Euromünzen können auch konfliktträchtig sein (Kroatien)

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Andechser
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Euromünzen können auch konfliktträchtig sein (Kroatien)

Beitrag von Andechser » Sa 07.08.21 17:55

Hallo,
ich hätte es selbst kaum für möglich gehalten, aber auch heute werden die Euromünzen bzw. die geplanten Euromünzen noch als politische Botschaft begriffen und können sogar für Streit unter Nachbarn sorgen: https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 64758.html

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7566
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal

Re: Euromünzen können auch konfliktträchtig sein

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 07.08.21 22:18

Ja, wäre schon einfacher, wenn die Kroaten einen König hätten. Immerhin muten sie uns den immer noch als Nationalheld gefeierten Pavelic nicht zu. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Euromünzen können auch konfliktträchtig sein

Beitrag von Numis-Student » Sa 07.08.21 22:27

Oder wenn sie ein schönes Wappen hätten, könnten sie sich an den maltesischen 10- bis 50-Cent-Münzen orientieren...

https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/b ... lta-599752
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Euromünzen können auch konfliktträchtig sein

Beitrag von Numis-Student » Fr 04.02.22 19:17

So, inzwischen ist die Entscheidung gefallen: Nikola Tesla kommt auf die drei mittleren Wertstufen.

--> https://balk.hu/de/2021/07/23/symbole-v ... hn-orjong/ Die einen Balkanesen sind verärgert, die anderen Balkanesen sehen sich im Recht :roll:

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

JungeKollegin
Beiträge: 102
Registriert: Mi 08.12.21 17:54
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Kroatische Euromünzen

Beitrag von JungeKollegin » So 27.03.22 20:08

Nächstes Jahr wird endlich wieder ein neues Land in die Eurozone aufgenommen! Was denkt ihr, wie schnell werden sich die kroatischen Münzen ausbreiten und wie häufig werden sie sein? Eher häufig, wie beispielsweise Spanien, oder nicht so häufig, wie beispielsweise Slowenien oder die Balkanländer?
Ich sammel AUSSCHLIESSLICH aus dem UMLAUF!!!

Meine coolsten Funde: 20 Cent aus Belgien (2002) mit 4 Stempelausbrüchen, 20 Cent aus Andorra (2017), 4 mal 50 Cent aus dem Vatikan (2014,2016,2018,2020)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Kroatische Euromünzen

Beitrag von Numis-Student » So 27.03.22 21:14

Hallo,

Spanien hat mehr als 45 Millionen Einwohner.
Die Slowakei hat nicht ganz 3x so viele Einwohner wie Wien. (Grob 6 Millionen)
Slowenien hat so viele Einwohner wie Wien. (ca. 2 Millionen)
Kroatien hat knapp doppelt so viele Einwohner wie Wien. (Knapp 4 Millionen).

Die kroatischen Euromünzen werden wohl Auflagezahlen vergleichbar mit Slowenien und der Slowakei haben. Den einzigen Vorteil, den ich sehe, ist das Kroatien ein typisches Urlaubsland ist, von daher werden Sommerurlauber die Münzen schneller verteilen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Euromünzen können auch konfliktträchtig sein (Kroatien)

Beitrag von Numis-Student » Mi 04.05.22 16:04

Nachdem jetzt auch um das Design des 1-€-Stückes gestritten wurde, weil wohl der Medailleur ein urheberrechtlich geschütztes Foto als Vorlage genommen hat, scheinen jetzt alle Entwürfe festzustehen.

--> https://vlada.gov.hr/vijesti/na-sjednic ... kune/35345

Ich muss gestehen: So richtig gelungen finde ich keines der vier Motive :roll:

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Euromünzen können auch konfliktträchtig sein (Kroatien)

Beitrag von Numis-Student » Mo 06.06.22 23:46

https://www.tagesschau.de/ausland/kroat ... n-101.html

Die politischen Weichen sind gestellt...

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Euromünzen können auch konfliktträchtig sein (Kroatien)

Beitrag von Numis-Student » Di 19.07.22 00:06

Heute hat die Produktion begonnen, zuerst mit 1€. (--> https://m.youtube.com/watch?v=RydVZWeHQmQ ).

Insgesamt werden 420 Millionen Münzen produziert. Im Januar gibt es dann eine nur zweiwöchige Übergangsfrist. Wer also noch Kuna hat, sollte sich jetzt langsam Gedanken machen, diese noch auszugeben oder Anfang Januar zu wechseln...
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste