Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1109
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von bajor69 » Do 24.08.23 16:44

Da hast Du recht :arrow: und wer recht hat, zahlt ne Runde. :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag:
flashy (Do 24.08.23 18:57)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 548
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von rosmoe » Do 24.08.23 22:44

Ich finde diese Tessera auch nicht besonders schön und halte sie für eine moderne Fälschung. Insbesondere die Reverslegende OB CIVIS SERVATOS auf einer Tessera will mir irgendwie nicht einleuchten. Augustus verwendete diese Legende zu deutsch "wegen der Errettung der Bürger" doch im Zusammenhang mit der Beendigung des Bürgerkrieges. Als Eintrittskarte oder Ausweis wohl schwerlich verwendbar. Als Münzersatz oder Auswurfmünze kaum vorstellbar auf Grund der offensichtlichen Barbarisierung des Ausgustusportraits. Aber vielleicht hat ja jemand eine bessere Begründung ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rosmoe für den Beitrag:
Lucius Aelius (Fr 25.08.23 05:34)
Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition! (Johann Nepomuk Nestroy)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1389 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 25.08.23 06:50

Dieses Stück erinnerte mich sofort an den hiesigen thread über die Goldmünze des Sponsianus.
Ansonsten teile ich alle angeführten Punkte von rosmoe zu 100 %.
Gruss
Lucius Aelius

kiko217
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 615 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von kiko217 » Fr 25.08.23 16:30

Hallo,

was haltet ihr von diesem Denar?

https://elsen.bidinside.com/de/lot/2432 ... germanie-/

Stutzig macht mich Folgendes: dieser Typ ist sehr selten, HP Martin kennt 1974 nur ein einziges Stück. Eine Suche bei acsearch ergibt, dass das Auktionshaus alle paar Jahre so ein Stück verkauft. Auf meine Anfrage nach einer Provenienz bekam ich die Antwort, dass derselbe Einlieferer bei ihnen schon so einen Typ hat verauktionieren lassen. Da sitzt das Auktionshaus doch einem Schwindler auf, oder?

Kiko

kc
Beiträge: 4109
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 984 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von kc » Fr 25.08.23 16:53

Ich habe zwei Stücke auf acsearch gefunden, beide durch Jacquier versteigert.

https://www.acsearch.info/search.html?id=9884666

https://www.acsearch.info/search.html?id=6307551

Ist schon etwas auffällig, wer weiß, wann das nächste Exemplar von besagtem Auktionshaus angeboten wird..
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag:
kiko217 (Sa 26.08.23 08:52)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5236
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 955 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Fr 25.08.23 17:43

Es kann doch vorkommen, dass von einer sehr seltenen Münze ein kleiner Fund gemacht werden kann. Was macht die Münze denn verdächtig?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antoninus1 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Fr 25.08.23 19:08) • kiko217 (Sa 26.08.23 08:52)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6580
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 1482 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Fr 25.08.23 17:54

Elsen hat davon bisher 8 Stück versteigert, das ist die Nummer 9.
Sonst gibt CA keine Einträge her.

Ich stimme meinem Vorredner zu - da bessert jemand seine Rente/Gehalt auf und "müllt" den Markt nicht auf einmal zu.
Möglicherweise gehören zu dem "Posten" noch andere Münzen, die nur nicht auffallen, da sie hübsch gestreut werden.
Ich habe keine Bedenken an der Echtheit.

Grüße
Klaus

P.S.
Das war der erste und teuerste
https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 87587b41f4
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag (Insgesamt 3):
kc (Fr 25.08.23 18:13) • Numis-Student (Fr 25.08.23 19:08) • kiko217 (Sa 26.08.23 08:52)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kiko217
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 615 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von kiko217 » So 27.08.23 11:39

antoninus1 hat geschrieben:
Fr 25.08.23 17:43
Es kann doch vorkommen, dass von einer sehr seltenen Münze ein kleiner Fund gemacht werden kann. Was macht die Münze denn verdächtig?
Was mein Bauchgefühl stört, ist die Tatsache. dass all die bisher versteigerten Münzen dieses Typs so gut erhalten sind. Ein bisschen habe ich mich mittlerweile in die Thematik der anonymen Denare dieser Zeit eingearbeitet; so gute Erhaltungen sind auch bei den häufiger vorkommenden Typen außerordentlich selten. Und bei diesem Typ sehen eigentlich alle bisher Versteigerten sehr schön- vorzüglich aus. Die Umstände der Herstellung der anonymen Denare waren ja nicht normal (häufig Wandermünzstätten, selten gute Stempelschneider, häufig wurden ganz offiziell subaerate als vollsilberhaltige ausgegeben usw.).

Schönen Sonntag noch

Kiko

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 1012
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antinovs » So 27.08.23 12:07

gut erhalten + ähnlicher Abnutzungsgrad + stempelgleich = verdächtig
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antinovs für den Beitrag:
kiko217 (So 27.08.23 12:50)
LXXIII

andi89
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von andi89 » So 27.08.23 12:14

antinovs hat geschrieben:
So 27.08.23 12:07
gut erhalten + ähnlicher Abnutzungsgrad + stempelgleich = verdächtig
Ist doch alles eine Frage dessen, wie man an die Sache rangeht. Der Schluss scheint erst mal logisch, wenn man den Stücken von Haus aus nicht traut. Wenn man aber grundsätzlich davon ausgeht, dass die Stücke aus einem Fund stammen, sieht die Rechnung wie folgt aus:

gut erhalten: wenn kurz nach Prägung vergraben, warum nicht.
ähnlicher Abnutzungszustand: waren ja allem im gleichen Fund, und lange sind sie nicht umgelaufen.
stempelgleich: bei seltenen Münzen nicht ungewöhnlich.

Ergo: komplett unverdächtig.

:lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag:
kiko217 (So 27.08.23 12:50)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

kc
Beiträge: 4109
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 984 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von kc » So 27.08.23 13:07

Und wieder mal ist die Goldene Mitte die Lösung:

Die Hälfte ist echt, die Hälfte ist falsch

:)

andi89
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von andi89 » So 27.08.23 13:31

kc hat geschrieben:
So 27.08.23 13:07
...
Die Hälfte ist echt, die Hälfte ist falsch
...
Aber du glaubst auch, dass die Vorderseite echt ist, oder?
:wink: :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag:
kc (So 27.08.23 14:36)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » So 27.08.23 15:39

Ich sehe keinerlei Anzeichen einer Fälschung.
Ich glaube an die Echtheit. Aber glauben heiß nichts wissen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
kiko217 (Mo 28.08.23 10:53)
MFG

Benutzeravatar
alex789
Beiträge: 343
Registriert: Fr 11.02.22 23:55
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von alex789 » So 27.08.23 19:52

Ich habe kein gutes Gefühl bei diesen Stücken. Ich finde sowohl die Buchstaben als auch den Stil im Allgemeinen (vor allem die Viktoria) für verdächtig.
Für mich Fälschungen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor alex789 für den Beitrag:
kiko217 (Mo 28.08.23 10:52)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21436
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10164 Mal
Danksagung erhalten: 4476 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » So 27.08.23 20:24

Die wichtigsten Fragen: gibt es vor diesem "Schatzfund" schon bekannte Exemplare ?

Die RIC Nr. deutet darauf hin, coinarchives kennt kein Marktvorkommen "davor".

Sind diese älteren Exemplare von den gleichen Stempeln ?

Was mir bei der Durchsicht aller Exemplare auffällt: Die Schrötlinge sind alle sehr ähnlich, und fast alle haben einen großen, auffälligen Schrötlingsriss :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
kiko217 (Mo 28.08.23 10:52)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)
    von Dittsche » » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    904 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dittsche
  • Auktionsbesprechungen
    von flashy » » in Mittelalter
    11 Antworten
    1562 Zugriffe
    Letzter Beitrag von flashy
  • Auktionsbesprechungen (ebay & Co)
    von Dittsche » » in Österreich / Schweiz
    12 Antworten
    1254 Zugriffe
    Letzter Beitrag von coin-catcher
  • Bemerkenswerte Auktionen altdeutscher Münzen (Auktionshäuser)
    von Numis-Student » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    1717 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste