Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5460
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 3005 Mal
Danksagung erhalten: 4698 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von ischbierra » Mo 04.03.24 20:49

Der Klassiker, die Kaurimuschel, fehlt noch. Hier ein Exemplar, dass ich in Südeuropa gefunden habe. Dazu eine chinesische Nachahmung aus der Chou-Dynastie aus Ton.
Dateianhänge
Kauri.JPG
1122-255 v. Ton-Kauri (1).JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag (Insgesamt 5):
Atalaya (Mo 04.03.24 21:59) • Chippi (Di 05.03.24 04:40) • Erdnussbier (Di 05.03.24 08:43) • tilos (Mi 06.03.24 03:05) • Pfennig 47,5 (Fr 15.03.24 20:10)

Benutzeravatar
Kesezwerg
Beiträge: 127
Registriert: Fr 13.03.20 19:27
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von Kesezwerg » So 17.03.24 13:24

Numis-Student hat geschrieben:
Di 15.08.23 14:47
So, einen schönen Hohlspaten aus China kann ich auch noch präsentieren...
Ich glaube er ist nicht echt schau die die blasse Patina an und vergleiche diese bitte mal mit Münzen etwas nach seiner Zeit (geht ja auch nicht anders)

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Di 26.03.24 01:03

Hier eine chinesische Kauri-Imitation aus Knochen, vermutlich Grabbeigabe. Alter ca. 1. Jt. v. Chr.

18 x 13,3 x 4,28 mm

Als Kauri-Geld erworben ..., eher Kleiderbesatz?

Gruß
Tilos


Kauri_Knochen_China av.jpg
Kauri_Knochen_China rv.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag:
Chippi (Di 26.03.24 07:56)

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Di 26.03.24 01:06

Diese Brautpreiskette unbestimmten Alters stammt aus Papua Neuguinea. Der Strang ist gut 160 cm lang, die Kaurischnecken messen 20 - 30 mm.

Gruß
Tilos

Papua Neuguinea a 88.jpg
Papua Neuguinea b 88.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag (Insgesamt 3):
Chippi (Di 26.03.24 07:57) • Erdnussbier (Di 26.03.24 10:55) • Salier (Di 26.03.24 17:04)

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 868
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von rati » Di 26.03.24 09:45


Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Di 26.03.24 17:55

Passt doch prima, danke für den Link!

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Di 26.03.24 18:03

Übrigens kann man Kauris auch mit antiken Münzen zusammen finden. Abgebildete Funde stammen aus einer oberflächennahen Siedlungsschicht aus Dahab/Sinai am Roten Meer. Habe ich zusammen mit weiteren Schnecken, Muscheln, Fischknochen, Seeigelstacheln sowie Keramikscherben und einer antiken Öllampe gefunden. Die marinen Funde müssen aber keine Speisereste darstellen, könnten auch durch ein Sturmereignis eingespült worden sein.

Gruß Tilos

Die große Kauri hat eine Länge von 40 mm.

IMG_0005 b 245.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag:
Andechser (Di 26.03.24 18:06)

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Mi 27.03.24 01:39

Und hier noch sogenanntes Kauri-Schnecken-Geld aus Westafrika.

Die größte Schnecke ist 27 mm lang.

Gruß
Tilos



Westafrika Os 190.jpg
Westafrika Us 160.jpg

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Do 28.03.24 16:09

Ältere Exemplare der Kaurischnecken, vor allem Bodenfunde, sind oft stark ausgeblichen. Sehr schade, denn farbfrische Porzellanschnecken zeigen phantastische Muster und Farben. Hier einige Stücke aus meiner Sammlung, leider ohne Fundort. Das untere Exemplar gehört nicht zu den Kaurischnecken.

Gruß Tilos

Die Schnecke oben links ist 70 mm lang.

IMG_5258 b 25.jpg
Kauri rezent Us 223.jpg

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Fr 29.03.24 00:53

Ich habe hier noch eine Art Kauri-Imitation in der Sammlung liegen. Scheint aus Gelbbronze oder Messing zu sein.
19/11mm, 2.53g

Ich vermute allerdings, dass es sich um eine moderne Fälschung handelt.



av.jpg
rv.jpg

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 868
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von rati » Fr 29.03.24 08:35


Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Fr 29.03.24 16:53

rati hat geschrieben:
Fr 29.03.24 08:35
Sieht mir nach echt aus.
https://www.zeno.ru/showgallery.php?cat=1665
Würde mich durchaus freuen.
Danke + Grüße
Tilos

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » Fr 29.03.24 17:09

Auch bei meinen "Spaten" bin ich mir nicht sicher, ob das Originale sind.

Laut Datierung auf den Etiketten stammen die ersten beiden Stücke aus der Zeit um 340-250 b.c.
Die beiden letzten Stücke müssten in der Wang-Mang-Dynastie entstanden sein, auf 7-23 a.c. datieren.

Gruß
Tilos


Nr. 1: 41 mm hoch / 6.64 g
Spaten 1 av 550.jpg
Spaten 1 rv 550.jpg


Nr. 2: 68 mm hoch / 9.86 g
Spaten 2 av 400.jpg
Spaten 2 rv 390.jpg


Nr. 3 u. 4: 57 mm hoch / 17.20 g bzw. 17.16 g
Wang Mang av 300.jpg
Wang Mang rv 300.jpg
Zuletzt geändert von tilos am So 31.03.24 23:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 820
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von pingu » Sa 30.03.24 00:19

Hallo,

soweit am Bild möglich für eine Aussage:

Nr.:1 = echt aber leider erkenne ich keine Schriftzeichen, daher nicht genau zuzuordnen
Nr.:2 = definitiv eine Fälschung
Nr.:3 = die rechte sehr wahrscheinlich gut, die linke müsste man in der Hand haben (da ich hier einige wichtige Stellen an den Schriftzeichen nicht klar erkenne)und ein Gewicht wäre auch ganz schön für eine Einschätzung....

------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei dem Ant-Nose Stück aus dem Staat Chu sieht das Schriftzeichen sehr "schief" aus, die Patina macht einen künstlichen Eindruck - für mich zweifelhaft. Ich könnte es keiner Variante ohne Bauchschmerzen zuordnen.

Grüße
pingu
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3723
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 665 Mal

Re: Vormünzliche Zahlungsmittel / Prämonetäre Zahlungsmittel / "Primitivgeld"

Beitrag von tilos » So 31.03.24 23:40

Besten Dank für Deine Einschätzungen!
Die Gewichte habe ich jetzt oben reingeschrieben.
Das Stück Nr. 1 würde ich dann mal restaurieren lassen. Wären auf beiden Seiten Schriftzeichen zu vermuten? Und wohin würde das Stück von der Form her ungefähr datieren?

Grüße
Tilos

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Prämonetäre Zahlungsmittel
    von Steffl0815 » » in Römer
    13 Antworten
    951 Zugriffe
    Letzter Beitrag von LordLindsey
  • Elektronklumpen oder prämonetäres Zahlungsmittel?
    von Andechser » » in Griechen
    13 Antworten
    1416 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Schloß Burg, Vortrag "vormünzlicher Zahlungsmittel"
    von Pfennig 47,5 » » in Termine
    0 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Primitivgeld auf modernen Geld
    von Erdnussbier » » in Münzgeschichte / Numismatik
    12 Antworten
    1744 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast