Bestimmungshilfe

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4300
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 464 Mal

Bestimmungshilfe

Beitrag von Wurzel » Di 31.01.23 21:33

Wie an anderer Stelle erwähnt schaue ich gerade etwas über den Tellerand meines Sammelgebietes. Entsprechend fehlt mir die Literatur und das Wissen um diese Münze sicher zu bestimmen.

Gekauft als:

Indo-Greek Kingdom
Menander I Soter
AR Drachm.
Circa 155-130 BC.
Obv: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΣΩΤΗΡΟΣ ΜΕΝΑΝΔΡΟΥ, Diademed, draped, and cuirassed bust right, wearing crested helmet covered with pelt of scales and adorned with head of Gorgon and wing.
Rev: 'Maharajasa tratarasa Menamdrasa' in Kharosthi, Athena Alkidemos standing to left, hurling thunderbolt and holding shield; monogram to right.
Bopearachchi 16I; HGC 12, 19.
Menander.jpg
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Chippi
Beiträge: 5844
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4990 Mal
Danksagung erhalten: 2220 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Chippi » Di 31.01.23 21:49

Also auf der Münze steht schon mal das drauf, was du zitierst, es ist Menander.

Gruß Chippi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag:
Wurzel (Di 31.01.23 22:03)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Altamura2
Beiträge: 5255
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1097 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Altamura2 » Mi 01.02.23 09:55

Wurzel hat geschrieben:
Di 31.01.23 21:33
... Bopearachchi 16I; HGC 12, 19. ...
"Bopearachchi" ist Osmund Bopearachchi, "Monnaies Gréco-Bactriennes et Indo-Grecques", Paris 1991. Das hab' ich nicht, Du vermutlich ebenfalls nicht :? . Das geht aber von den Beständen der Bibliothèque Nationale in Paris an baktrischen Münzen aus, und in deren Online-Präsentation sind diese Münzen mit Referenzen zu diesem Buch versehen (das muss man aber wissen, geb' ich zu :D ).
Sucht man dort nach Drachmen von Menander I (der dort auf Französisch Ménandere heißt :D ), dann erhält man eine ganze Liste und muss feststellen, dass die Referenzen auf Nummern von einzelnen Münzen bei Bopearachchi gehen und nicht auf die Serie 16I, die in Deiner Beschreibung steht :? : https://catalogue.bnf.fr/rechercher.do? ... odifiee=ok
Schaut man sich die Liste an, dann findet man einige Exemplare mit genau demselben Helm auf dem Avers und demselben Monogramm auf dem Revers wie auf der Münze hier:
https://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb41759341f
https://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb41759345t (es gibt dort noch mehr).

Datiert wird dort mit "VIIe siècle avant J. - C. - IIIe siècle après J. - C.", was natürlich Humbug ist, das wird in der BnF anscheinend bei griechischen Münzen reingeschrieben, wenn die Datierung von denen nicht weiter recherchiert wurde :| .

Dann hat man jetzt zwar grob den Typ, aber nichtmal die Datierung dazu. Da muss man dann weiter suchen.

Bei den Baktriern und Indo-Griechen darf man sich übrigens nicht wundern, wenn man zu einer Münze verschiedene Datierungen findet, die Regierungszeiten der meisten dieser Herrscher (von denen man viele überhaupt nur von ihrem Erscheinen auf Münzen kennt) lassen sich nämlich bis heute nicht exakt bestimmen, da sind dann verschiedene Theorien in Umlauf.

Unter Federführung der ANS (American Numismatic Society) wird derzeit auch eine Datenbank zur baktrischen und indo-griechischen Münzprägung aufgebaut, dort findet man diesen Menander dann auch, sogar mit Referenz auf Bopearachchi 16I:
https://numismatics.org/bigr/id/bigr.menander_i.14
(da hätte ich jetzt gleich damit anfangen können, ich hab' jetzt aber mal genau das beschrieben, was ich eben getan habe, und manchmal läuft es eben nicht ganz geradlinig :D ).

Ist also manchmal etwas trickreich, geht in diesem Fall rein online, aber mit der Zeit kommt das schon :D .

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Wurzel (Mi 01.02.23 20:25) • Numis-Student (Mi 01.02.23 20:38)

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4300
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 464 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Wurzel » Mi 01.02.23 10:59

Danke dir werde ich mir heute Abend genau ansehen
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4300
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 464 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Wurzel » Mi 01.02.23 20:26

Gesehen und begriffen.
Das Münzlein hat jetzt eine Visitenkarte

Danke!
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von espario » » in Mittelalter
    8 Antworten
    495 Zugriffe
    Letzter Beitrag von espario
  • Bestimmungshilfe
    von espario » » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    932 Zugriffe
    Letzter Beitrag von espario
  • Bestimmungshilfe
    von Steffl0815 » » in Mittelalter
    3 Antworten
    333 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Steffl0815
  • Bestimmungshilfe
    von sven1248 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sven1248
  • Bestimmungshilfe
    von Johannes611 » » in Sonstige Antike Münzen
    13 Antworten
    1279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste