Mangelhafte Prägequalität der österr. 1€ ab 2022

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9259 Mal
Danksagung erhalten: 3723 Mal

Mangelhafte Prägequalität der österr. 1€ ab 2022

Beitrag von Numis-Student » Do 26.10.23 13:39

Hallo,

ich wollte einmal herzeigen, wie sich die allgemeine Prägequalität in Österreich (allerdings nur bei den 1-Euro-Stücken !) verschlechtert hat. Bisher habe ich von diesen beiden Jahrgängen noch kein Exemplar gefunden, dass es in der Detailschärfe mit den Jahrgängen davor aufnehmen kann.

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Euro_Österreich_Vergleich.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag (Insgesamt 3):
Lackland (Do 26.10.23 13:52) • Münzfuß (Do 26.10.23 15:40) • onbed (Do 26.10.23 16:47)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 1178 Mal
Danksagung erhalten: 1730 Mal

Re: Mangelhafte Prägequalität der österr. 1€ ab 2022

Beitrag von Lackland » Do 26.10.23 13:51

Hallo Malte,

das ist ja der Hammer! Dagegen sind ja die Euro-Fälschungen in meiner Sammlung wahre Meisterwerke!

Danke für‘s Zeigen & viele Grüße aus Oberschwaben

Ulrich
„Die Geschichte kennt kein letztes Wort.“ Willy Brandt

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste