, dass er mich 0 interessiert. Neben Titus und Galba fehlt er nämlich noch. Die beiden anderen sind ja auch nicht gerade günstig, aber Otho ist wohl der teuerste. Gleichzeitig ist er nicht der interessanteste, darf auf Dauer aber auch nicht fehlen. Bisher dachte ich aber immer, so ein abgeranzter Otho-Denar darf nicht zu meinen teuersten Münzen gehören und ein guter Otho-Denar ist absurd teuer. Dementsprechend werden wohl Titus und Galba zuerst in meine Sammlung wandern.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Mo 02.05.22 23:59

Interessant. Danke für Eure Eindrücke.

Natürlich kann hier niemand mir sagen wie ich das händeln kann oder soll. Das muss ich komplett alleine entscheiden. Da kann niemand helfen. Aber ist trotzdem interessant wie Andere das für sich entschieden haben.

---

@Arthur Schoppenhauer
Mich interessiert die Severer Sippe an sich schon so, dass eigentlich die ganze Familie gemeint ist. Aber der Severus Alexander ist für mich die graue Maus. Und das ist noch untertrieben.

Und ich habe null Lust da noch weiter nur einen Cent für den Kaiser auszugeben. Also belasse ich es (vorerst). Aber irgendwie ist es auch dumm da nur paar Rumpfstücke zu haben - nur damit keine Lücke in der Familie da ist.

Einerseits will man die Familie vollständig vertreten haben. Andererseits denke ich mir. Was will ich damit. Lässt mich völlig kalt, wenn ich die Schublade aufmache.

Aber nochmals. Muss man natürlich für sich selbst entscheiden. Und dennoch interessant, wie ihr das so handhabt.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Arthur Schopenhauer
Beiträge: 86
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Di 03.05.22 12:16

Ich habe eben 'mal nachgeschaut, wo der Herr Severus Alexander preislich so angesiedelt ist.

Da er nun weiß Gott nicht die Welt kostet, würde ich dir, da nun einmal dein Sammelgebiet so ausgerichtet ist und es auf mich den Anschein macht, dass dir die Vollständigkeit in der Sammlung doch nicht "völlig Wurscht" ist, zumindest nicht davon abraten wollen, wenigstens ein Stück in die Sammlung zu legen. :D

Dann kannst du dir immer, trotz eventuellen Kälteschauers den Herrn Severus Alexander betreffend, ruhigen Gewissens sagen, dass eben keine Lücke klafft, wenn du die Schublade öffnest. :mrgreen:

Wäre er teuer, würde ich davon eher abraten.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Di 03.05.22 12:32

Arthur Schopenhauer hat geschrieben:
Di 03.05.22 12:16
Wäre er teuer, würde ich davon eher abraten.
Die Standard - Denare haben in etwa das Preisniveau eines Standard-Gordianus III. Also eher recht günstig. Klar - exklusive Stücke des Severus Alexander haben auch ihren Preis. Aber die häufigen Exemplare bekommst Du in einem sehr guten Zustand schon sehr preiswert. Daher werde ich die vorhandenen Stücke in der Schublade lassen und leider werden sie da wenig Beachtung finden. Bloß dazu kaufen werde ich dann nichts mehr (wohl). Wer weiß - nachher entdecke ich ein nicht gekanntes Detail und begeistere mich doch noch daran... auch wenn der Glauben fehlt.
Peter43 hat geschrieben:
Mo 02.05.22 22:44
Als Nikopolisfreak geht es mir so mit den Münzen von Gordian III. Die finde ich stinklangweilig. Natürlich habe ich einige in meiner Sammlung, aber auch mehr aus "Pflichtgefühl", als aus Interesse. Das liegt daran, daß es mit wenigen Ausnahmen meistens Standarddarstellungen sind.
Wobei ich Gordianus III als ein sehr "dankbares" Sammelgebiet empfinde - sofern man sich dafür interessiert. Du bekommst eine Menge an toll erhaltenen Münzen die auch noch meistens im Vergleich zu manch anderem Kaiser günstig sind, kannst mit relativ wenig Geld eine tolle Sammlung aufbauen - wenn man auch noch auf Erhaltung steht. Und dennoch hast Du auch bei ihm so ein paar Sahnestücke wo man drauf hin "sparen" und sammeln kann.

Und was die Provinz Bronzen angeht. Das kannst Du mit der Vielfalt natürlich besser beurteilen. Aber subjektiv finde ich auch da: a) es gibt extrem viele Gordianus III Provinzbronzen, b) und davon so viele die so toll erhalten sind und c) auch hier bezahlbar sind. Rein vom Gefühl her kenne ich keinen Kaiser bei dem das Angebot an verfügbaren sehr gut erhaltenen Provinz Bronzen so groß ist. Aber... ist subjektiv empfunden.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Arthur Schopenhauer
Beiträge: 86
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Di 03.05.22 15:38

Timestheus hat geschrieben:
Di 03.05.22 12:32
Daher werde ich die vorhandenen Stücke in der Schublade lassen und leider werden sie da wenig Beachtung finden.
Also hast du immerhin etwas von ihm; das hatte ich nicht auf dem Schirm.

Ja, dann ist meine Empfehlung ganz klar: Behalte, was du hast und kaufe nichts dazu, woran du kein größeres Interesse hegst.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Fr 13.05.22 09:44

Bild

AE Bronze Koinon von Thessalien 211/217 n.Chr. SNG 353 * Av: AY K M AY ANTΩNINOC * Rv: KOINON ΘΕCCΑΛΩN * Nike


Ich habe die Bronze aus der "BCD Collection" ergattert. Leider finde ich im Web nur die Kürzel. Weiß jemand wer da genau dahinter steht bzw., stand? Oder ist BCD ein Synonym für eine Auktion die mal stattgefunden hat? Habe hier im Forum nur diesen Beitrag gefunden: viewtopic.php?f=49&t=60387

Aber hier geht es um CC aus der BCD Auktion. Da steige ich jetzt irgendwie nicht ganz durch. Danke.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4587
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von antoninus1 » Fr 13.05.22 10:17

BCD (Basil C. Demetriadi) war ein griechischer Sammler antiker Münzen, der eine riesige Sammlung hatte (waren´s 20000 Münzen?). Diese ließ er über einige Jahre hinweg von verschiedenen Auktionshäusern versteigern, beginnend 2001 mit Korinth bei Lanz. Da waren die größten Seltenheiten dabei und teilweise wurden 1000 €-Münzen in Zehnerlots versteigert, teilweise hatte er von einem seltenen Typ nahezu alle bekannten Exemplare.
Die Auktionen waren ein richtiger Hype und brachten sehr hohe Preise. Lange war er nur unter seinem Akronym bekannt, was die Sache natürlich noch spannender machte :)
Die Kataloge sind heute alle Standardwerke für die jeweilige Stadt oder Region und gesucht.

Im amerikanischen Forum gibt es diese kleine Übersicht:

https://www.forumancientcoins.com/numis ... collection
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Fr 13.05.22 10:35

Auf den Punkt erklärt! Danke!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Altamura2
Beiträge: 4191
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 483 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Altamura2 » Fr 13.05.22 11:12

antoninus1 hat geschrieben:
Fr 13.05.22 10:17
... BCD (Basil C. Demetriadi) war ein griechischer Sammler antiker Münzen, der eine riesige Sammlung hatte ...
Er hat nicht nur Münzen gesammelt, sondern auch die Bücher dazu und verfügt über eine der wohl größten Bibliotheken zur antiken Numismatik :D (mit eigener Bibliothekarin). Ein paar Bilder davon kann man hier sehen:
https://www.flickr.com/photos/ahala_rom ... 713151633/

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Fr 13.05.22 11:23

antoninus1 hat geschrieben:
Fr 13.05.22 10:17
Im amerikanischen Forum gibt es diese kleine Übersicht:
Sehe gerade, die sind ja auch zum Download. Klasse. Gleich mal herunter geladen. Danke nochmals.

Altamura2 hat geschrieben:
Fr 13.05.22 11:12
Ein paar Bilder davon kann man hier sehen:
Wahnsinn, was für Schätze. Danke auch für die interessante Info.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4587
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von antoninus1 » Fr 13.05.22 11:51

Altamura2 hat geschrieben:
Fr 13.05.22 11:12
antoninus1 hat geschrieben:
Fr 13.05.22 10:17
... BCD (Basil C. Demetriadi) war ein griechischer Sammler antiker Münzen, der eine riesige Sammlung hatte ...
Er hat nicht nur Münzen gesammelt, sondern auch die Bücher dazu und verfügt über eine der wohl größten Bibliotheken zur antiken Numismatik :D (mit eigener Bibliothekarin). Ein paar Bilder davon kann man hier sehen:
https://www.flickr.com/photos/ahala_rom ... 713151633/

Gruß

Altamura
Genau, das wusste ich, und er wird sicher auch noch viele andere Sachen gemacht haben, von denen ich aber nichts weiß :)
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sammlung Ch. Flesche
    von Didalis » » in Kelten
    6 Antworten
    463 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Didalis
  • Sammlung D.Aldred
    von Wall-IE » » in Römer
    4 Antworten
    538 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wall-IE
  • Sammlung James Fox
    von trevcol » » in Römer
    3 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von trevcol
  • Bewertung meiner Sammlung
    von Münuhausen » » in Sonstiges
    2 Antworten
    164 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Provenienzfrage: ex Disinger Sammlung
    von DavidSoknacki » » in Römer
    19 Antworten
    915 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Atalaya, Pipin und 2 Gäste