Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5361
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2743 Mal
Danksagung erhalten: 4403 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von ischbierra » So 17.09.23 23:35

Samosatha, Salonina, Antoninian 256-260, 5,37 gr.; RIC 63
Dateianhänge
Antoninian, RIC 63 (1).JPG
Antoninian, RIC 63 (2).JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag (Insgesamt 5):
MartinH (Mo 18.09.23 10:40) • Chippi (Mo 18.09.23 17:11) • olricus (Di 03.10.23 22:27) • TorWil (Fr 06.10.23 05:59) • andi89 (Sa 07.10.23 14:12)

MartinH
Beiträge: 305
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1032 Mal
Danksagung erhalten: 1484 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von MartinH » Mo 18.09.23 11:00

"A" wie Augsburg - ein Cu – Wiegezeichen 1599 der bischöflichen Waage aus der Zeit des Heinrich von Knöringen (1598-1646).
19 mm, 2,99 g, Schmid 8
Augsburg_1.jpg
Augsburg_2.jpg
Thomas-Michael Kahl schreibt dazu auf der Website Schwäbischer Münzclub Augsburg: Um Betrug zu verhindern waren Kaufleute in Augsburg seit 1276 verpflichtet „Kaufschatz über 25 Pfund“ auf der bischöflichen Fronwaage abwiegen zu lassen. Die Waage und damit auch die Wiegegebühr waren ebenso wie der Brückenzoll ein Recht des Bischofs.

Die bischöfliche Fronwaage (Stadtwaage) befand sich am Weinmarkt (Maximilianstraße 55, Haus Lit. A21). Allerdings vertrauten die offiziellen Stellen von Stadt und Bischof den Einnehmern an der Stadtwaage nur begrenzt. Zu groß schätzten sie die Gefahr ein, dass die eingenommenen, mitunter erheblichen Geldsummen, teilweise unterschlagen und nicht abgeliefert werden. Abhilfe dagegen gewährte die indirekte Bezahlung der Wiegegebühr mit Marken und Zeichen, die vorab an offizieller Stelle gekauft und bezahlt werden müssen.

Paul von Stetten dokumentiert in der 1788 erschienenen „Beschreibung der Reichsstadt Augsburg“ den Betrieb der Stadtwaage: „Alle Güter und Waaren, die hieher kommen, oder von hier abgehen, müssen auf die Fronwaage gebracht, und dort abgewogen, und gepackt werden, Diese Waage zu halten, ist ein Vorrecht des Bischofs von Augsburg, welcher einen Waagmeister dazu setzt. Die Stadt hat aber dabey zween Güterbestätter, einen wälschen und einen deutschen, sechs Spanner, sechs Ballenbinder, und 24 Karrenzieher“

Auch für die Verpackung der Waren durch die Ballenbinder nach dem Verwiegen muss, zumindest zeitweilig, eine Gebühr an die Stadt bezahlt werden. Auch dafür werden von der Stadt 1578, 1635, 1639 und 1645 besondere Zeichen ausgegeben.
Augsburg_3.jpg
Augsburg_4.jpg
Ballenbindermarke der Stadt Augsburg 1578 (24 mm, 3,72 g, Schmid 41)
Ballenbinder.jpg
Eine Abbildung eines Ballenbinders findet sich im Ständebuch von Christoph Weigel aus dem Jahre 1698.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MartinH für den Beitrag (Insgesamt 4):
ischbierra (Mo 18.09.23 11:51) • Chippi (Mo 18.09.23 17:12) • mimach (Di 03.10.23 19:29) • olricus (Di 03.10.23 22:27)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5361
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2743 Mal
Danksagung erhalten: 4403 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von ischbierra » So 24.09.23 15:08

Graz, Österreich, Ernst 1406-1424, Pfennig, 0,48 gr.; CNA Fb2
Dateianhänge
1406-1424 Ernst, Pfennig, Graz, CNA Fb 2.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag (Insgesamt 4):
Numis-Student (So 24.09.23 15:18) • Chippi (So 24.09.23 19:10) • olricus (Di 03.10.23 22:26) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5361
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2743 Mal
Danksagung erhalten: 4403 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von ischbierra » Di 03.10.23 18:40

Zafar, Zaydiden-Rasiden, al Mansur 'Abd-allah ibn Hamza 1187-1217 (583-614), Dirhem 1217 (614), 1,79 gr.; Alb.1083
Dateianhänge
1187-1217 al Mansur 'Abd-allah ibn Hamza, Dirhem 614 Zafar, A 1083 (1).JPG
1187-1217 al Mansur 'Abd-allah ibn Hamza, Dirhem 614 Zafar, A 1083 (2).JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag (Insgesamt 4):
olricus (Di 03.10.23 22:26) • Chippi (Mi 04.10.23 13:45) • TorWil (Mi 04.10.23 19:09) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
olricus
Beiträge: 947
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen
Hat sich bedankt: 2751 Mal
Danksagung erhalten: 3296 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von olricus » Di 03.10.23 22:26

Rathenow, Brandenburg, Friedrich II. Groschen ohne Jahr (1466-1470), Bahrfeld 38.
DSCI0004.JPG
DSCI0006.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor olricus für den Beitrag (Insgesamt 5):
ischbierra (Mi 04.10.23 01:11) • Chippi (Mi 04.10.23 13:45) • TorWil (Mi 04.10.23 19:09) • didius (Do 05.10.23 19:12) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20513
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9240 Mal
Danksagung erhalten: 3700 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Numis-Student » Di 03.10.23 22:30

Wien :mrgreen:


Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag (Insgesamt 4):
ischbierra (Mi 04.10.23 01:11) • TorWil (Mi 04.10.23 19:09) • züglete (Do 05.10.23 23:50) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2236 Mal
Danksagung erhalten: 4490 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » Mi 04.10.23 19:16

'N'icht schon wieder Nowgorod, Iwan IV. (Der schreckliche) als Grossfürst, Kopeke:
n0.f.jpg
n0.r.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag (Insgesamt 4):
ischbierra (Mi 04.10.23 19:41) • Chippi (Do 05.10.23 20:13) • olricus (Do 05.10.23 21:18) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
olricus
Beiträge: 947
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen
Hat sich bedankt: 2751 Mal
Danksagung erhalten: 3296 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von olricus » Mi 04.10.23 23:09

Dresden, Sachsen unter Preußischer Besetzung im 7-järigen Krieg, unterwertige Prägung,
1/3 Taler 1758 ohne Münzzeichen, Rosetten neben der Wertzahl, Olding 344.
DSCI0011.JPG
DSCI0010.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor olricus für den Beitrag (Insgesamt 5):
ischbierra (Mi 04.10.23 23:21) • TorWil (Do 05.10.23 17:35) • Chippi (Do 05.10.23 20:24) • züglete (Do 05.10.23 23:50) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2236 Mal
Danksagung erhalten: 4490 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » Do 05.10.23 17:34

Nowgorod, Kopeke, Russland, Iwan IV. (Der schreckliche) als Zar:
n0.f.jpg
n0.r.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag (Insgesamt 6):
ischbierra (Do 05.10.23 18:36) • didius (Do 05.10.23 19:12) • Chippi (Do 05.10.23 20:24) • olricus (Do 05.10.23 21:19) • züglete (Do 05.10.23 23:50) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5361
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2743 Mal
Danksagung erhalten: 4403 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von ischbierra » Do 05.10.23 18:45

Deventer, Utrecht, Bernolf 1027-1054, Denar, 0,98 gr.; Dbg.572
Dateianhänge
1027-1054 Bernolf, Denar, Deventer, Dbg 572 (1).JPG
1027-1054 Bernolf, Denar, Deventer, Dbg 572 (2).JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag (Insgesamt 6):
didius (Do 05.10.23 19:12) • Chippi (Do 05.10.23 20:25) • olricus (Do 05.10.23 21:19) • züglete (Do 05.10.23 23:50) • TorWil (Fr 06.10.23 05:56) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2236 Mal
Danksagung erhalten: 4490 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » Fr 06.10.23 05:56

Rom, Denar, Römische Republik, Brutus, 54 v.Chr.:
n0.f.jpg
n0.r.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag (Insgesamt 4):
Chippi (Fr 06.10.23 10:15) • ischbierra (Fr 06.10.23 11:35) • MartinH (Fr 06.10.23 15:28) • olricus (Fr 06.10.23 21:24)

Benutzeravatar
Arthur Schopenhauer
Beiträge: 446
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 2332 Mal
Danksagung erhalten: 935 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Fr 06.10.23 11:22

Mediolanum, Milano, Mailand
Gallienus, Antoninianus, Legio II Adiutrix
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arthur Schopenhauer für den Beitrag (Insgesamt 6):
ischbierra (Fr 06.10.23 11:34) • Numis-Student (Fr 06.10.23 13:47) • Chippi (Fr 06.10.23 13:54) • MartinH (Fr 06.10.23 15:27) • olricus (Fr 06.10.23 21:24) • andi89 (Sa 07.10.23 14:12)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2236 Mal
Danksagung erhalten: 4490 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » Fr 06.10.23 12:10

Magdeburg, Ort(1/4 Taler) Belagerungsgeld Stadt Magdeburg 1551:
n0.f.jpg
n0.r.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag (Insgesamt 2):
MartinH (Fr 06.10.23 15:27) • olricus (Fr 06.10.23 21:24)

MartinH
Beiträge: 305
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1032 Mal
Danksagung erhalten: 1484 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von MartinH » Fr 06.10.23 15:27

G wie Genf, diesmal ein Cu-12 Sols Stück zur Bezahlung der Soldaten, welches während der Blockade durch Carlo Emanuele I di Savoja - angeblich aus Glockenmetall - geprägt wurde und später gegen "gutes" Bargeld eingetauscht wurde. (30 mm, 7,15 g; HMZ 2-299, Duby S. 48, Pl XXIII, Nr. 5):
Genf_1.jpg
Genf_2.jpg
Geschichtlicher Hintergrund aus Wiki: Der Amtsantritt Karl Emmanuel von Savoyens im Jahr 1580 bedeutete das Ende der Ruhe. Der neue Herzog war aus politischen wie aus religiösen Gründen entschlossen, Genf zurückzuerobern. 1582 schlug eine Belagerung fehl, und dieser Versuch verschaffte Genf 1584 einen neuen Verbündeten, nämlich Zürich. Damit wurde das Burgrecht mit Bern zu einer Dreierallianz erweitert. Karl Emmanuel entschloss sich 1585, zum Mittel der Blockade zu greifen. In ihrer Existenz bedroht, wagte die Seigneurie Genf den Krieg (1589-1593), nachdem ihr die Hilfe der durch die Daux-Verschwörung alarmierten Berner sowie Frankreichs zugesagt worden war. Nach einigen Anfangserfolgen der Berner und Genfer im April 1589 vermochte der Herzog die Situation zwar wieder zu seinen Gunsten zu wenden, wurde dann aber auf andere Kriegsschauplätze gerufen (Kriege der Liga in Frankreich). Genf, das bald tatkräftig von Frankreich unterstützt wurde, führte einen Kleinkrieg (z.B. 1590 Einnahme von Versoix), bis 1593 ein Waffenstillstand geschlossen wurde.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MartinH für den Beitrag (Insgesamt 4):
Chippi (Fr 06.10.23 16:28) • TorWil (Fr 06.10.23 19:29) • ischbierra (Fr 06.10.23 20:42) • olricus (Fr 06.10.23 21:25)

andi89
Beiträge: 1751
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 652 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von andi89 » Fr 06.10.23 18:29

Flaviopolis als Kretaia/Bithynien
AE des Geta als Caesar (198 – 209)
AV: Π CEΠTI – ΓETAC K - Drapierte Büste des barhäuptigen Geta nach rechts
RV: KPHTIEΩN – ΦΛAOYI - Serapis mit Kalathos sitzt auf Thron nach links, die Rechte ausgestreckt, mit der Linken Zepter haltend, Cerberus vor seinen Füßen
gepr: 195 – 211 in Flaviopolis als Kretaia/Bithynien
Durchmesser: 28 mm - Gewicht: 11,14 g
IMG_0374d.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag (Insgesamt 4):
TorWil (Fr 06.10.23 19:29) • ischbierra (Fr 06.10.23 20:42) • Chippi (Fr 06.10.23 21:13) • olricus (Fr 06.10.23 21:25)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste