Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Deutschland vor 1871
Werni1958
Beiträge: 11
Registriert: Mi 20.01.21 21:34
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Beitrag von Werni1958 » Mi 09.02.22 23:17

Bild

Bild

Gewicht 5,47 Gr
Durchmesser 26 mm
Dicke 1,1 mm
Könnte Silber um die 600er sein!
Die Seite mit dem Pferd würde ich nach Wolfenbüttel einordnen, habe das aber noch nie im Zusammenhang mit der anderen Seite gesehen!
Danke für jede Antwort!
Dateianhänge
k3964m84.jpg
xcsrq9sq.jpg
xcsrq9sq.jpg (8.37 KiB) 43 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werni1958 für den Beitrag:
didius (Mi 09.02.22 23:21)

Benutzeravatar
Ruford
Beiträge: 228
Registriert: Mo 09.07.12 00:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Beitrag von Ruford » Do 10.02.22 00:55

Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet, aber es sieht für mich auch nach 6 Mariengroschen aus dem Jahr 1696 aus Wolfenbüttel aus. Auch die Umschrift stimmt auf beiden Seiten und zeigt korrekt auf Rudolf August und Anton Ulrich 1685-1704.

Daher würde ich denken, dass sich auf der anderen Seite jemand nur die Mühe gemacht hat, es abschleifen und zu gravieren. Darum geht die Inschrift auch nach innen und nicht nach außen, wie sonst bei einer Prägung. Der kleine übrig gebliebene Knubbel beim "&" ist nämlich auch gerade dort, wo die Originalschrift dem Kreis am nächsten kommt - dort wäre das "M" von Marien.

Aber wie gesagt, ich bin da kein Fachmann auf dem Gebiet und hane auch nicht den Welter. Aber da lässt sich hier bestimmt jemand finden.

Beste Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ruford für den Beitrag:
Eric_der_Sammler (Do 10.02.22 09:58)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2468
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 673 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Beitrag von Erdnussbier » Do 10.02.22 11:45

Hallo!

Es ist genau wie Ruford es bereits dargestellt hat. 6 Mariengroschen aus Braunschweig Wolfenbüttel vonn 1696.
Münzmeister Johann Christoph Bähr (ICB)
Katalognummer 2096. Von allen Stücken die ich bisher gesehen habe gibt es auch nur diese Vorder- und Rückseitenlgendenvariante, alle aus dem Jahr 1696.
Der Stempelausbruch bei der 6 ist auch typisch ;)
Vergleichsbild: https://www.ma-shops.com/olding2/item.p ... 0&curr=USD

Das ist nichts offizielles sondern jemand hat das Feld der Münze irgendwie abgeschliffen/geglättet um dann etwas einzugravieren.
Deine Bilder sind sehr klein, aber ich meine ein verschlungenes "M" und "G" zu erkennen. Könnten die Initialien des bedachten sein.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Werni1958
Beiträge: 11
Registriert: Mi 20.01.21 21:34
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Beitrag von Werni1958 » Do 10.02.22 15:19

Danke für die schnellen Antworten! Da konnte ich die ja auch nicht finden da sie ja abgeschliffen wurde.

Schade so ein schönes Stück leider ruiniert! :oops:

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21279
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10024 Mal
Danksagung erhalten: 4422 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Beitrag von Numis-Student » So 16.10.22 13:22

Hallo Werni,

kannst Du bitte die Fotos erneut (und direkt im Forum) hochladen ? Auf der Fremdseite sind die Bilder schon verloren, und der ganze Beitrag macht ohne deine Bilder keinen Sinn mehr...

Danke und Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5496
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 3100 Mal
Danksagung erhalten: 4810 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Münze

Beitrag von ischbierra » So 16.10.22 15:15

Ruiniert würde ich nicht so ganz sagen. Das Ergebnis gehört zu dem, was man allgemein mit "Münzschmuck bezeichnet, also originale Münzen, die für Schmuckzwecke verändert wurden. Für soetwas gibt es auch Sammler.
Gruß ischbierra

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bitte um Hilfe bei der Bestimmung der Münze
    von Numb3rs » » in Römer
    7 Antworten
    465 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
  • Hilfe bei Bestimmung altdeutscher Münze
    von Stef123 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    1039 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Hilfe bei Bestimmung römischer Münze
    von SFSR » » in Römer
    6 Antworten
    761 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
  • Hilfe bei der Bestimmung Münze mit Krieger?
    von Titianus112 » » in Römer
    3 Antworten
    349 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Titianus112
  • Hilfe zur Bestimmung einer Münze
    von MS03 » » in Altdeutschland
    5 Antworten
    674 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ruford

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste