Münzspiel - Quer durch die Antike

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1940
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von klausklage » Mi 11.05.22 11:10

Ein beschriftetes Schild oder einen beschrifteten Schild? Das macht einen Unterschied. :lol:
Trajan irregulär, Victoria beschreibt Schild.jpg
Dieser Trajan kombiniert verschiedene Motive: Die Darstellung ähnelt RIC 65 mit dem Schild auf eckiger Basis (der bei RIC 65 aber unbeschriftet ist), der beschriebene Schild wäre RIC 130, aber dann müsste dort DA CI CA stehen. Meine Victoria schreibt aber anscheinend ARAB ADQ DACIA CAP. Woytek hält dies für eine irreguläre Prägung wie sein Stück X10.

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4666
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von richard55-47 » Mi 11.05.22 18:50

Ich gehe davon aus, dass meine beschrifteten Schilde (ohne r) regulärer Natur sind:

IMP CAES NERVA TRAIAN AUG GERM P M/TR POT COS III PP SC Victoria fliegt n. l., auf Schild SPQR
224 Traianus.JPG
224 TraianusR.JPG
IMP CAES NERVA TRAIAN AUG GERM P M/TR POT COS IIII PP SC Victoria fliegt n. l., auf Schild SPQR
188 Traianus.JPG
188 TraianusR.JPG
Mein Wunsch: ein besserer Sesterz RIC 667 REX PARTHIS DATUS des Traianus als ich ihn habe.
do ut des.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5572
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 960 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von mike h » Mi 11.05.22 20:26

Ich hab nur einen "frisierten"..
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5572
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 960 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von mike h » Do 12.05.22 08:53

Da kein anderer kommt, zeig ich mal den frisierten:
Kamp0027.094AR01.JPG
Und wünsche mir einen Sesterz mit Quadriga.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4587
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von antoninus1 » Do 12.05.22 10:08

Hier ein ehrliches Stück, wie man so schön sagt, wenn es nicht sooo gut erhalten ist. Und man sieht alles bis auf 3 der 16 Beine :)

TIBERIUS
Sesterz (Rom, 36 - 37 n.Chr.)
Av.: TI CAESAR DIVI AVG F AVGVST PM TR POT XXXIIX um SC
Rv.: DIVVS AVGVSTVS SPQR Sitzstatue d. Augustus in Elephantenquadriga n.l., auf den Elephanten Treiber
RIC 68 27,28 g
Quadriga.jpg
Und warum nicht jetzt eine schöne Pferdequadriga, auch auf einem Sesterz.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Timestheus » Mo 16.05.22 23:46

Bild

Julia Paula, eine der Ehefrauen des Elagabal, Provinz Bronze aus Parium, Capricorn.


----
Dann holen wir den schönen Thread doch wieder hoch. Was passt zum Steinbock? Dann würde ich sagen - ich wünsche mir ein weiteres Sternzeichen auf der Rückseite.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4209
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von shanxi » Di 17.05.22 08:28

STIER
Phokis_1.jpg
Phokaia, Phokis,
AR Triobol, 354-352 BC
Obv.: Stierkopf
Rev.: Kopf des Apollo, Lyre, Φ Ω
Ag, 2.61g, 14.3mm
Ref.: BCD Lokris-Phokis 310.1, Williams 390, SNG Copenhagen 121-2


Mindestens vier Sternzeichen sollten noch einfach zu erfüllen sein. Daher bitte noch eine Sternzeichen.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4587
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von antoninus1 » Di 17.05.22 09:08

ANTONINUS PIUS
Drachme (Alexandria, Jahr 8 = 144/45)
Jupiter in Schütze: Kentaur m. Bogen n.r., darüber Jupiter u. Stern
Köln 1503 Datt. 2973 RPCO IV.4 14873
Schütze.jpg

Und weiter mit Tierkreiszeichen
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 838
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 2555 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von chevalier » Di 17.05.22 15:47

Timestheus hat geschrieben:
Mo 16.05.22 23:46
Bild

Julia Paula, eine der Ehefrauen des Elagabal, Provinz Bronze aus Parium, Capricorn.


----
Dann holen wir den schönen Thread doch wieder hoch. Was passt zum Steinbock? Dann würde ich sagen - ich wünsche mir ein weiteres Sternzeichen auf der Rückseite.
Die Paula scheint auch gerade beim Friseur gewesen zu sein oder irre ich mich da?
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4209
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von shanxi » Di 17.05.22 15:55

chevalier hat geschrieben:
Di 17.05.22 15:47
Die Paula scheint auch gerade beim Friseur gewesen zu sein

Man denkt es zuerst, aber die sehen tatsächlich so aus. :)

https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/6/3858

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1570 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Timestheus » Di 17.05.22 16:41

chevalier hat geschrieben:
Di 17.05.22 15:47
Die Paula scheint auch gerade beim Friseur gewesen zu sein oder irre ich mich da?
Der Einwand ist berechtigt - ich habe aus erst einmal gestutzt und gleich mal nachgeschaut bevor ich auf kaufen geklickt habe. Aber wie shanxi schon richtig bemerkt hat - die sehen tasaechlich alle so aus. Menno! Heute meinen neuen Rechner bekommenen und was liefern die? Den Rechner mit einer französischen AZERTY Tastatur. Keine Umlaute, Buchstaben teils voellig woanders, Sonderzeichen ewige Suche. Das wird heute nix mehr.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10845
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 734 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 17.05.22 17:23

dafür gehen, wenn jemand eine wirklich schöne Münze vorstellt, die Akzente auf dem Ô, là, là leichter. ;-) (schreibt man das wirklich so???)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

andi89
Beiträge: 1338
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von andi89 » Di 17.05.22 18:26

shanxi hat geschrieben:
Di 17.05.22 15:55
chevalier hat geschrieben:
Di 17.05.22 15:47
Die Paula scheint auch gerade beim Friseur gewesen zu sein

Man denkt es zuerst, aber die sehen tatsächlich so aus. :)

https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/6/3858
Was sehe ich(!), wenn ich den Link öffne: Viele schöne Münze, keine einzige aus einer etablierten Sammlung, dafür aber alle 2016 oder etwas später in einer Auktion verkauft. Da würde ich persönlich mich nicht gerade sicherer fühlen.
Wie erklärt man sich, dass die komplette Rückseite und auf der Vorderseite das komplette linke Feld und die Drapierung Korrosionsspuren aufweisen, aber ausgerechnet die Haare und weite Teile des Portraits glatt sind?
Ich will die Münze übrigens nicht schlecht reden, oder felsenfest behaupten, das was dran gemacht ist, aber ich kann mir bestimmte Dinge wirklich nicht erklären; übrigens auch nicht die verblüffende Gleichheit zu den verlinkten Stücken. Ich bin also ratlos und freue mich über Erklärungen.

Beste Grüße
Andreas

P.S. Sorry fürs off-topic
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4209
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von shanxi » Di 17.05.22 18:34

Die Vorderseiten sind alle stempelgleich, soweit erkennbar auch mit dem BM Stück (inventarisiert 1975). Die Rückseiten sind aber nicht stempelgleich.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von jschmit » Di 17.05.22 21:02

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 17.05.22 17:23
dafür gehen, wenn jemand eine wirklich schöne Münze vorstellt, die Akzente auf dem Ô, là, là leichter. ;-) (schreibt man das wirklich so???)

Homer
Fast ;-) Oh là là
Grüße,

Joel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antike Podcast
    von Eudoxos » » in Interessante Links
    0 Antworten
    470 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
  • Antike Griechen?
    von Lologrin » » in Griechen
    7 Antworten
    281 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lologrin
  • Bestimmungshilfe Antike Münze
    von mefeu#münzen » » in Sonstige Antike Münzen
    8 Antworten
    892 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Antike Münzen Odysseus
    von GastOdysseus » » in Gästeforum
    10 Antworten
    825 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GastOdysseus
  • Antike Münze unbestimmt
    von Muenzensammler100 » » in Römer
    2 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ampelos und 4 Gäste