KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
MartinH
Beiträge: 285
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 932 Mal
Danksagung erhalten: 1352 Mal

Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von MartinH » Di 13.06.23 18:50

Dann nehme ich K wie Koblenz. Dort wurden nach Noss vermutlich die Andernacher Ratspräsenzzeichen von 1725 geprägt.
(Noss III, S. 426, 1a, 21 mm, 3,36 g)
Andernach_1.jpg
Andernach_2.jpg
Nach dem Vorbild der Stadt Köln gab auch Andernach sogenannte Rats- oder Weinzeichen aus, die zur Kontrolle des "guten Trunkes" bei einer Ratssitzung dienten. Über die Prägemenge ist nichts bekannt, man kann jedoch annehmen, dass die gleichen Marken über einen längeren Zeitraum in Gebrauch waren und nur bei Beschädigung ausgetauscht wurden.

Münzmeister Johann Gerhard Hüls zu Köln (seit 1765) hat eine Probierung der Zeichen vorgenommen, wonach 66 auf die raue und 96 auf die feine Mark gingen. Das Zeichen war 15 Stüber wert, sodass die feine Mark auf 1440 Stüber bzw. 24 Reichstaler kam (i.e. kommen 4 Zeichen auf einen Reichstaler).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MartinH für den Beitrag (Insgesamt 3):
Chippi (Di 13.06.23 19:14) • ischbierra (Di 13.06.23 21:29) • TorWil (Fr 04.08.23 17:48)

MartinH
Beiträge: 285
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 932 Mal
Danksagung erhalten: 1352 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von MartinH » Di 13.06.23 18:51

Da war ich wohl zu spät - bitte rausnehmen

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20054
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8703 Mal
Danksagung erhalten: 3415 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Numis-Student » Di 13.06.23 18:54

Hallo Martin,

ich habe den schönen Beitrag hierhin verschoben; Du kannst dann bei passender Gelegenheit den Text als copy-paste wieder im Spiel einfügen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 1896 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von didius » Mo 19.06.23 09:57

ischbierra hat geschrieben:
So 18.06.23 14:58
Arcot, Pandyas von Madura, Jatavarman Sundara III. 1310-1314, AE, 1,11 gr.; MN 799
Das Revers mit dem König auf dem Thron ist ja sehr ähnlich mit der Darstellung auf den Münzen von Sri Lanka gute 100 Jahre früher.

viewtopic.php?f=30&t=64274&start=180#p581821

Wurde diese Form der Darstellung von Sri Lanka ins südliche Indien übernommen? Gab es da dynastische Verbindungen?

Chippi
Beiträge: 5554
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4275 Mal
Danksagung erhalten: 1850 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Chippi » Mo 19.06.23 15:16

didius hat geschrieben:
Mo 19.06.23 09:57
ischbierra hat geschrieben:
So 18.06.23 14:58
Arcot, Pandyas von Madura, Jatavarman Sundara III. 1310-1314, AE, 1,11 gr.; MN 799
Das Revers mit dem König auf dem Thron ist ja sehr ähnlich mit der Darstellung auf den Münzen von Sri Lanka gute 100 Jahre früher.

viewtopic.php?f=30&t=64274&start=180#p581821

Wurde diese Form der Darstellung von Sri Lanka ins südliche Indien übernommen? Gab es da dynastische Verbindungen?
Sri Lanka geht ja auch auf Chola zurück und da bist du schon bei um 1000 herum.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5308
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2594 Mal
Danksagung erhalten: 4161 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von ischbierra » Mo 19.06.23 15:45

Hallo Didius,
chippi hat ja schon etwas angezeigt. Pandyas und Cholas waren zwei Dynastien im Süden; ab 6. Jhd. Vasallen der Pallava. Im 11. Jhd. wurden die Pandyas Vasallen der Chola; Ende des 12. Jhd. konnten sie sich mit Hilfe von Ceylon aus der Vasallenschaft lösen. Nachzulesen alles bei Wikipedia unter "Pandyas"
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 1896 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von didius » Mo 19.06.23 17:36

Alles klar, danke euch Beiden

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2385
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 625 Mal
Danksagung erhalten: 707 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Erdnussbier » Sa 15.07.23 19:49

Ich muss ja ischbierra zu dem 1 ½ Pfennig aus Lippe gratulieren.
Sehr schön!
So eine will ich auch haben :)

Grüße Erdnussbier
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erdnussbier für den Beitrag:
ischbierra (Sa 15.07.23 20:20)
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Tobias DMark Show
Beiträge: 204
Registriert: Fr 22.12.17 17:31
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 992 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Tobias DMark Show » Fr 04.08.23 17:12

TorWil hat geschrieben:
Mo 31.07.23 18:12
Groningen, 1/4 Stüber, Ostfriesland, Georg IV. von Hannover
Hallo Torwil,
du hast den ¼ Stüber 1823 nach Groningen gelegt. Das ist neu für mich. 1 Stüber und 2 Stüber wurden in Hannover unter Münzmeister Brüel geprägt und tragen das Zeichen B. Der ¼ Stüber trägt kein Münzzeichen und wird nach meinem Kenntnisstand entweder ebenfalls Hannover oder Clausthal (so Jaeger) zugewiesen.
Könntest du mir/uns bitte mitteilen, wieso du die Münze Groningen zuweist. Vielen Dank.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tobias DMark Show für den Beitrag:
TorWil (Fr 04.08.23 17:48)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1869
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1995 Mal
Danksagung erhalten: 4196 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von TorWil » Fr 04.08.23 17:26

Tobias DMark Show hat geschrieben:
Fr 04.08.23 17:12
Hallo Torwil,
du hast den ¼ Stüber 1823 nach Groningen gelegt. Das ist neu für mich. 1 Stüber und 2 Stüber wurden in Hannover unter Münzmeister Brüel geprägt und tragen das Zeichen B. Der ¼ Stüber trägt kein Münzzeichen und wird nach meinem Kenntnisstand entweder ebenfalls Hannover oder Clausthal (so Jaeger) zugewiesen.
Könntest du mir/uns bitte mitteilen, wieso du die Münze Groningen zuweist. Vielen Dank.
Danke für den Hinweis, wahrscheinlich hatte ich das so damals beim Erwerb der Münze so hinterlegt und ich habe es Asche auf mein Haupt nicht hinterfragt.

Grüße

TW

PS: Dann tausche ich mal Gronigen durch Groien aus

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 946
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1692 Mal
Danksagung erhalten: 1081 Mal

Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von mimach » Do 17.08.23 10:00

TorWil hat geschrieben:
Mi 16.08.23 07:49
Glatz (Kłodzko), 1/6 Taler 1813 B, Preussen, Friedrich Wilhelm III. 1797-1840:

1813 war die Münzstätte in Breslau noch geschlossen, dafür wurden in Glatz Münzen mit dem Münzzeichen B geprägt.

n0.f.jpg
n0.r.jpg
Glückwunsch zum Glatzer. Die sind nicht gerade häufig. Und deiner hat schon ordentlich Umlauf gesehen. Mit etwas Fantasie war der bestimmt schon 1814 in der Tasche eines schlesischen Soldaten in Paris.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mimach für den Beitrag:
TorWil (Do 17.08.23 10:01)
——••——
Mitglied im Verein für Münzkunde Nürnberg
"Wir laden herzlich zu unseren Stammtischen und Vorträgen im Germanischen Nationalmuseum ein!"
https://www.vfm-nbg.de/
——••——

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4264
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal

Re: KOMMENTARE: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Wurzel » Fr 01.09.23 00:48

Numis-Student hat geschrieben:
Di 29.08.23 21:52
Dresden

Jetzt wollte ich einen Taler der Münzstätte Dresden zeigen, kann aber aktuell nur einen halben Taler zeigen :-(

Taler 1815 I.G.S., Dresden.

https://www.dorotheum.com/de/l/158959/ (Ich bin ziemlich sicher, dass da nicht das richtige Rückseitenfoto gezeigt wird... :roll: )

Schöne Grüße,
MR
eine sächsisch römische Stempelkopplung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzel für den Beitrag:
Numis-Student (Fr 01.09.23 11:56)
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5308
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2594 Mal
Danksagung erhalten: 4161 Mal

Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von ischbierra » Di 12.12.23 23:07

Nürnberg endet aber mit "g" und nicht mit "I".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag:
Lackland (Di 12.12.23 23:41)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 817
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 591 Mal
Danksagung erhalten: 948 Mal

Re: Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Lackland » Di 12.12.23 23:16

ischbierra hat geschrieben:
Di 12.12.23 23:07
Nürnberg endet aber mit "g" und nicht mit "I".
Das mit dem ABC muss ich wohl noch lernen… 😂
„Die Geschichte kennt kein letztes Wort.“ Willy Brandt

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20054
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8703 Mal
Danksagung erhalten: 3415 Mal

Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte

Beitrag von Numis-Student » Sa 27.01.24 22:47

Naumburg endet aber mit G ;-)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unser neues Spiel: Münzstätten rund um die Welt, quer durch die Geschichte
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    720 Antworten
    65856 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
  • Kommentare zum Nummernspiel
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    4 Antworten
    572 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Kommentare zu: Unser kleines Adventsspiel 2023
    von Chippi » » in Sonstiges
    43 Antworten
    879 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • was aus Metall und rund - Medaille ?
    von Talerchen » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    922 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Talerchen
  • Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"
    von didius » » in Asien / Ozeanien
    11 Antworten
    698 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste