Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kiko217
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 615 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von kiko217 » Mi 29.05.24 18:11

3460, genau der war es. Was soll sowas?
Ich habe gestern mitangesehen, wie er einen Alexandriner nach dem anderen ersteigert hat. Das ist insgesamt mit Sicherheit ein sechsstelliger Betrag, und dann bekommt er irgendwann ein Paket mit 60 oder 70 Münzen. Wirklich frustrierend.
Oder meint ihr, dass das ein anderes Auktionshaus ist, das da mitbietet?

Kiko

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2816
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1024 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mi 29.05.24 18:16

@Xanthos: Ich habe auch nicht behauptet, dass es einfach ist. Beim alexandrinischen Goldjulchen juckt es mich auch, meine Mutter zu verkaufen... Meine Sammelgebiete haben halt auch echte Raritäten.

Es sollte ja nur ein "Trostpflaster" sein.

@kiko: Ja, es gibt leider immer wieder Leute, die mal locker 60 bis 70 Münze aus der Portokasse zahlen. Was das soll? Der hat eben das Geld! Es gibt immer welche, die halt mehr haben, oder besser: investieren, aber glaube mir, es gibt auch viele, die weniger können...

Grüsse
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Xanthos (Mi 29.05.24 20:42)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21435
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10164 Mal
Danksagung erhalten: 4475 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 29.05.24 19:06

kiko217 hat geschrieben:
Mi 29.05.24 18:11
3460, genau der war es. Was soll sowas?
Oder meint ihr, dass das ein anderes Auktionshaus ist, das da mitbietet?
Das KANN einfach ein Sammler sein, der genug Geld hat und sich kauft, was ihm gefällt.
Das KANN genausogut ein Käufer (Händler, Auktionshaus) sein, der Auktionsvertretungen macht und eigentlich für 23 verschiedene Personen etwas ersteigert hat.
Und es KANN ein Auktionshaus oder Händler sein, der etwas für den Weiterverkauf ersteigert.

Und wahrscheinlich KANN es noch weitere Möglichkeiten geben.

Schöne Grüße
MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Perinawa (Mi 29.05.24 20:10)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2095
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von klausklage » Mi 29.05.24 20:08

Xanthos hat geschrieben:
Mi 29.05.24 18:06
Wenn Du ein Spezialgebiet hast, ist das nicht so einfach. Es gibt Münzen, die kommen nur alle 10, 20 oder 50 Jahre einmal auf den Markt, wenn überhaupt. Da heisst es entweder um jeden Preis kaufen oder eben damit leben, dass man diesen speziellen seltenen Typen nie besitzen wird.
Zuletzt war ein ähnlicher Typ in wesentlich schlechterer Erhaltung im Jahr 2009 in einer Auktion. :(

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1891
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 2308 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Lackland » Mi 29.05.24 20:09

In den 90ern gab es mal einen ‚neureichen‘ Erben eines Grosswäscherei, der die Auktionen in München und Stuttgart ‚unsicher‘ machte. Der ersteigerte alles, was Andere wollten! Der kannte kein Pardon und war erst zufrieden, wenn er auch das letzte Bietergefecht gewonnen hatte…
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2816
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1024 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mi 29.05.24 20:14

Lackland hat geschrieben:
Mi 29.05.24 20:09
In den 90ern gab es mal einen ‚neureichen‘ Erben eines Grosswäscherei, der die Auktionen in München und Stuttgart ‚unsicher‘ machte. Der ersteigerte alles, was Andere wollten! Der kannte kein Pardon und war erst zufrieden, wenn er auch das letzte Bietergefecht gewonnen hatte…
Das ist doch beruhigend.

Egal, ob derjenige am Genuß des Bratens interessiert ist; es geht ihm um die Trophäe. Solche Errungenschaften tauchen erfahrungsgemäß ganz fix wieder auf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Lackland (Mi 29.05.24 20:28)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2816
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1024 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mi 29.05.24 20:18

klausklage hat geschrieben:
Mi 29.05.24 20:08
Zuletzt war ein ähnlicher Typ in wesentlich schlechterer Erhaltung im Jahr 2009 in einer Auktion. :(
Na und?! Der kann jahrzehntelang nicht auftauchen, und dann nächste Woche wieder in einer Auktion sein.

Sach' ma', was ist eigentlich mit euch los? Ihr "jammert" doch sonst nicht so rum... ;)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1891
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 2308 Mal
Danksagung erhalten: 2917 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Lackland » Mi 29.05.24 20:20

Perinawa hat geschrieben:
Mi 29.05.24 20:18

Sach' ma', was ist eigentlich mit euch los? Ihr "jammert" doch sonst nicht so rum... ;)
Muss am Wetter liegen… :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
Perinawa (Mi 29.05.24 20:25)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2816
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1024 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mi 29.05.24 20:38

Lackland hat geschrieben:
Mi 29.05.24 20:20
Muss am Wetter liegen… :D
Ansich könnten wir die Sommerlochspiele eröffnen, sofern die KI nix dagegen hat.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 677
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 05.06.24 19:30

Kennt ihr auch, wenn ihr gerade keinen Münzen so richtig hinterherjagt, dass man dann Entzugserscheinungen bekommt?

Das liegt aber daran, dass irgendwann Lücken nicht mehr ganz so leicht und nicht ganz so beliebig zu stopfen sind (und dass es dann teuer wird).
Ich habe ja unter anderem noch das Aureus-Langzeitprojekt und auch ein paar andere Münzen, die nicht wir die meisten meiner Münzen für 50-200€ zu kriegen sind, auf der Agenda.
Ich dachte ursprünglich, ich lege mich auf Peus, KMK, Künker oder Naumann fest. Mittlerweile glaube ich, ein wenig mehr Flexibilität bei der Quelle zeigen zu müssen und frage mich, wem ich wie sehr vertrauen kann, nicht über 1000€ für eine Fälschung zu zahlen oder im Zweifel das Geld zurück zu bekommen.


Da frage ich mich, würdet ihr bei einem der folgenden Auktionshäuser Münzen für über 1000€ kaufen:

- Artemide Aste (habe mit den üblichen 40€-300€ Münzen dort eigentlich nur gute Erfahrungen
- Jean Elsen (eigentlich ist mein Eindruck sehr gut, dass Stefans Ostia-Sesterz dort nicht angenommen wurde, zeigt, dass man dort anscheinend vorsichtig ist)
- Numisart (recht neu, macht aber auch einen guten Eindruck)
- Numisfitz (macht auch einen guten Eindruck)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Mi 05.06.24 19:35

Jean Elsen (eigentlich ist mein Eindruck sehr gut, dass Stefans Ostia-Sesterz dort nicht angenommen wurde, zeigt, dass man dort anscheinend vorsichtig ist)

????
Wie kommst du bitte auf sowas?
MFG

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 677
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 05.06.24 20:00

Stefan_01 hat geschrieben:
Mi 05.06.24 19:35
Jean Elsen (eigentlich ist mein Eindruck sehr gut, dass Stefans Ostia-Sesterz dort nicht angenommen wurde, zeigt, dass man dort anscheinend vorsichtig ist)

????
Wie kommst du bitte auf sowas?
In dem entsprechenden Thread sagte jemand, der den Verkäufer, von dem du ihn hast, gut kennt, der Vorbesitzer vor dir wollte einliefern und Jean Elsen hätte den nicht angenommen - ich wollte nicht behaupten, du hättest den einliefern wollen - das hätte ich sofort erwähnen sollen, weil sicher nicht alle den Thread parat haben.
Auch erwähnen sollen hätte ich, dass ich das natürlich nicht überprüfen konnte.
Wenn man sich da nicht sicher ist, ob der echt ist und man den deswegen ablehnt, ist das für mich ein positives Signal (ich will die Echtheit nicht beurteilen, die Kompetenz habe ich nicht).

Sorry, falls ich für Verwirrung gesorgt habe, das habe ich nicht gut ausgedrückt.

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 677
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 05.06.24 20:05

Stefan_01 hat geschrieben:
Mi 05.06.24 19:35
Jean Elsen (eigentlich ist mein Eindruck sehr gut, dass Stefans Ostia-Sesterz dort nicht angenommen wurde, zeigt, dass man dort anscheinend vorsichtig ist)

????
Wie kommst du bitte auf sowas?
viewtopic.php?f=6&t=68597&p=605655&hilit=elsen#p605655

Nochmal sorry für das Missverständnis.

Larth
Beiträge: 153
Registriert: So 24.02.19 10:32
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Larth » Mi 05.06.24 20:38

Bei Numisart hätte ich keine Bedenken.
Dahinter steckt ein studierter Numismatiker.

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 322
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Amenoteph » Mi 05.06.24 22:10

Bei Numisfitz habe ich schon einige Münzen ersteigert. Alles problemlos gelaufen, gut verpackt, sehr schnelle Lieferung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amenoteph für den Beitrag:
kc (Mi 05.06.24 22:30)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)
    von Dittsche » » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    904 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dittsche
  • Auktionsbesprechungen
    von flashy » » in Mittelalter
    11 Antworten
    1562 Zugriffe
    Letzter Beitrag von flashy
  • Auktionsbesprechungen (ebay & Co)
    von Dittsche » » in Österreich / Schweiz
    12 Antworten
    1254 Zugriffe
    Letzter Beitrag von coin-catcher
  • Bemerkenswerte Auktionen altdeutscher Münzen (Auktionshäuser)
    von Numis-Student » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    1717 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste