Severus Alexander Denar Marti Victori

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2938 Mal

Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Amentia » Do 21.03.24 12:34

Gib es irgendwo ein Bild oder mehr Informationen zu dieser Prägung?

Ich kann keine finden nur im RIC wird eine erwähnt bei Severus Alexander RIC 162

https://numismatics.org/ocre/id/ric.4.sa.162

Die Revers-Darstellung scheint von einem Geta Denar übernommen worden zu sein

https://numismatics.org/ocre/id/ric.4.ge.103_denarius

Bild von CNG Konvolut zusammengefügt

https://auctions.cngcoins.com/lots/view ... -alexander
Dateianhänge
Severus Alexander.jpg

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2815
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1023 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Perinawa » Do 21.03.24 13:17

Mir gefällt der Rand nicht besonders (insbes. zw. 4 und 9 Uhr auf beiden Seiten). Kann's sein, dass es eine Pressfälschung ist?

Und nach meiner Meinung ist das auch keine Reversdarstellung des Geta im Laodicea-style. Die Schrift ist nicht typisch, und die "Gewandfalten" des Mars stimmen auch nicht.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2938 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Amentia » Do 21.03.24 14:23

Ich habe da absolut keine Bedenken bezüglich der Echtheit, habe das Konvolut nämlich ersteigert.

Interessant wäre, ob das eine hybride Prägung ist, also ein Reversstempel von Geta dieses Typs weiterverwendet wurde unter Severus Alexander.
RIC meint ja, dass diese Prägung aus der Prägestätte Rom kommt, zumindest laut OCRE.
Ich würde eher auf eine östliche Prägestätte tippen, vielleicht wurde der Aversstempel mit anderen Reversstempeln kombiniert und dann könnte man durch diese Stempelverbindungen vielleicht die Prägestätte bestimmen.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2815
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1023 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Perinawa » Do 21.03.24 14:38

Amentia hat geschrieben:
Do 21.03.24 14:23
Interessant wäre, ob das eine hybride Prägung ist, also ein Reversstempel von Geta dieses Typs weiterverwendet wurde unter Severus Alexander.
Ich glaube das genau eben nicht. Schau' dir mal die zahlreichen Vergleichsstücke von Geta/MARTI VICTORI (auch) auf ACSearch an.

Der Reversstempel von deinem Denar stammt aber imho eindeutig aus der Münzstätte Rom (und passt daher auch zum Avers). Bei wildwinds ist RIC 162 leider auch nicht vertreten, aber da RIC ja den Typ kennt, scheint es diese wohl dann sehr seltene Münze zu sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Amentia (Do 21.03.24 14:53)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

shanxi
Beiträge: 4766
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1622 Mal
Danksagung erhalten: 2853 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von shanxi » Do 21.03.24 14:41

11 Jahre Unterschied sind auch zu viel für eine hybride Prägung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag:
Amentia (Do 21.03.24 14:53)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2815
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1023 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Perinawa » Do 21.03.24 14:42

Wenn jemand den RIC zur Hand hat... ich habe ihn ja nicht: Gibt es bei der betr. Eintragung einen Verweis auf ein Referenzstück?
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21336
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10063 Mal
Danksagung erhalten: 4449 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Numis-Student » Do 21.03.24 15:09

gerade ohne Zeit und Literatur: Ist der Denar nicht aus Antiochia ?

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Amentia (Do 21.03.24 17:06)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

shanxi
Beiträge: 4766
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1622 Mal
Danksagung erhalten: 2853 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von shanxi » Do 21.03.24 15:27

Perinawa hat geschrieben:
Do 21.03.24 14:42
Eintragung einen Verweis auf ein Referenzstück?
Nur ein Verweis auf Cohen 177
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag:
Amentia (Do 21.03.24 17:06)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2162
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 2938 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Amentia » Do 21.03.24 17:09

Cohen ist online,

https://www.virtualcohen.com/alexander-severus-19

Kann man da auch irgendwo finden auf welche Exemplare er sich beruft bzw wo sich diese befinden?
Dateianhänge
0118dd00a1cb.jpg

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2815
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 1023 Mal
Danksagung erhalten: 1992 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Perinawa » Do 21.03.24 17:19

Amentia hat geschrieben:
Do 21.03.24 17:09

Kann man da auch irgendwo finden auf welche Exemplare er sich beruft bzw wo sich diese befinden?
Leider nein. Aber es setzt 10 Franc an. Das ist schon mehr als 3 Franc bei anderen Denaren. Ich lese das so, dass er nur wenige Stücke kannte, darunter auf jeden Fall ein Exemplar in Wien.

Vielleicht ergibt sich aus der Einführung ein Anhaltspunkt, welche Maßstäbe er für die Bewertung ansetzt?
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11700
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 1305 Mal

Re: Severus Alexander Denar Marti Victori

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 21.03.24 19:11

Cohen schreibt "V.", es müßte also ein Exemplar in der Sammlung in Wien sein.

Das wäre schon ein Zeichen für eine seltene Münze; das hieße nämlich, daß es in Paris und London kein Exemplar gäbe bzw. damals gegeben hätte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag:
Amentia (Do 21.03.24 19:12)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unterstützung bei der Bestimmung: Severus Alexander
    von Titianus112 » » in Römer
    2 Antworten
    312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Titianus112
  • Severus Alexander - barbarische Imitation ?
    von Ampelos » » in Römer
    5 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
  • Denar Sev. Alexander mit PIETAS AVGG
    von justus » » in Römer
    6 Antworten
    340 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
  • Alexander Drachme
    von Chippi » » in Griechen
    8 Antworten
    708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stater
  • Goldstater Alexander
    von antisto » » in Griechen
    12 Antworten
    771 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste