KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Rollentöter » Sa 01.04.23 13:54

Geht es jetzt mit "N" oder mit "O" weiter?
Gruß

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2386
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 626 Mal
Danksagung erhalten: 707 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Erdnussbier » Sa 01.04.23 17:04

Ich bin ja gespannt ob wir jemals Xanten als Münzstätte sehen werden bei der Fortführungsregel ;)

Grüße Erdnussbier
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erdnussbier für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rollentöter (Sa 01.04.23 17:16) • TorWil (So 02.04.23 12:20)
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Rollentöter » Sa 01.04.23 17:17

Quedlinburg hat es noch schwieriger.
Gruß

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Steffl0815 » Sa 01.04.23 18:34

Erdnussbier hat geschrieben:
Sa 01.04.23 17:04
Ich bin ja gespannt ob wir jemals Xanten als Münzstätte sehen werden bei der Fortführungsregel ;)

Grüße Erdnussbier
Für Xanten würde es zumindest eine Lösung geben, KI macht’s möglich: „(Cox, Spanien) Ja, Cox war tatsächlich ein Ort, an dem Münzen geprägt wurden. Während der Herrschaft der Mauren im Mittelalter war Cox Teil des islamischen Spaniens und wurde als "Cauca" bekannt. In dieser Zeit wurden in Cox Münzen geprägt, die als "Dirhams" bezeichnet wurden. Diese Dirhams wurden während der Reconquista und der Wiederherstellung der christlichen Herrschaft in Spanien in der Region verwendet.“

Bordeaux wäre natürlich auch naheliegend.

MfG Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steffl0815 für den Beitrag:
TorWil (So 02.04.23 12:20)
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1870
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1998 Mal
Danksagung erhalten: 4210 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » So 02.04.23 12:19

Was ist wenn jemand mal Cluny, Corvey, ... nimmt. Mit Y gibt es glaube ich nichts (Ypern?).
=> Y in I umwandeln

Darf auch eine Prägestätte mehrmals vorkommen? z.B. Nürnberg

Grüße

TW

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Steffl0815 » So 02.04.23 12:26

Ich denke auch dass das Spiel dann relativ schnell zum erliegen kommt, wenn man nicht ein wenig „schummeln“ darf, oder es werden halt einige Münzstätten außen vor sein.

Zumindest für „Y“ wäre York, England naheliegend.
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 345
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 1673 Mal
Danksagung erhalten: 1208 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von züglete » So 02.04.23 12:40

Einfach eine andere Sprache wählen und schon sollte das Problem gelöst sein. :wink:
Beispiel Basel: Basilea, Bale, Bazylea

Grüsse züglete

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20089
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8724 Mal
Danksagung erhalten: 3423 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Numis-Student » So 02.04.23 17:29

Selbstverständlich kann jede Münzstätte öfters "verwendet" werden...

Nürnberg hat sehr viele Münzen hergestellt ;-) Wir haben sicher mehrere Sammler im Forum, die Münzen von Nürnberg besitzen, und selbst wenn mehrere Sammler einen Kreuzer einer gleichen Jahreszahl haben, unterscheiden die sich in Ausprägung, Abnutzung, Patina etc. :-)

Für Y gibt es wirklich Ypern, York ist ebenfalls schon genannt.

Xanten hat nicht geprägt, und Prokischs Grunddaten der europäischen Münzprägung der Neuzeit listet keine Münzstätten mit X !!

Also bitte vorsichtig, manövriert uns bitte nicht in so eine Sackgasse !
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1870
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1998 Mal
Danksagung erhalten: 4210 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » So 02.04.23 19:03

Numis-Student hat geschrieben:
So 02.04.23 17:29
Xanten hat nicht geprägt, und Prokischs Grunddaten der europäischen Münzprägung der Neuzeit listet keine Münzstätten mit X !!

Also bitte vorsichtig, manövriert uns bitte nicht in so eine Sackgasse !
Ich hatte schon einen Doppeltournois aus 'Trévoux' rausgesucht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag:
Erdnussbier (So 02.04.23 19:51)

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Steffl0815 » So 02.04.23 19:08

Wurden unter den Römern auch keine Münzen in Xanten geprägt? Die neue „mega“ KI Software (ChatGPT) besteht zwar darauf dass dort Münzen geprägt wurden, ich kann aber keine Beispiele finden…
Jetzt würde mich schon interessieren was jetzt der Wahrheit entspricht?!

MfG Stefan
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20089
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8724 Mal
Danksagung erhalten: 3423 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Numis-Student » So 02.04.23 19:23

Unter den Römern gab es in Deutschland Prägungen aus Köln, Trier und Mainz.

Und was die neuzeitliche Münzprägung betrifft: Da vertraue ich Dr. Bernhard Prokisch doch mehr als einer künstlichen "Intelligenz" ;-)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Steffl0815 » So 02.04.23 19:41

Ja, ich habe mich ja jetzt nicht auf die Neuzeit bezogen. Die Software gibt sogar die Legende an, die charakteristisch für Xanten sein soll „CIVITAS ULP(ia) TRAIANA“…
Werde mich da gleich mal beschweren 😂

Danke für die Erklärung!

Nachtrag:
Habe jetzt geschrieben: „In Xanten wurden aber keine Münzen geprägt! Woher hast du deine Informationen?“

Antwort: „Es tut mir leid, wenn ich Sie verwirrt habe. Tatsächlich wurden in Xanten keine Münzen geprägt. Die Stadt Colonia Ulpia Traiana war jedoch ein wichtiger Handels- und Wirtschaftsstandort in der Region und es wurden viele römische Münzen in der Stadt gefunden, die dort im Umlauf waren oder von Reisenden mitgebracht wurden.

Diese Münzen stammten aus verschiedenen römischen Provinzen und wurden wahrscheinlich in größeren Städten geprägt, wie zum Beispiel Köln, Trier oder Mainz. Xanten war jedoch ein wichtiger Knotenpunkt im römischen Straßennetz und ein wichtiger Handelsstandort, so dass viele dieser Münzen in der Stadt im Umlauf waren.

Ich entschuldige mich für meine fehlerhafte Antwort zuvor. Als AI-Modell strebe ich stets danach, genaue und verlässliche Informationen zu liefern, und werde mich bemühen, in Zukunft genauer zu sein.“

Immer der Ärger mit der künstlichen Intelligenz 😂
Zuletzt geändert von Steffl0815 am So 02.04.23 19:53, insgesamt 2-mal geändert.
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20089
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8724 Mal
Danksagung erhalten: 3423 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Numis-Student » So 02.04.23 19:49

https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 8f614b0416

Xi'an :lol:

Hat jemand zufällig so etwas ?
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2386
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 626 Mal
Danksagung erhalten: 707 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Erdnussbier » So 02.04.23 19:51

Numis-Student hat geschrieben:
So 02.04.23 17:29
Xanten hat nicht geprägt, und Prokischs Grunddaten der europäischen Münzprägung der Neuzeit listet keine Münzstätten mit X !!
Das mag zwar stimmen, aber ich dachte in Xanten wurden für die Kölner Erzbischöfe geprägt :mrgreen:

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... e%20xanten

Da bin ich mich aber auch besseren belehren, ich weiß nicht ob es sich wirklich eindeutig zuordnen lässt.

Grüße Erdnussbier
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erdnussbier für den Beitrag:
Steffl0815 (So 02.04.23 19:56)
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Rollentöter » So 02.04.23 19:54

X in Europs wohl nicht. Und Überser? In China z.B. fangen viele Städte mit "X" an ( bei richtiger Transskription).
Gruß

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    726 Antworten
    66131 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Kommentare zum Nummernspiel
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    4 Antworten
    573 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Kommentare zu: Unser kleines Adventsspiel 2023
    von Chippi » » in Sonstiges
    43 Antworten
    881 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • was aus Metall und rund - Medaille ?
    von Talerchen » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    922 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Talerchen
  • Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"
    von didius » » in Asien / Ozeanien
    11 Antworten
    698 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste