Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Sa 19.03.22 19:49

shanxi hat geschrieben:
Sa 19.03.22 18:23
Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 19.03.22 18:09
Sorry, aber diese Münzen sind in keinster Weise gefährlich.
Nun ja, wenn zwei ausgewiesene Münzexperten erstmal davon getäuscht werden können, muss man die Münze als gefährlich bezeichnen, leider.
Drei :oops:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 19.03.22 19:53

Iulia, danke für dein konstruktives posting, das mal auf den Kern eingeht, und worauf ich hinauswollte.

Wenn man von Metallen Material abträgt, bleiben immer Spuren zurück. Egal ob mit dem Dremel mit entsprechenden Aufsätzen oder mit der Hand. Das ist auch bei den Goldschmieden nicht anders. Die Kunst ist nachher, diese Spuren rückstandslos zu beseitigen. Und das geht nur mit entsprechendem Equipment. Schleifpapiere und -pasten. Wenn das hier geschehen sein sollte, muss es ein Künstler gewesen sein. Was natürlich nicht ausgeschlossen werden kann.

Ich habe lediglich meine Einschätzung gepostet. Wenn aber jemand seine Meinung als gottgegeben verkaufen möchte, muss er schon entsprechende Begründungen liefern.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Sa 19.03.22 19:57

zudem möchte ich noch 3 üble Münzen zeigen die viel zu hochgegeangen sind. alle überarbeitet.

https://www.biddr.com/auctions/muenzzen ... &l=2590010

https://www.biddr.com/auctions/muenzzen ... &l=2590012

https://www.biddr.com/auctions/muenzzen ... &l=2590116

vor allem die beiden Neros gehen gar nicht. die sind pervers bearbeitet, geglättet, geschnitzt...

@perinawa

Gottgegeben ist keine Meinung.
Es gibt Meinungen und es gibt Fakten.

Wenn eine Münze zb. eindeutig falsch ist.
Irgendjemand jedoch der Meinung ist sie ist Original.

So hat derjenige seine Meinung, es ändert jedoch nichts and den Fakten das die Münze falsch ist.

Zudem ist ein Forum für Diskussionen da.
Ich suche weder Streit noch sonstwas. Ich gebe nir Kund was ich erkannt habe.
Ich habe unfassbar viel Lehrgeld bezahlt und möchte den ein oder anderen davor bewahren.
MFG

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10917
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 781 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 19.03.22 20:08

Was an den drei Münzen, die Du hier zeigst, so übel ist, ist in zweiter Linie, daß sie so viel zu hoch gegangen sind (2900 für den Macrinus!); das Schlimmste ist, daß hier Sesterzen, die wahrscheinlich vorher prima Münzen waren, zerstört worden sind. Das tut weh.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Sa 19.03.22 20:11

@ Homer

Absolut. Das ist Kulturgutvernichtung.
Katastrophe.

Mein Gott dann hat halt der Nero nicht mehr alle Haare, oder die Patina ist etwas uneben.
Oder die Gewandfalten der Prägung sind abgenutzt.

Mir ist lieber eine ehrliche Bronze als so eine machgravierte kake
MFG

Iulia
Beiträge: 708
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Iulia » Sa 19.03.22 20:31

Perinawa hat geschrieben:
Sa 19.03.22 19:53
Wenn das hier geschehen sein sollte, muss es ein Künstler gewesen sein.
...oder ein ausgebildeter Restaurator. Mir hat mal ein russischer Numismatiker/Händler vor etlichen Jahren erklärt, dass sämtliches numismatische Material aus Russland restauriert sei auf eine Art und Weise wie man es auch in russischen Museen findet und hat mir an diversen Beispielen gezeigt, wie diese Restaurationen aussehen. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks wurden viele dieser Restauratoren (wie die Numismatiker) stellungslos...
Hier mal ein Beispiel dieser restaurierten Münzen: Die Patina bis auf eine Restschicht abgetragen, alle roten und grünen Blühungen eingeebnet. Die Fläche geglättet. Die Darstellungen klar von der Umgebung abgesetzt. Sicherlich eine maschinelle Bearbeitung, keine Bearbeitungsspuren wie Rillen oder ähnliches zu erkennen. Alles ganz weich. Gut gemacht, nicht wahr?
Dateianhänge
G 104d, Pantikapaion, Av-.jpg
G 104d, Pantikapaion, Rv-.jpg

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 19.03.22 20:34

ja Iulia, gut gemacht, aber wie du selbst schreibst, blieb hier eine Rest-Patina übrig, in die geschnitzt wurde. Und das ist etwas völlig anderes als Metall, nicht wahr?! :wink: Man sieht übrigens über dem Pfeil (Mitte bis Ende) leichte Bearbeitungsspuren, was zeigt, dass selbst eine solche Bearbeitung nicht ganz ohne Spuren geht.

PS. Ich kann allerdings nichts über die "Orginalität" sagen, da mir die Münze - oder besser: unbearbeitete Vergleichsstücke, nicht geläufig sind.

PPS. Du brauchst eine stattliche Anzahl entsprechend geformter, scharfer Klingen, und damit formst du dir deine Patina so, wie du möchtest. Aber versuche das dann mal bei Bronze :lol:
Zuletzt geändert von Perinawa am Sa 19.03.22 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Sa 19.03.22 20:55

https://www.biddr.com/auctions/romanumi ... &l=2607861

Leider auch hier Buchstaben nachgeschnitzt.
Vs: CAESAR Rs: PONT MAX

Der Speer auf der Rückseite und einige andere Details.
In der Hand und unter Mikroskop ist bestimmt noch mehr zu finden.

wieder keinerlei Anmerkung in der Beschreibung.

Schade, da es dieses Auktionshaus sicher nicht nötig hat.

@ Iulia

Ja, ein gut gemachte Bronze.
Jedoch fällt mir besonders die Bearbeitung über der Stirn, den hintern Haaren ( oben rechts ) auf.

Rückseite gefällt mir die Pfeilspitze nicht sowie die linke Bogenhälfte.

Das verstehe ich als gefährliches Stück, das kann schonmal dirchrutschen.

Danke fürs zeigen.
MFG

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 19.03.22 21:05

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 19.03.22 19:49
shanxi hat geschrieben:
Sa 19.03.22 18:23
Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 19.03.22 18:09
Sorry, aber diese Münzen sind in keinster Weise gefährlich.
Nun ja, wenn zwei ausgewiesene Münzexperten erstmal davon getäuscht werden können, muss man die Münze als gefährlich bezeichnen, leider.
Drei :oops:
Plus diejenigen, die sich mittlerweile nicht mehr trauen, etwas zu sagen. :wink:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Sa 19.03.22 21:24

@ Perinawa

Ja, ja ist schon ok.
Entschuldige die Weitergabe von Wissen.

Jeder kann und sollte etwas sagen.

Ich wusste nicht das es andere nicht erkannt haben die anscheinend lange Sammeln und sich sehr gut auskennen.
Für mich war und ist es eindeutig.

Ich wollte auch niemanden zu nahe treten.

Ich finde jedoch eine Diskussion wichtig.
Insbesondere bei diesem Thema.
MFG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Sa 19.03.22 21:37

Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 19.03.22 20:55
https://www.biddr.com/auctions/romanumi ... &l=2607861

Leider auch hier Buchstaben nachgeschnitzt.
Vs: CAESAR Rs: PONT MAX
Gut, diese Bereiche sind für mich leicht zu erkennen, aber bei den anderen, insbesondere der Agrippina hätte ich mich schwer getan, nein, falsch formuliert: Ich hätte es nicht erkannt.

Also, Du siehst, die Weitergabe von Wissen ist dringend nötig.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 19.03.22 21:41

@Stefan_01, kein Akt.

Ich frage mich halt nur, was dich so sicher macht!

Wir diskutieren hier seit einer Urzeit bearbeitete Münzen, und fast immer waren wir uns im harten Kern einig. Aber wenn sich Leute wie Malte, Xanthos & Co. nicht sicher sind, werde ich hellhörig.

Entweder habe die dann irgendwie alle keine wirkliche Ahnung, sind blauäugig, oder wissen nicht das, was du weisst. Fakt ist aber: Wenn man eine Münze, die viele der hiesigen Experten für ok halten, runtermacht, sollte man einfach mehr liefern als du es machst. Und das stelle ich auch für deine neuen "Auflistungen" fest.

Und wo wir schon mal dabei sind: Was stört dich am Macrinus?
Zuletzt geändert von Perinawa am Sa 19.03.22 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Iulia
Beiträge: 708
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Iulia » Sa 19.03.22 21:42

Perinawa hat geschrieben:
Sa 19.03.22 20:34
Du brauchst eine stattliche Anzahl entsprechend geformter, scharfer Klingen, und damit formst du dir deine Patina so, wie du möchtest. Aber versuche das dann mal bei Bronze :lol:
Das Personal für die Bearbeitung ist vorhanden und die Ausrüstung auch. Das Auge der Agrippina beweist, dass es gemacht wird. Leider!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 19.03.22 21:49

Iulia hat geschrieben:
Sa 19.03.22 21:42
Perinawa hat geschrieben:
Sa 19.03.22 20:34
Du brauchst eine stattliche Anzahl entsprechend geformter, scharfer Klingen, und damit formst du dir deine Patina so, wie du möchtest. Aber versuche das dann mal bei Bronze :lol:
Das Personal für die Bearbeitung ist vorhanden und die Ausrüstung auch. Das Auge der Agrippina beweist, dass es gemacht wird. Leider!
Du stürzt dich da jetzt wirklich aufs Auge der Agrippina?? :lol:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Sa 19.03.22 21:59

Das Problem ist beim zeigen das Bildmaterial.

Ich habe auf die Fotos nicht die Rechte, also steht es mir nicht zu hier Bilder zu posten wo ich zb. die Bearbeitungen einzeichne und näher erläutere.

Bin ich dabei richtig rechtlich gesehen ?
Ich möchte nicht die Urheberrechte verletzen.

Oder bin ich da auf dem Holzweg ?
MFG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    483 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    528 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste