Sinn von Gegenstempeln

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Rollentöter
Beiträge: 276
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von Rollentöter » Sa 14.05.22 20:05

Für alle, die Band II nicht haben.
Von wem stammt jetzt der Gegenstempel?
Gruß

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4215
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 1612 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von shanxi » Sa 14.05.22 20:18

richard55-47 hat geschrieben:
Sa 14.05.22 19:11
...
es handelt sich um den Gegenstempel PR 146.2.
Seltsame Zuordnung.

Beschreibung von 146.2: Viereckige Form, darin die Buchstaben L, R und P; L und R sind ligiert.

Ich sehe keine viereckige Form und zwei getrennte Stempel :?

Rollentöter hat geschrieben:
Sa 14.05.22 20:05
Für alle, die Band II nicht haben.
Von wem stammt jetzt der Gegenstempel?
In Altamuras Link oben ist Band II dabei

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4670
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von richard55-47 » So 15.05.22 09:09

Nach der Einordnung des Dr. Werz (PR 146.2) stammt der Gegenstempel von VINDEX. Seiten 513 unten/514 oben seiner Arbeit.
@shanxi: Ich habe die mail von Dr. Werz kopiert und oben eingefügt. Die Zuordnung stammt nicht von mir.
do ut des.

Altamura2
Beiträge: 4194
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 484 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von Altamura2 » So 15.05.22 09:11

shanxi hat geschrieben:
Sa 14.05.22 20:18
...
Beschreibung von 146.2: Viereckige Form, darin die Buchstaben L, R und P; L und R sind ligiert.

Ich sehe keine viereckige Form und zwei getrennte Stempel :?
...
Das seh' ich auch so, der Zusammenhang mit dem Gegenstempel auf der Münze hier erschließt sich mir nicht :? .
Da scheint irgendjemand nicht genau hingeschaut zu haben :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4670
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von richard55-47 » So 15.05.22 10:57

Eine im thread als möglich benannte Zuordnung schließe ich aus: 139.2/1. Ich halte es nicht für möglich, dass AUGUSTUS auf Münzen des NERO Gegenstempel geschlagen hat.
Bei 146.2 führt Dr. Werz "Auftreten mit anderen Gegenstempeln" aus. Das kann das Vorhandensein von zwei Stempeln erklären.
do ut des.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4215
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 1612 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von shanxi » So 15.05.22 11:08

Selbst wenn ich die beiden Stempel als Rechtecke mit Buchstaben sehen möchte, bekomme ich keine Übereinstimmung hin.

Kannst du mal 146.2 einzeichnen. Vielleicht kapiere ich es dann. :?

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4670
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Sinn von Gegenstempeln

Beitrag von richard55-47 » So 15.05.22 17:49

Meine Zeichenkünste halten sich in Grenzen. Vulgo: Das Erbetene ist mir unmöglich.
Altamura hat die Fundstelle für das Werk des Dr. Werz - eine riesige PDF-Datei - oben benannt. Dort Bd. II findest du auf Seite 514 die Zeichnung für 146.2
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lucius Aelius, mike h und 4 Gäste